Schlagwort-Archive: Heimspiel

Mit dem falschen Fuß in die Saison gestartet!

My left foot

6. Herren: Start mit dem falschen Fuß (Foto: I, Lior [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html), CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/) or CC BY-SA 2.5-2.0-1.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5-2.0-1.0)], via Wikimedia Commons)

Am vergangenen Freitag hat die erste Begegnung des OSC VI. beim Heimspiel gegen Schölerberg III stattgefunden.

Beide Doppeln starteten mit vielversprechenden ersten Sätzen, wurden dann aber doch relativ knapp in den Schlusspunkten an die gegnerische Mannschaft abgegeben.

In den Einzeln wurden die Anstrengungen nach einigen knappen Entscheidungen ebenfalls nicht wirklich belohnt. Patric schien mit einem fünften Satz die erste Chance zu haben, für die 6. Mannschaft den ersten Punkt reinzuholen. Doch auch da ging in den letzten Zügen kein Punkt auf die Seite des OSCs.

Zu letzten legte Lukas noch eine starke Aufholjagd von einem 0:2 gegen den Neuzugang von Schölerberg auf. Doch leider nicht zu Gunsten der Heimmannschaft.

Das Resümee des OSC VI. Saisoneröffnungsspiels ist nicht ganz so klar, wie das 0:7 im Spielbericht. Viele knappe Sätze und zwei ungünstige Ausgänge des fünften Satzes zeigten, dass es auch schnell hätte anders ausgehen können.

Der Blick geht demnach nach vorne!

Weiterer Sieg in der Landesliga Weser-Ems

Alexander Dubs zeigte sowohl im Doppel wie auch im Einzel eine super Leistung und hatte einen großen  Anteil am Sieg.

Alexander Dubs zeigte sowohl im Doppel wie auch im Einzel eine super Leistung und hatte einen großen Anteil am Sieg (Foto: S. Kerssen)

Einen weiteren Sieg in der Landesliga Weser-Ems konnte die 1. Herren-Mannschaft des OSC am vergangenen Freitag gegen den Aufsteiger aus Warsingsfehn verbuchen.

Das Sextett um Mannschaftsführer „Frankie De Markus Frankenberg“ sicherte sich bereits nach den Doppeln eine 2:1 Führung. Doppel 1 (Dubs/Kersenfischer) und Doppel 3 (Frankenberg/Mötsch) konnten sich jeweils durchsetzen.

Im oberen Paarkreuz überzeugte Alexander wieder mit einer sehr souveränen Leistung und gewann beide Einzel jeweils klar mit 3:0. Kersi hingegen musste dem an Nummer 1 spielenden Schüler nach einer starken Leistung (1:3) gratulieren; gewann aber sein zweites Einzel mit 3:1 gegen Heselmeyer.

Das mittlere Paarkreuz spielte ingesamt ausgeglichen. Matthias und Sebastian gewannen gegen den an 3 aufschlagenden Schulz (3:1 / 3:0), verloren aber beide gegen Dr. Wollenhaupt mit 1:3 und 2:3.

Im unteren Paarkreuz konnten Dirk und Markus jeweils einmal punkten. Beide konnten gegen Siemens in 5 Sätzen gewinnen, verloren aber gegen Huismann auch jeweils im 5. Satz.

Weiterlesen

Im Blickpunkt: SV Warsingsfehn

Wappen der Großgemeinde Moormerland (Landkreis Leer, Ostfriesland), Quelle: de.wikipedia.org

Am heutigen Freitag Abend empfängt die ersten Herrenmannschaft des OSC die Mannschaft aus Warsingsfehn an heimischen Platten.
Der Aufsteiger aus der letztjährigen Bezirksoberligasaison konnte in seinem ersten (Auswärts)Spiel der neuen Saison in Niedermark ein 8:8-Unentschieden erreichen, verlor danach gegen den momentanen Spitzenreiter TuS Sande im „Nachbarschaftsduell“ dann jedoch mit 3:9 und steht nun mit 1:3 Punkten an Tabellenposition Nummer 8.

Der OSC, der in den letzten beiden Spielen jeweils nur einen Punkt erspielen konnte, will heute mal wieder zwei Punkte zu Hause behalten.
Dieses scheint aber laut Matthias Mötsch eine nicht sooo einfache Aufgaben zu sein. So äußerte sich der Ex-Westfale wie folgt:

„Warsingsfehn ist zwar ein Aufsteiger, dennoch haben sie eine sehr starke ausgeglichene Mannschaft. Man hat alleine gegen den jahrelangen Landesligisten Niedermark gesehen was für ein Potential in ihnen steckt. Mit einem Unentschieden habe ich da nicht gerechnet. Wir müssen zusehen, dass wir in jedem Spiel sehr konzentriert vorgehen und das Bestmögliche an dem Tag rausholen. Mit der Unterstützung der „OSC-Ultras“ wird genug Biss vorhanden sein, um dieses zu realisieren.“

Der OSC steht zur Zeit mit 5:3 Punkte an Tabellenpostion 2 und möchte diese nach diesem Spieltag auch weiter behaupten.
Das Spiel findet heute Abend, 20:15 in der Halle B statt. Außer dem Spiel der ersten Herren wird zeitgleich auch die vierte Herren versuchen, gegen TSG Burg Gretesch II einen Sieg zu holen.

Ein „Vorbeikommen“ lohnt sich.

OSC-Heimspielkalender

Die Rückserie geht so langsam los, die Spieltermine stehen und wir können euch für die Rückserie den Heimspielkalender präsentieren. Dieser befindet sich auf der rechten Seitenleiste dieser Homepage. (Beschriftung: OSC-Heimspielkalender)

Dort habt Ihr alle Heimspiele im Überblick, wisst somit welche Mannschaft in der Halle B wann antritt und wann die Halle so „ausverkauft“ ist, dass Training nicht möglich ist.

Dies ist der Fall, wenn wir Montags ein Heimspiel und Freitags zwei Heimspiele austragen. Wir haben mit allen Mannschaftsführern darauf geachtet und hingearbeitet, dass der wichtigste und bestbesuchteste Trainingstag (Mittwoch) weiterhin ordentlich genutzt werden kann und somit maximal ein Heimspiel an einem Mittwoch stattfindet.

Da es Montags erfahrungsgemäß kaum Sinn macht neben einem Punktspiel zu trainieren (drei Platten können dann in einer 1/3 Halle B platziert, wobei mindestens 2 fürs Heimspiel benutzt werden), wird der Montag an diesen Tagen trainingsfrei sein.

Hier einmal die uns bekannten Termine, wann somit kein Training stattfinden kann.

28.01., Fr.: Fechtturniervorbereitungen
31.01., Mo.: 5. vs. 4. Herren
07.02., Mo.: 4. vs. Voxtrup
28.02., Mo.: 7. vs. Atter
04.03., Fr.: Drei Heimspiele
18.03., Fr.: 1. vs. Meppen und 4. vs Gretesch
21.03., Mo.: 5. vs. Voxtrup

Auf eine faire und interessante Rückserie!