2. Herren: Bis(s) zum letzten Schlag – Riemsloh wankt beim OSC

Unsere 2. Herren hat sich am Samstag achtbar aus der AffÀre gezogen.
Gegen den zweitplatzierten TSV Riemsloh hielten wir bis zum Schluss gut mit und hÀtten durchaus einen Punkt verdient gehabt.

Schon in den Doppeln deutete sich an diesem Abend an, dass mehr als nur ein Partizipieren an diesem Punktspiel drin war. Stefan HĂ€rtel und Marc Scheundel (beide gesundheitsbedingt nicht dabei) wurden von Uli Kasselmann und Dominic Kreusch bestens vertreten.

Dominic und Uli waren es auch gleich, die als Doppel 1 gegen Wolski / Maas die Sensation auf dem SchlĂ€ger hatten. Bedauerlicherweise mussten die Jungs am Ende knapp in 5 SĂ€tzen gratulieren. Ähnlich ging es unserem Dreierdoppel mit Christian Kauke und Andreas Hakemann, wo ein Sieg „eigentlich“ eingeplant war, dies aber gegen die schnittige Kombination Stolzenburg / Asmann (Ersatz) am Ende mit 9:11 im FĂŒnften verwehrt blieb. Da musste unser neugeborenes Zweierdoppel um Tobias KrĂŒger und Mirko Kretschmer das Eisen aus dem Feuer holen. Gegen die Nr.1 um Norbert Maas und Thorsten Hinck zeigte man ansehnliches Tischtennis und gewann verdient mit 3:1.

Im oberen Paarkreuz hatte Tobias die Chance seine knappe Hinspielniederlage gegen Norbert Maas wett zu machen. Doch eine 2:1 SatzfĂŒhrung (bei einem 0:11 im zweiten Satz) reichte nicht aus und so musste der OSC zum dritten Mal in FĂŒnf knapp gratulieren. Die anderen drei Spiele gingen relativ klar an Riemsloh. Mirko kĂ€mpfte zwar tapfer, aber am Ende stand jeweils ein 1:3 auf dem Zettel.

Das mittlere Paarkreuz erwischte außer im Doppel einen Top-Tag. Andreas dominierte seine beiden Spiel und gewann verdientermaßen gegen Helge Maas und Thorsten Hinck. Christian gewann zudem gegen Thorsten. Unnötig war die Niederlage gegen Helge, die mal wieder in FĂŒnf an Riemsloh ging. 🙂

Das untere Paarkreuz brachte uns in beiden Halbzeiten wieder ins Geschehen zurĂŒck. Uli mit viel Biss und einem Sieg ĂŒber Asmann.

Dominic konnte seine aufsteigende Tendenz bestÀtigen und gewann nach dem 3:1 gegen Stolzenburg auch gegen Asmann im letzten Einzel der Partie mit 3:2.

Da unser Dreierdoppel ja leider nicht erfolgreich war (GrĂŒĂŸe an Christian und Andreas :)), hatten wir also im Schlussdoppel den Druck gewinnen zu mĂŒssen. Dome und Uli probierten nochmal alles, letztlich waren Thorsten und Norbert dann aber doch eine Idee zu stark an diesem Abend.

Super Team-Leistung, wo jeder einen Punkt dazusteuerte (sei es im Einzel oder Doppel) und es somit fast zu einem verdienten Punktgewinn gereicht hÀtte.
Danke auch nochmal an Uli und Dome, die sich fĂŒrs Ersatzspielen zur VerfĂŒgung stellten :).

Wir wĂŒnschen den Riemslohern weiterhin alles Gute und drĂŒcken die Daumen, dass beide OsnabrĂŒcker Bezirksklassenteams auf den PlĂ€tzen 1 und 2 in diesem Jahr den Aufstieg realisieren. Prost!

Unser letztes Spiel bestreiten wir am 20. April (Freitag, 20:15 Uhr) in eigener Halle gegen den TabellenfĂŒhrer SVC Belm-Powe. Ihr seid herzlich eingeladen!