1. Herren: Pokaltriumph anner K├╝ste

„Moin moin“ schallte es um 19.30 Uhr am gestrigen Abend den Osnabr├╝ckern in Person von Dominik, Michael und Markus entgegen. Nun konnte man sich sicher sein: Die 170 km Fahrt mit einem streikenden Navi hatte zumindest ans richtige Ziel gef├╝hrt, n├Ąmlich Sengwarden, seinerseits am Jadebusen unmittelbar an der Nordseek├╝ste gelegen. F├╝r einen Freitag Vorabend durchaus ein anstrengendes Programm, aber schlie├člich galt es sich f├╝r das Viertelfinale des Bezirkspokals zu qualifizieren. Und kurzum: Das gelang recht ├╝berlegen mit 5:1 (H├╝ls und Frankenberg 2, Kreusch 1), sodass ab Viertel nach Neun noch Zeit war, um ein paar Spa├čdoppel mit den sympathischen Sengwardern zu spielen, das gek├╝hlt gut schmeckende Jever zu genie├čen und somit die 3. Halbzeit angemessen ausklingen zu lassen.
Jetzt noch ein Sieg und die Teilnahme an der Endrunde w├Ąre perfekt. Eines ist sicher: Weiter wird die Anreise wohl beim n├Ąchsten Mal nicht.