1. Saisonniederlage f├╝r die 6. Herren

Die Vorzeichen waren eindeutig vor dem Spitzenspiel am vergangenen Montag in der Kreisliga. Der VfR Voxtrup reiste mit 6 souver├Ąnen Siegen aus 6 Spielen in die W├╝ste zu ihrem letzten Hinrundenspiel. Mit 4 Siegen aus 4 Spielen empfingen wir unsere G├Ąste ebenfalls mit breiter Brust. Unser Motto lautete entsprechend, um es mit den Worten Bobbeles zu sagen: „Wenn wir nicht verlieren, k├Ânnen die anderen nicht gewinnen.“

Mit breiter Brust, jedoch auch mit erneut verletzter Achillessehne von Anton, der beim Spiel gegen den VfL II (Wir berichteten) seinen Schl├Ąger nach geschlagenem Ball stets als Kr├╝cke nutzen musste. F├╝r Anton verst├Ąrkte uns Julian Rickmann aus der Siebten. Hartmut rutschte dadurch ins mittlere Paarkreuz.

Los ging’s mit einem bis dato noch ungeschlagenen Doppel 1, Pilath/Mons, und vorbei war’s auch schon wieder. 0:3. Gef├╝hlt nur am Tisch gestanden, um den eigenen Aufschlag noch irgendwie ├╝bers Netz zu bringen. Gut, dass Andreas und Tom den Karren aus dem Dreck holten und das Doppel 1 der Voxtruper mit 3:2 niederrangen. Hartmut und Julian hielten zwar gut mit, mussten sich am Ende aber doch geschlagen geben. 1:2 Zwischenstand.

Die erste Einzelrunde sollte leider bereits ein erster Wegweiser in Richtung Heimniederlage werden. Drei von drei 5-Satz-Duellen gingen verloren (Tom, Hartmut & Andreas). Unser Doc Martin (├╝brigens nicht zu verwechseln mit den Kultschuhen Doc Martens) konnte sich gegen Valentin Hein selbst leider kein passendes Rezept ausstellen. 0:3. Julian zeigte ein sehr gutes Spiel, am Ende setzte sich aber die Sicherheit und Erfahrung seines Gegners Thomas K├Âhne durch. Einziger Punkt kam oben durch Jan-Hendrik, der nach Startschwierigkeiten im ersten Satz dann doch klar mit 3:1 gewann. Zwischenstand 2:7.

Einen Abend lang in der falschen Stadt (Foto: unbekannt, Lizenz: CC0 Public Domain, Quelle: Pixabay)
Einen Abend lang in der falschen Stadt: die 6. Herren (Foto: unbekannt, Lizenz: CC0 Public Domain, Quelle: Pixabay)

Zweite Einzelrunde. Martin zerlegte Patient Zietz sehr schnell in seine Einzelteile. Jan-Hendrik siegte in einem spannenden Duell gegen Hein mit 3:2. Nur noch 4:7. Tom verlor leider in 4 S├Ątzen und als Hartmut und Andreas parallel mit 0:2 S├Ątzen hintenlagen, wollte die Zuschauerin namens Hoffnung auch bereits duschen gehen. Doch beide k├Ąmpften sich zur├╝ck, gewannen jeweils Satz 3 und 4, so dass ein Unentschieden wieder realistisch klang. Hartmut bescherte Andr├ę Pohle im 5. Satz dann tats├Ąchlich seine 1. Saisonniederlage. Andreas spielte noch, w├Ąhrend Julian bereits den 1. Satz gegen Ortmann deutlich f├╝r sich entscheiden konnte. Doch Andreas konnte das Ruder nicht mehr rumrei├čen und so hie├č es am Ende 5:9 und damit war unsere 1. Saisonniederlage amtlich. Wir gratulieren Voxtrup zum letztlich verdienten Sieg und damit auch zur Herbstmeisterschaft mit wei├čer Weste. Diese sehr ausgeglichene und sichere Truppe wird aller Voraussicht nach in der n├Ąchsten Saison in der 2. Bezirksklasse antreten, sofern Verletzungs- oder anderweitige Sorgen nicht dazwischen kommen.

Wir sind weiterhin hei├č auf den Relegationsplatz 2 und freuen uns auf die letzten beiden Hinrundenspiele am 28.11. beim SV Atter (2. gg. 3.) und am 02.12. beim Piesberger SV.

Spielbericht OSC VI – VfR Voxtrup

Aktuelle Tabelle Kreisliga Stadt