3. Herren: Herber RĂĽckschlag im Abstiegskampf

Nach zwei Niederlagen zu Beginn der Rückrunde stand das Duell gegen Voxtrup an. Das Hinspiel konnten wir in Voxtrup überraschend deutlich mit 9:3 für uns entscheiden, und auch sonst konnten wir den Abstand zu den Voxtrupern über die Saison gesehen ganz gut halten. Da kam uns das Heimspiel nun ganz recht, um im direkten Duell weiter Boden gutmachen zu können. Zudem reisten die Voxtruper mit zwei Ersatzverstärkungen an, da Kretschmer und Heinrich ausgefallen sind. Die Vorzeichen standen also nicht schlecht für uns.

Denkste! Die Doppel starten 0:3. Direkt zu Beginn mĂĽssen wir also hinterherlaufen.

Den ersten Punkt macht dann aber Hajo gegen Richter. Relativ souverän gewinnt er mit 3:1. In den nächsten beiden Spielen geht es für Vitali gegen Alt-OSCler Tobi Krüger und für Daniel gegen Marcel Nordsiek. Beide kämpfen lange bis in den fünften Satz, müssen am Ende aber doch beide ihre EInzel abgeben. HP schlägt zurück und gewinnt genauso wie Markus mit 3:0 gegen Köhne bzw. Petersmann. Thomas erwischt einen schwarzen Tag und kann Beckmann nichts entgegensetzen.

3:6 nach der ersten Einzelrunde. So langsam mĂĽsste da was kommen.

Wie Vitali muss sich auch Hajo Tobi Krüger geschlagen geben. Dafür holen Vitali, Daniel und HP ihre nächsten Einzel allesamt mit 3:0 wieder für uns, sodass wir etwas Boden wiedergutmachen können.

Nun also 6:7. Das untere Paarkreuz sollte ĂĽber Sieg/Unentschieden/Niederlage entscheiden.

Thomas konnte auch im zweiten Einzel nur wenig gegen Petersmann entgegensetzen und verliert 1:3. Markus fängt super an und geht mit 2:0 in Führung. Beckmann kämpft sich aber zurück und sollte im letzten Satz dann auch noch das nötige Glück auf seiner Seite haben. Mit einem weiteren 5-Satz Erfolg holen die Voxtruper damit den letzten Punkt.

Endstand 6:9.

Wir sind restlos enttäuscht und ärgern uns an diesem Abend vor allem über die vertanen Chancen: Neben dem Totalausfall in den Doppeln konnten wir auch von den beiden Ausfällen von Heinrich und Kretschmer nicht profitieren. Hinzu kamen die Niederlagen in allen fünf 5 -Satz-Spielen an diesem Abend.

Die Voxtruper rücken damit etwas näher an uns heran. Wir bleiben aber weiterhin auf einem Nicht-Abstiegsplatz und müssen in den nächsten Spielen die verlorenen Punkte wieder wettmachen.

Vergangenen Freitag sowie Samstag gab es dazu gleich zwei Gelegenheiten gegen den direkten Tabellennachbarn Bramsche und Nortrup.