Archiv für den Monat: März 2016

2. Herren am Samstag gegen Aufstiegsfavorit Riemsloh

In Halle B wollen wir nochmal alles geben!

In Halle B wollen wir mit unserem Heimvorteil nochmal alles geben!  🙂

Unsere 2. Herren will sich in den letzten Spielen noch einmal von ihrer besten Bezirksliga-Seite zeigen.

Gegen den haushohen Favoriten TSV Riemsloh soll nochmal das Maximum rausgeholt und für eine Überraschung gesorgt werden.

Ob wir unsere Doppelstärke auch an diesem Spieltag behaupten können? In den letzten vier Spielen gab es keine einzige Niederlage zu sehen. Wir wollen unsere Demontage aus der Hinserie vergessen machen als uns der Tabellenzweite mit 3:0-Doppeln und einem 9:4 nach Hause schickte.

Um 14 Uhr spielt der VfL Osnabrück im Aufstiegsrennen gegen die Würzburger Kickers, da passt es, dass unsere Partie in Halle B gegen 16:30 angepfiffen wird.

Wir freuen uns auf Euch!

TTVN Rundlauf Teamcup in Voxtrup

TTVN Rundlauf Team Cup: Für alle Schüler ne runde Sache!

„Wir haben schon gewonnen – wir haben Spaß“

Diesen Satz griff Bernd Lüssing als Moderator der Veranstaltung von einem Betreuer gerne auf und rief ihn bei der Siegerehrung als Motto der Veranstaltung aus.

Ja, der Spaß an der Bewegung und am Tischtennisrundlauf stand an diesem Freitag für die rund 120 Schülerinnen und Schüler der Grundschulen in und um Osnabrück im Vordergrund.

In Zusammenarbeit mit der Niedersächsischen Landesschulbehörde hatte der Tischtennis-Verband Niedersachsen e.V. (TTVN) alle Grundschulen der beteiligten 22 Standorte aufgerufen, sich an diesem rasanten Schulwettbewerb zu beteiligen. Der Rundlauf-Team-Cup startete zunächst mit einem Wettbewerb an den Schulen.

Jede Klasse konnte ein oder mehrere Teams stellen, die im Schulwettbewerb jeweils das erfolgreichste Team der Klassenstufe 3 und 4 ausspielten. Das erfolgreichste Team der Klassenstufe hatte sich automatisch für die Regionalmeisterschaft in Osnabrück qualifiziert , bei der es ihre Schule vertrat. …

Den kompletten Artikel gibt es auf www.tt-os.de hier zu lesen!

Oberligist SF Oesede schnappt sich Bohlmann

Nico Buhlmann schreibt in Oesede!

Nico Buhlmann unterschreibt in Oesede! (Foto: sf-oesede.de TT)

Das Transferkarussell dreht sich:

Das nächste junge Talent heuert beim hiesigen Oberligisten Sportfreunde Oesede an. Nach Fynn Pörtner (TSG Dissen) in der letzten Saison, gesellt sich zusätzlich der 18-jährige Nico Bohlmann (TTR-Wert: 2085) vom NRW-Ligisten DJK Blau-Weiß Avenwedde (Gütersloh) zur Truppe um Top-Spieler Andreas Scholle.

„Nico muss nach dem Abstieg aus der Oberliga nun auch aus der NRW-Liga absteigen, so dass der Student für Lehramt mit den Fächern Deutsch und Geschichte eine neue Herausforderung suchte.

Genau im passenden Moment haben wir diesen heißen Tipp von einer „Spieler-Mutter“ der Oberliga-Truppe bekommen und konnten Nico recht schnell vom SFO in Kombination mit der Herausforderung TTVN überzeugen.

Seinen größten Erfolg erzielte der junge Angriffsspieler im Jahr 2014, als er bei der Deutschen-Jugendrangliste TOP24 einen hervorragenden 14. Platz erspielte und dabei Jugendnationalspieler Dennis Klein bezwang.“

Die komplette News zur Neuverpflichtung findet ihr hier!

Ovtcharov demontiert Olympiasieger Zhang Jike

Time-Out powered by tt-osc.de!

Time-Out powered by tt-osc.de!

Am gestrigen Samstag dominierte Deutschlands Nr. 1 Dimitrij Ovtcharov das Viertelfinalmatch gegen den Weltranglistenvierten Zhang Jike.

Vor atemberaubender Leere gabs in Kuwait bei den Qatar Open ein Spiel zu sehen, das nach dem Verlauf des ersten Satzes komplett auf den Kopf gestellt wurde.

Ovtcharov wurde in den ersten Minuten vom chinesischen Olympiasieger überrannt und sah nach einem 2:11 stark gefrustet aus.

Danach legte er den Turbo ein und agierte mit gekonnten Tomahawk-Aufschlägen und agressiven Topspins ein Level über seinem Kontrahenten.

Nach einer 3:1-Führung und einem 5:3-Zwischenstand nahm der chinesische Erfolgscoach Liu Guoliang eine Auszeit die Früchte trug.

Nur als Hinweis: Die Time-Out Anzeige hatte sich der katarische Veranstalter vom OSC für die Veranstaltung ausgeliehen (siehe Beweisfoto).

Weltrangliste März 2016

Weltrangliste März 2016

Zurück zum Spiel: Ovtcharov traf danach keinen Ball mehr und Zhang Jike führte plötzlich mit 10:6. Es folgte ein Comeback des Deutschen das mit einem 12:10-Erfolg seinen Höhepunkt fand!

Am heutigen Tag kommt es um 10:40 Uhr für den 27-jährigen Ovtcharov im Halbfinale zum Duell gegen den Weltranglistenersten Ma Long, den er noch nie besiegen konnte.

Einen Livestream findet Ihr hier: *klick*

Wir sind gespannt!

TTVN sucht FSJler und BFDler – Jetzt bewerben!

bundesfreiwilligendienst

FSJ- und BJDler gesucht!

Möchtet ihr ein Jahr lang praktisch arbeiten, Erfahrungen im Umgang mit Menschen sammeln, die Möglichkeit wahrnehmen, euch beruflich zu orientieren und unterschiedliche Berufsfelder im Sport kennenzulernen, dann bewerbt euch jetzt!

Der TTVN sucht junge Menschen, die ab 01.7.2016 in der Verbandsgeschäftsstelle in Hannover sowie ab 15.7.2016 in niedersächsischen Vereinen für 12 Monate ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) absolvieren möchten.

freiwilligendienst-beim-ttvn

Interesse? Dann jetzt bewerben!

Mit dem BFD bieten wir auch engagierten Menschen über 27 Jahren die Möglichkeit, einen Freiwilligendienst in Tischtennisvereinen/-abteilungen auszuüben. Nutzt die Chance, euch persönlich weiterzuentwickeln, die eigenen sozialen Kompetenzen zu stärken und zudem ein monatliches Taschengeld zu erhalten.

Die Stellenausschreibungen findet ihr hier. Für weitere Informationen oder Rückfragen steht euch TTVN-Mitarbeiter René Rammenstein (Tel.: 0511/98194-16, E-Mail: rammenstein@ttvn.de ) gerne zur Verfügung.

(Quelle: TTVN Newsletter vom 24. März)

8. Herren: Trotz Niederlage versöhnlicher Saisonabschluss

Am Montag den 21.03.2016 hatten wir unser letztes Spiel in der 2. Kreisklasse. Gegen den designierten Aufsteiger Voxtrup III konnten wir uns bis in die Schlussdoppel wehren, um uns dann leider mit 7:4 geschlagen zu geben. Hervorzuheben ist hierbei die Leistung unseres Ersatzes Wolfgang Lenzen, der sich souverän gegen Sebastian Laumann mit 3:1 durchsetzteTT 8. Herren.

 

Trotz der Niederlagen konnten wir den Abstieg souverän verhindern. Vielleicht ist nächste Saison noch etwas Luft nach oben…wir sind auf jeden Fall bereit 🙂

 

Ein bisschen TT-Nostalgie

PSV Borussia Düsseldorf gegen ATSV Saarbrücken: Das war schon vor über 30 Jahren Spitzentischtennis in der Bundesliga.

Mit dabei: der junge(!) Schwede Jan-Ove Waldner, Desmond Douglas, Ralf Wosik, Georg Böhm & Co. – Da wurde noch mit 6er-Mannschaften, dem kleinen Ball und in Sätzen bis 21 gespielt und darüber wurde sogar ab und an in der Sportschau berichtet. Kaum zu glauben, das waren noch Zeiten. 😉

Deutscher Meister wurde in dieser Saison übrigens zum dritten Mal hintereinander das Team aus Saarbrücken.

Gold für Niklas Welp

niklas-welp-action

Niklas Welp in Aktion (Foto: privat)

Der 19-jährige ehemalige OSCler Niklas Welp (SC Schölerberg), der im Behindertensport für den BSV München startet, gewann bei den deutschen Jugendmeisterschaften des Deutschen Behindertensportverbandes in Alveslohe Gold in der Wertungsklasse 6/7.

Gegen den Vorjahresmeister Tim Laue setzte sich Niklas in hart umkämpften fünf Sätzen durch und gewann somit seine erste deutsche Meisterschaft.

Herzlichen Glückwunsch!

(Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung vom 23.03.2016)

2. Herren: Ev3rsburg-W33k3nd endet positiv

matthias-cramme

Fight: Matze Cramme (rechts) vs. Florian Kuhl.

In dieser Bezirksliga-Saison geht es in den Höhen und Tiefen der Klasse noch eng zu. Im oberen Bereich kämpfen Blau-Weiß Papenburg, TSV Riemsloh und der VfL Emslage um den direkten Aufstieg in die Bezirksoberliga.

Im unteren Bereich ist der SC Baccum bereits fest abgestiegen. Dahinter fighten die Sportfreunde Oesede sowie der SV Union Meppen um die Teilnahme an der Relegation.

Wir haben unser Soll durch Siege gegen Bentheim, Nordhorn und Meppen längst erfüllt und haben dadurch die Möglichkeit den vierten Tabellenplatz bis zum Schluss inne zu halten.

stefan-fangmeier

Konnte mit der Zweiten zufrieden sein: PR-Chef Stefan Fangmeier.

Gegen Meppen war die Partie am vergangenen Sonntag schnell erledigt. Vom Vortag hatten wir in Eversburg die Tische inklusive Equipment bereits stehen. Das Wohlfühl-Sofa stand für unsere Besucher (Stefan Fangmeier, Kathrin Sandkämper und Markus Frankenberg) bereit.

Der Bundesliga Gerflor-Boden lud auf der Tribüne wie immer zum Einspielen ein. Matze Cramme war extra aus Münster angereist und wurde vom Hasberger Bahnhof aufgelesen. Florian Remark gab nach seinem Debüt am Vortag noch eine zweite Vorstellung seiner Künste. Justus Treubel machte mit seinem Erscheinen das Star-Doppel „Treubelinho aka Polenvorhand & Oli Aprilowitzsch aka Mister n3rv“ perfekt. Tobias Krüger & Stefan Härtel komplettierten als 2er-Doppel die Starting 6.

Zum Spielverlauf: 3:0-Doppel und damit das vierte Match hintereinander, wo unsere Mannschaft alle Doppel für sich entschied (Meppen, Nordhorn, Bentheim & Oldendorf).

Im Einzel kommt Oli Aprile immer mehr aus dem Quark. Die letzten drei Spiele gab es jeweils eine 1:1-Bilanz bei ihm zu sehen, wo am Ende auch eine 5:1/6:0 Bilanz hätte stehen können.
Gegen Meppen bestätigte er diesen Trend, hätte aber gerne gegen den „allwissenden“ Kock 😉 den Sack in Satz 1 und 4 zumachen können.

florian-remark

Florian lernt schnell – aktueller TTR-Wert: 1743 Punkte.

Da die Loi-Loi-Brothers (Mang & Kanh) und Johann Hasters fehlten (Nummer 1-3), wurde es zu einer einseitigen Nummer. Positiv war das Comeback von Jürgen Töbermann, der nach einer längeren Pause wieder in gewohnter Schnitt-Anti-Top Art in den Ring stieg.

Härtelinho zog Kupzik den Zahn (3:1), Tobinho fand gegen Töbermann die richtigen Antworten, Crammelinho biss sich gegen Kuhl durch, Florinho hatte nur in Satz 1 gegen Polke das Nachsehen und Treubelinho war kämpferisch nicht zu toppen (9,9,10 vs. Barloh).

So war es Mister Aprile vergönnt, den neunten Punkt gegen Kupzik zu erzielen.

Hier geht es zu den Spieldetails: *klick*

Großen Dank nochmal an unsere Supporter vor Ort!

Diese dürfen gerne am Samstag, den 2.4. in der Halle B vor Ort sein, wenn wir den Tabellenzweiten Riemsloh ein wenig ärgern wollen.

5. Herren – Englische Woche Teil II

landesliga-buxe

So ähnlich sieht sie aus: Die eingespielte Landesliga-Buxe, die Martin beflügelte. (Foto: privat)

Der VfL Osnabrück II gastiert in der Halle B mit Poller, Simon, Kempe, Wöstmann, Lytze und Ikhilman. Der OSC mit Markus, Martin, Hartmut, Stefan, Andreas und Thomas Kessler für den kränkelnden Anton.

Martin mit einer bislang bescheidenen Rückrundenbilanz von 1:7 versucht es mit einem Motivationstrick: Er leiht sich die schon eingespielte „Langesliga-Buxe“ von Markus Frankenberg.

Der VfL bislang in der ganzen Saison noch sieglos. Trotzdem sahen wir in der Hinserie nicht so gut aus. Damals gab es ein Unentschieden.

Wir starten gut in die Doppel. Markus und Stefan sowie Martin und Hartmut holen die ersten Punkte. Thomas und Andreas können trotz 2:0-Satzführung leider nicht gewinnen, folglich 2:1 für den OSC.

Im ersten Einzeldurchgang anfangs große Freude: Markus, Martin und Hartmut punkten, 5:1 für uns. Edelfan Klaus Jansen trinkt schon das erste Pils, es sieht gut aus. An den Positionen 4-6 sehen Stefan, Thomas und Andreas zwar auch gut aus, aber leider nicht in sportlicher Hinsicht. Stefan verliert erst den Faden und dann das Spiel gegen Kempe. Ikhilman motiviert sich durch laute Eigenanfeuerung und bringt Thomas ziemlich aus dem Konzept und Lytze mit seinem unorthodoxen Spiel siegt gegen Andreas in fünf Sätzen. Nur noch 5:4 für uns.

In Durchgang zwei holt Markus in fünf Sätzen gegen Poller den Punkt. Martin punktet ebenfalls. Er profitiert von der Aufgabe Simons. Also 7:4 bei vier Siegen im oberen Paarkreuz. Doch der VfL will noch nicht klein beigeben. Kempe und Wöstmann kämpfen Hartmut und Stefan jeweils in fünf Sätzen nieder. 7:6 Zwischenstand.

Thomas kann Lytze dann relativ sich bezwingen. Andreas liegt gegen Ikhilman schon 0:2 zurück, das Schlussdoppel startet. Aber Andreas bleibt dran, wehrt einen Matchball gegen sich ab und holt am Ende den Siegpunkt zum 9:6 Endstand. – Das war auch gut so, denn im Doppel sah es durchwachsen aus.

Fazit nach unserem letzten Spiel:
Sicherer Mittelfeldplatz mit 18:14 Punkten. Es hat Spaß gemacht und wir freuen uns auf die nächste Saison…

Fazit II: Lieber Markus Frankenberg, deine Hose siehst du wohl so schnell nicht wieder… 🙂

5. Herren im Wettkampfmodus: Drei Spiele in einer Woche

Die fünfte Herren hatte in der letzten Woche gleich drei Spiele zu bestreiten!

Am Montag ging es zuhause gegen den Piesberger SV. Der OSC ohne Martin Pilath, dafür verstärkt mit Sebastian Otten.
Pye etwas ersatzgeschwächt mit Brockmann, Prätzel, Bodi, Marquardt, Franz Mählmann und Hehemann.

Nach den Doppeln 2:1 für uns. Markus Herbermann und Stefan Fangmeier, weiterhin als Doppel ungeschlagen, sowie Sebastian Otten und Andreas Stahmeyer holen die Punkte. Dann ein feiner erster Einzeldurchgang für den OSC. Nur Stefan Brockmann punktet gegen Hartmut Stiehl. Markus, Anton Große, Stefan, Sebastian und Andreas punkten für den Gastgeber. Zwischenstand 7:2.

Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild: Stefan Brockmann holt sich den zweiten Einzelpunkt gegen Markus, Hartmut punktet gegen Prätzel. Anton schafft es nicht, gegen Bodi den Schlusspunkt zu setzen. Das erledigt Stefan mit einem glatten Sieg gegen Marquardt.

Endstand 9:4. Pye bleibt weiter im Abstiegskampf, und wir kämpfen um die Plätze drei bis fünf.

gretesch_meistershirt

Voller interessanter Details, doch leider etwas unscharf: Das Foto vom Meistershirt der Gretescher (Foto: privat)

Am Mittwoch ging es dann zu den Spielern der TSG Burg Gretesch II, die mit einem Sieg gegen uns die Staffelmeisterschaft perfekt machen konnten.

Wir wollten uns aber nicht kampflos geschlagen geben und traten guten Mutes an, auch wenn die Vorzeichen klar waren.

Markus hatte einen Matchplan erarbeitet und wollte diesen zusammen mit Martin Pilath, Hartmut, Anton, Stefan und dem Autor umsetzen.

Es ging uns allerdings etwas wie den Römern in den Asterix-Comics. In Gretesch war nichts zu holen.

Nur ein Punkt durch Hartmut und ein 1:9 bei 9:27 Sätzen.

Und so konnten wir den Greteschern zu Ihrer Meisterschaft herzlich gratulieren:

Glückwunsch zu einer tollen Saison an unsere Gegegenspieler Stanislaw Wedler, Hans-Jürgen Lunk, Dirk Brockmeyer, Marcel Neff, Julian Fleer und Andreas König.

Der Spielbericht vom dritten Spiel folgt als Teil II.

2. Herren: 5-Mann-Erfolg gegen Nordhorn

Hatte gut Lachen: Unsere Nummer zwei Oli Aprile!

Am gestrigen Samstag haben wir in Eversburg einen 9:5-Erfolg gegen den SV Vorwärts Nordhorn gefeiert.

Paul gab sein Doppel mit Uli sowie seine zwei Einzel kampflos ab.

Wie schon gegen Oldendorf gewannen wir beide weiteren Doppel (Remark/Aprile vs. Schramm/Knospe & Krüger/Härtel vs. Hüsemann/Maximowitsch).

Der wiedererstarkte Oli hätte beide Spiele für sich entscheiden können. Gegen den Nordhorner Spitzenspieler Kommessin reichte es nach einem 11:3 und 10:6 Führung nur zu einer Niederlage in fünf Sätzen. Gegen Andre Schramm leistete er Wiedergutmachung und holte mit einem 9,9,6 den Ehrenpunkt fürs obere Paarkreuz.

In der Mitte gab es ein starkes 4:0 zu feiern (Tobias & Stefan gegen Kunert und Hüsemann). Unten gab Uli nach Matchball verdammt knapp sein Spiel gegen Knospe ab (11:13 im Fünften). Florian bestätigte seine gute Form und liess seinem Gegner Maximowitsch nicht den Hauch einer Chance. Somit war es Uli vergönnt gegen Letztgenannten den Sack zuzumachen. Nach Abwehr von Satzbällen entschied er mit einem 3:1-Erfolg das Match.

Wie schon gegen Papenburg konnten wir somit mit fünf Leuten eine Partie für uns entscheiden.

Vielen Dank an Markus Frankenberg und Axel Schiemann für die tolle Unterstützung!

Heute geht es wieder um 15 Uhr in Eversburg in die Vollen. Gegner ist der SV Union Meppen, der aktuell vom Relegationsplatz grüßt.

Wir freuen uns auf euren Support! 😉