3. Herren: Enge Duelle am Doppelspieltag

Nach der ├Ąrgerlichen Niederlage gegen Voxtrup stehen die beide Heimduelle gegen Bramsche und Nortrup an. Da wir wichtige Z├Ąhler an Voxtrup abgegeben haben, m├╝ssen die Punkte nun in den kommenden Spielen zur├╝ckgeholt werden.

Zun├Ąchst geht es Freitag Abend gegen Bramsche, gegen die wir im Hinspiel schon ├Ąu├čerst knapp mit 7:9 verloren hatten. Diese Ausgeglichenheit aus dem Hinspiel spiegelt sich auch in der Tabellensituation wider. Wir starten an dem Abend mit Hajo, Vitali, Daniel, HP, Thomas und Markus. Bramsche wie im Hinspiel mit Rickhaus, Seitz, Wulfhorst, Steininger, Bauchrowitz und Pernutz.

Wie schon gegen Voxtrup sollte der Anfang aber vollkommen daneben gehen. Abermals starten wir mit 0:3 Doppeln in das Spiel und m├╝ssen von Anfang an hinterherlaufen. Da hilft es auch nichts, dass wir zwei komplett neue Doppelpaarungen aufstellen, nachdem wir in den letzten Spielen so viele Doppel mit unseren „├╝blichen“ Doppeln verloren hatten.

Sei’s drum, die Einzel stehen an. Hajo holt den ersten Punkt f├╝r uns mit seinem deutlichen 3:0 gegen Seitz. Vitali muss in knappen S├Ątzen mit 1:3 Rickhaus gratulieren. Dann kommen wir aber endg├╝ltig zur├╝ck: Daniel mit 3:1 gegen Steininger, HP deutlich mit 3:0 gegen Wulfhorst. Und auch unten k├Ânnen Thomas und Markus gegen Pernutz und Bauchrowitz punkten.

Zwischenstand: 5:4. Die Doppel sind ausgeglichen und wir gehen zun├Ąchst in F├╝hrung!

Leider sollte die zweite Einzelrunde nicht so erfolgreich laufen. Gegen Rickhaus kann auch Hajo wenig ausrichten, und auch Vitali muss gegen Seitz sein zweites Spiel abgeben. In der Mitte holt Daniel einen wichtigen Sieg im F├╝nften gegen Wulfhorst.

Es steht 6:6. Der Leser ahnt schon, was nun kommt.

HP verliert gegen Steininger und auch Thomas muss dem Aufschlag von Bauchrowitz zum Sieg gratulieren. Immerhin holt Markus auch sein zweites Einzel gegen Pernutz, sodass wir wenigstens die Chance zum Unentschieden wahren k├Ânnen.

Wie schon im Hinspiel geht es mit 7:8 ins Abschlussdoppel. Daniel und Vitali stehen der Paarung Seitz/Wulfhorst gegen├╝ber. Gerade in den S├Ątzen 2 und 3 wird es richtig eng, am Ende steht aber dennoch ein 1:3 auf dem Papier.

Wir gehen also wieder fast identisch wie im Hinspiel mit 7:9 baden und verlieren wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten. Mit 0:4 in den Doppeln ist es aber auch schwierig, etwas Z├Ąhlbares mitzunehmen.

Nur etwas mehr als 16 Stunden sp├Ąter geht es weiter gegen Nortrup. Die Nortuper tummeln sich mittlerweile auf dem zweiten Tabellenplatz und spielen eine ├╝beraus gute Saison. Schon im Hinspiel mussten wir uns mit 9:3 geschlagen geben, obwohl schon damals gef├╝hlt mehr drin gewesen war. Wir gehen mit gleicher Aufstellung wie am Vorabend ins Rennen. Nortrup dagegen mit Ne├člage, M├╝ller, Andreas Gansel, Meiling, Alexander Gansel sowie Wolting-Dieckmann.

Nach dem Doppel-Debakel am Vortag gehen wir wieder mit ver├Ąnderten Doppeln ins Rennen. Diesmal mit (kleinem) Erfolg: Thomas/Hajo k├Ânnen ├╝berraschend gegen Ne├člage/Gansel nach langem Kampf punkten. So steht es immerhin nur 1:2 nach den Doppeln und wir k├Ânnen in die Einzel starten.

Vitali gewinnt den ersten Satz gegen Ne├člage und auch im zweiten Satz ist lange alles offen. Leider holt sich Ne├člage mit 11:9 ganz knapp den zweiten Satz und findet dann zu seiner gewohnten Klasse zur├╝ck. Hajo kann gegen Burkhard M├╝ller nicht viel ausrichten.

Dann kommen wir abermals zur├╝ck: Daniel gewinnt im F├╝nften gegen Meiling ebenso wie HP gegen Gansel. Thomas und Markus machen es Daniel und HP nach und gewinnen ihre Einzel gegen Gansel und Wolting.

Zwischenstand: 5:4. Das kennen wir doch.

Auch Hajo kann gegen Ne├člage nicht viel holen. Vitali k├Ąmpft sich gegen M├╝ller immer besser rein und punktet vor allem mit seinen variantenreichen Aufschl├Ągen zum verdienten Sieg. Daniel gewinnt auch sein zweites F├╝nf-Satz Spiel an diesem Abend und beh├Ąlt gegen Gansel knapp die Oberhand. HP muss dagegen im F├╝nften gegen Meiling gratulieren.

Es steht 7:6 f├╝r uns. Alles offen.

Thomas hat mit Wolting-Dieckmann so seine Probleme, gewinnt aber dennoch mit 11:9 den ersten Satz. Im weiteren Verlauf sollen es aber wie schon am Vorabend die Aufschl├Ąge des Gegners sein, die Thomas vor gro├če Probleme stellen. Am Ende reicht es dann mit einem 1:3 nicht. Markus beweist auch im zweiten Einzel seine starke Form und gewinnt gegen Gansel.

8:7. Einen Punkt haben wir schon mal sicher und gehen abermals ins Abschlussdoppel. Zwar ist der Punkt schon ein Teilerfolg gegen den starken Gegner, dennoch wollen wir nun den Sieg.

Daniel und HP stehen Ne├člage und Alexander Gansel gegen├╝ber. Leider wird es nicht wirklich spannend, da Ne├člage ein ums andere Mal den entscheidenden Schlag setzen kann. Mit 0:3 geht das Abschlussdoppel klar an die Nortruper, sodass das schlussendliche Unentschieden insgesamt verdient und gerecht ist.

Wir hadern nach diesem Doppelspieltag besonders mit unseren Doppelleistungen. In den letzten drei Spielen lautet unsere Doppelstatistik 1:10. So ist es nat├╝rlich schwer, etwas mitzunehmen. Auf der anderen Seite zeigen diese knappen Spiele aber, dass wir in den Einzeln meist die ├ťberhand haben.

Vor den beiden Spielen gegen Bramsche und Nortrup h├Ątte man sich ├╝ber einen Punkt sicherlich nicht beschweren k├Ânnen. Am Ende holen wir gegen den auf dem Papier st├Ąrkeren Gegner etwas Z├Ąhlbares, gegen den direkten Konkurrenten, wie in der Saison schon ├Âfters erlebt, leider nichts.

So begn├╝gen wir uns f├╝r den Moment mit der Rolle des Favoritenschrecks und hoffen auf Besserung in den n├Ąchsten Spielen. Noch ist der Klassenerhalt auf jeden Fall m├Âglich, da in der unteren Tabellenregion alles sehr eng beieinander ist.