2. Mannschaft mit solidem Start in die R├╝ckrunde

Rock solid - panoramio
2. Herren mit solidem Start. (Foto: beglib [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons)
Also eigentlich gibt es ja einen festen Autor f├╝r Berichte der zweiten Herren. Dieser bastelt nach jedem Spiel flei├čig einen passenden Spielbericht zusammen und beh├Ąlt ihn auf unbestimmte Zeit in seinem Kopf. Dort verweilen die anspruchsvollen Texte vermutlich noch heute, bringen dem t├Ąglichen Newsleser nur leider nicht viel. Daher fast sich der Vize-Kapit├Ąn ein Herz und bringt diese kl├Ąglichen Zeilen aufs Papier. Denn es soll dem interessierten OSC Sympathisant nicht vorenthalten werden, wie sich denn nun momentan die Jungs der zweiten Garde in der 1. Bezirksklasse schlagen.

Zur Hinserie standen die Mannen von Mannschaftsf├╝hrer Wittenberg noch auf einem Abstiegsplatz, so haben sie sich immerhin auf den doch so wichtigen Relegationsplatz retten k├Ânnen.

Zum Auftakt gelang ein souver├Ąnes 9:3 gegen ersatzgeschw├Ąchte Sch├Âlerberger, gefolgt von einem b├Ąrenstarken 9:6 gegen die Nachbarn aus Holzhausen. In der Hinrunde mussten wir zu Hause noch eine satte 3:9 Dem├╝tigung hinnehmen. Immerhin unsere h├Âchste Saisonniederlage. Leider riss unsere Serie dann gegen den Tabellenzweiten aus Riemsloh, wo wir ├Ąu├čerst bitter mit 7:9 die Segel streichen mussten. Diverse Matchb├Ąlle wurden an diesem Tage nicht genutzt, was uns letztendlich einen oder sogar zwei Punkte kostete. Gegen mit Abstiegskonkurrent Dissen erwischten wir einen miserablen Tag und zeigten schwaches Tischtennis. Dennoch konnten wir ein 5:8 drehen und einen Punkt mitnehmen. Hier w├Ąren zwei Z├Ąhler sicher von Vorteil gewesen.  Unser letztes Spiel fand dann gegen die junge Horde aus Hollage statt. Auch hier wurden zahlreiche Matchb├Ąlle nicht genutzt und wir gratulierten schlie├člich verdient mit 5:9.

Naja womit ist das Wiedererstarken zu begr├╝nden, wo dochunsere Starspieler Phil und Andreas kaum bzw. gar nicht zum Einsatz kamen. Nun ja, Pascal und Patric spielen momentan einfach super Tischtennis, Neuzugang Malte ist eine beachtliche Verst├Ąrkung und auch Vitali, Hajo, der Kapit├Ąn und der Autor selbst zeigen wieder zuverl├Ąssigen und selbstbewussten Sport. Zudem k├Ânnen wir mit Henrik auf superstarken Ersatz zur├╝ckgreifen.  So muss das. Ach ja, die konstanten Doppelleistungen sollten auch nicht au├čer Acht gelassen werden.

Am Freitag geht es dann in eigener Halle gegen Belm, wo uns ein Sieg doch sehr helfen w├╝rde. Zuschauer sind gerne gesehen und sogar herzlich Willkommen.