2. Herren verschenkt Punkt in Bentheim

Geschenk zum GBT
Der verschenkte Punkt? (Foto von Sebastian Kamper (Eigenes Werk (taken by myself)) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons)
Vergangenen Freitag reiste unsere 2. Mannschaft zumSaisonauftakt nach Bentheim, um zwei wichtige Punkte f├╝r den angestrebten Klassenerhalt zu ergattern.

F├╝r den verhinderten Paul Willenbring rutschte Dirk Moldenhauer ins Team. Letzte Saison waren unsere Doppel ausschlaggebend f├╝r die beiden Siege ├╝ber die Jungs aus der Grafschaft. Jeweils 3:0 gingen wir aus den Doppeln. Dieses Mal sollte es allerdings anders kommen.

Marian und Dirk siegten als Doppel 1 souver├Ąn, w├Ąhrend Thommy und Uli gegen das starke Doppel Giebel/Wichert knapp in f├╝nf S├Ątzen unterlagen. Das sonst recht erfolgreiche Doppel 3 Christoph und Justus erwischten einen rabenschwarzen Tag und kamen deftig unter die R├Ąder.

Nun galt es, ein 1:2 in einen Sieg umzum├╝nzen. Und es ging gut los. Marian ├╝berzeugte mit einer Glanzleistung gegen Giebel und auch Thommy legte gut los. Leider sollte eine 2:0 Satzf├╝hrung nicht f├╝r einen Punkt reichen. Anschlie├čend spielte die Mitte stark auf. Dirk und Christoph wussten zu ├╝berzeugen, 4:3.

Noppenakrobat Kasselmann brauchte einen Satz gegen Guido Lammering, um ins Spiel zu finden, brachte seine Vorhandb├Ąlle dann aber gekonnt ins Ziel. Justus fand wiederum nie richtig ins Spiel, versemmelte einige Satzb├Ąlle und gratulierte knapp in drei.

Mit einen hauchd├╝nnen F├╝hrung ging es also in die zweite Einzelrunde. Dort machte Thommy mit einem ungef├Ąhrdeten Sieg ├╝ber Giebel den Anfang. Marian versuchte gegen Wichert nachzulegen, schaffte es allerdings in Satz drei nicht, eine 9:4 F├╝hrung nach Hause zu bringen.

Es kam, wie es kommen musste. Wer seine Chancen nicht nutzt, wird eiskalt bestraft, 6:5. Im Anschluss fand Christoph gegen Jens Lammering erst viel zu sp├Ąt in sein konzentriert sicheres Angriffsspiel und verspielte eine 9:6 F├╝hrung in Satz Nr. 4. Da war definitiv mehr drin.

Dirk war an diesem Abend nicht zu schlagen. Er fegte ├╝ber Marcel Plass hinweg und holte erneut unsere F├╝hrung. Uli und Justus konnten nun das Spiel entscheiden. Doch Detlef Barchanowitz spielte clever gegen unseren Uli und machte den 7:7 Ausgleich perfekt. Zeitgleich k├Ąmpften Justus sowie Marian/Dirk um einen, bzw. zwei Punkte. W├Ąhrend das Doppel 1 schnell ins Hintertreffen gelang, erspielte sich Justus eine 2:1 Satzf├╝hrung. Marian und Dirk k├Ąmpften sich noch einmal zur├╝ck, musste letztendlich aber doch gratulieren.

Justus machte es spannend, ging ├╝ber die lange Distanz, behielt allerdings am Ende die Oberhand. Ein mehr oder weniger ungl├╝ckliches Unentschieden stand nun auf dem Spielberichtsbogen. Viele der knappen Spiele gingen an den ├Ąu├čerst sympathischen Gegner aus Bad Bentheim.

In der 3. Halbzeit wurde bei netter Atmosph├Ąre das eine oder andere Kaltgetr├Ąnk zu sich genommen und ├╝ber Tischtennis, Gott und die Welt philosophiert. Wir dr├╝cken der Truppe aus Bentheim die Daumen f├╝r eine erfolgreiche Saison.