1. Sch├╝lermannschaft sonnt sich an des Berges Spitze

v.l. Sebastian, Bo und Niklas
v.l. Sebastian, Bo und Niklas

Die Sonne scheint und strahlt in diesem Dezember f├╝r die 1. Sch├╝lermannschaft des OSC. Denn sie gr├╝├čt den Rest der st├Ądtischen Konkurrenz von ganz oben und darf in der R├╝ckrunde in der Sch├╝lerkreisliga antreten (Zur Erinnerung: Die Sch├╝lermannschaften des TT- Stadtverbandes Osnabr├╝cks spielen in der Hinrunde in zwei parallellaufenden Kreisklassen gegeneinander, von denen die ersten vier jeweils in die Champions League (Kreisliga) aufsteigen und die unteren vier Teams in der Europa League (Kreisklasse) an den Start gehen).

Dieser (erste kleine) Erfolg kommt nicht von ungef├Ąhr. Wer sieht, wie sich Niklas Dohmann, Bo Li und Sebastian Heineke beim Training reinh├Ąngen, erkennt direkt, dass die Einstellung und die Chemie in der Mannschaft stimmt. Wenn die Jungs dabeibleiben, dann werden sie dem OSC in Zukunft ganz bestimmt eine Menge Freude bereiten. Dies wird u.a. davon abh├Ąngen, wie die Erwachsenen die Kinder in das Vereinsleben der TT- Abteilung integrieren, aber auch an den Jungs, die ihren Blick durchaus ├╝ber die Peripherie werfen sollten, um festzustellen, dass man Tischtennis nicht nur im Verein spielen kann.

Doch genug der Theorien, nach diesen Worten ist ein R├╝ckblick auf das entscheidende Spiel gegen den bis dato unbesiegten Tabellenf├╝hrer vom SV Atter, welches die Jungs im R├╝ckblick sehr gl├╝cklich gewannen, m├Âglicherweise interessanter:
In der ersten Einzelrunde profitieren wir davon, dass unsere Gegner noch nicht 100%ig konzentriert sind und gehen mit 3:0 in Front. Ein ungewohntes Gef├╝hl f├╝r den Gegner, der bisher jedes Spiel klar f├╝r sich entscheiden konnte. Im darauffolgenden Doppel zeigen uns die Atteraner jedoch, dass sie den Kampf annehmen wollen und kommen mit einem 3:2 Erfolg in das Spiel zur├╝ck. Dies sollte das letzte 5- Satzspiel sein, welches unsere Kontrahenten gewinnen, denn Niklas zeigt gute Nerven, gewinnt zwei Spiele im Entscheidungssatz und ist Bo ein gutes Vorbild, der es ihm im allerletzten Spiel gleichtut. Nach diesem Spiel sind wir als einziges Team ungeschlagen und nur von unserem Unentschieden gegen den SV Hellern II befleckt. Niklas ist der Spieler der Hinrunde mit einer tollen Einzelbilanz von 15:2, die er sich durch sein flei├čiges Training hart erarbeitet hat, doch auch Bo (9:6) und Sebastian (5:3) spielen beide positiv und deuten ihre M├Âglichkeiten an.

Neben dem tollen Erfolg der 1. Mannschaft sollten dennoch nicht die weiteren beiden Sch├╝lermannschaften vergessen werden, die wir zu Beginn der Saison ins Rennen schickten. Die 2. Mannschaft, bestehend aus Lennard Hofmann, Alexander Schawe, Timon Brand, Henry Baumann, Danial Mesgary und Leon Meyer, erreicht einen guten 5. Platz und schrammt ganz knapp an der Qualifikation zur Kreisliga vorbei.

Die 3. Mannschaft, bestehend aus Madleen Jehsert, Malte Busmann, Till Sauerwein, Michelle Rieger und Nuria Brockfeld, belegt leider den letzten Tabellenplatz und wird aufgrund mangelnder Sicherheit ├╝ber den Verbleib einiger Spieler/innen in der R├╝ckrunde nicht mehr ins Rennen gehen. Jedoch d├╝rfen wir an dieser Stelle zum einen Michelle loben, die uns immer zur Verf├╝gung stand, wenn mal wieder ein Spieler ausfiel und zum anderen Sonnenschein Nuria, die uns nicht nur einmal mit ihrem ausgezeichneten H├Ąndchen beeindruckte.

So weit, so gut. Wir freuen uns auf die R├╝ckrunde, es gibt eine Menge zu tun.