1. Damen: Ein Wochenende mit Höhen und Tiefen

Am ersten Adventswochenende bestritt die erste Damenmannschaft gleich zwei Spiele, von denen sie leider nur eines für sich entscheiden konnte.

hollage-osc

Aufstellung von Freitag (v. links): Ranja Möller, Mirjam Schell, Louisa Brieskorn, Katrin Lückmann

BW Hollage – OSC I

Das erst Spiel war am Freitag auswärts gegen Hollage. Mit den Doppeln konnten die Osnabrückerinnen wieder einmal schon zu Anfang punkten. Sowohl Mirjam Schell und Katrin Lückmann, als auch Ranja Möller und Louisa Brieskorn konnten ihr Doppel in vier bzw. drei Sätzen gewinnen, sodass es aus Sicht der Osnabrückerinnen 2:0 stand.

Auch in den Einzeln starteten die Gäste gut. Als erstes musste sich Brieskorn gegen die Nummer eins der Hollager beweisen und holte den dritten Punkt für ihre Mannschaft. Ihr folgten Lückmann und Möller, die beide ihre Spiele mit jeweils drei Sätzen klar für sich entscheiden konnten. Den sechsten Punkt holte Schell in einem 5-Satz-Spiel, das sie nach 0:2-Rückstand noch für sich gewinnen konnte.

Als nächstes holte Lückmann mit einem weiteren 3:0-Sieg den siebten Punkt für die Osnabrückerinnen. Brieskorn musste sich in ihrem zweiten Einzel jedoch geschlagen geben, sodass Schell in ihrem zweiten Einzel den Siegpunkt holte. Damit gewannen die Osnabrücker Damen mit einem klaren 8:1 in Hollage.

Doppel: Brieskorn/Möller (1:0), Lückmann/Schell (1:0)
Einzel: Lückmann (2:0), Brieskorn (1:1), Schell (2:0), Möller (1:0)

osc-wissingen

Aufstellung von Sonntag: Louisa Brieskorn, Mirjam Schell, Ranja Möller, Leonie Bülters

OSC I – SV Wissingen 28 V

Im zweiten Spiel des Wochenendes sah es leider von Anfang an nicht besonders gut für die Osnabrückerinnen aus. Während sie zu Hause mit Ersatz angetraten, spielten die Damen aus Wissingen zum ersten Mal in der Saison mit ihrer Nummer 1 und 2 zusammen.

In den Doppeln spielten Mirjam Schell und Leonie Bülters, die ihr Doppel mit 3:0 für sich entscheiden konnten, und Ranja Möller und Louisa Brieskorn, die gegen das Doppel 1 der Wissinger chancenlos waren, sodass es nach den Doppel 1:1 stand.

In den darauf folgenden Einzeln mussten sich sowohl Brieskorn als auch Schell geschlagen geben, sodass die Gastgeberinnen 1:3 hinten lagen. Möller holte danach allerdings einen weiteren Punkt und auch Bülters konnte nach fünf Sätzen ihr Match für sich entscheiden, sodass es 3:3 stand.

Die zweite Einzelrunde ging dann aber leider genauso schlecht los wie die erste, da Brieskorn und Schell auch dieses Mal beide ihre Einzel verloren. Möller gewann auch ihr zweites Einzel, jedoch musste sich Bülters im vierten Satz geschlagen geben, nachdem sie den dritten und vierten Satz jeweils knapp in der Verlängerung verloren hatte.

Damit lagen die Damen bereits mit 4:6 hinten. In der dritten Einzelrunde ging dann alles recht schnell. Möller verlor ihr Einzel gegen die Nummer 1 der Wissinger und Brieskorn verlor nun auch noch ihr drittes Einzel.

Nach zweieinhalb Stunden mussten sich die Osnabrücker Damen dann mit 4:8 gegen Wissingen geschlagen geben.

Doppel: Brieskorn/Möller (0:1), Schell/Bülters (1:0)
Einzel: Brieskorn (0:3), Schell (0:2), Möller (2:1), Bülters (1:1)