2. Herren: Verdiente Auftaktpleite gegen Papenburg!

mirko-kretschmer-tobias-krueger-axel-preis-marcel-nee
Die „K & K Konnektion“ schlägt wieder zu!

Am Sonntag nachmittag wurden die Prioritäten auf die 2. Herren ausgerichtet, die gegen Blau Weiß Papenburg positiv in die Hinrunde starten sollte, um noch eine Chance im Kampf um Platz 1 und dem damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksoberliga zu haben.

Doch das Geschenk der ersten Herren, Matthias Mötsch „auszuleihen“ und stattdessen Uli Kasselmann sowie Andreas Hakemann (fĂĽr Dirk Moldenhauer / Jörg Kuhlmann) in der Landesliga gegen Spitzenreiter Sande einzuladen, wurde von uns nicht konsequent genutzt.

Stefan blieb nach Operation noch auf der ZuschauertribĂĽne, Thomas und Mathias spielten oben, Oli und Tobias mitte sowie Dominik und Mirko im unteren Paarkreuz.

Wie schon im Hinspiel schwankte der OSC-Trupp gewaltig. Statt einem knappen 2:1 Doppelstart (wie im Hinspiel), musste sich unser Einserdoppel (10:12 im Fünften, nach 2:1 Führung) und Doppel #2 mit Mötsch / von der Haar geschlagen geben. Nur Krüger / Kretschmer riefen Normalform ab.

Und es ging bescheiden weiter. Thomas fand nie zu seiner Form und unterlag gegen Michalke sowie Priet. Matthias konterte mit zwei Erfolgen im oberen Paarkreuz. Im Hinspiel noch mit einem 4:0 Erfolg, sollte hier nur ein 2:2 auf dem Scoreboard stehen.

In der Mitte erreichte nur der aus dem oberen Paarkreuz ins Mittlere delegierte Oli Aprile seine Normalform. Tobias, wie im Hinspiel zwar zweimal dran, aber es reichte nicht. 2:2 in der Mitte!

Unten revanchierte sich der beste Hinrunden Spieler des unteren Paarkreuzes, Dominik von der Haar, für seine Niederlage aus dem Hinspiel. Gegen Axel Preis gelang zwar noch keine gelungene Offensivaktion, doch das gelungene Blockspiel war der Auslöser für einen 3:1 Erfolg. Im zweiten Spiel agierte er nach 0:2 Rückstand gegen Nee immer besser, musste sich jedoch letztendlich auch verdientermaßen mit 9:11 im Fünften geschlagen geben. Mirko kämpfte und kämpfte, doch es sollte im ersten Spiel der Rückserie nicht reichen. 1:3 im unteren Paarkreuz!

1:2, 2:2, 2:2, 1:3 = 6:9

Ein Einstand nach Maß, der uns gleich wieder auf den Teppich bringt. Nun grüßen wir weiterhin vom zweiten Tabellenplatz, mit drei Punkten Rückstand auf Platz 1 (Ankum). Nur das bessere Spielverhältnis lässt uns derzeit vor Riemsloh stehen.

Trotzalledem ein Danke schön für das große Zuschaueraufkommen und die tolle Unterstützung bei den Spielen unserer ersten und zweiten Herren.

Jetzt heisst es trainieren ;)!

Am 23.2. geht es auswärts gegen Emslage und am 6.3 gegen Dissen.