TT-Teamcheck: Die letzten Drei im Fokus

Nachdem wir in den letzten Wochen die Teams der 1.Bezirksklasse vorgestellt haben, endet mit der heutigen Ausgabe unserer Teamcheck. Leider konnten wir von den Teams aus Dodesheide, Wallenhorst sowie F├╝rstenau keinerlei Statement erhalten, sodass wir euch nur einen kleinen Einblick ins Innere der drei Mannschaften geben k├Ânnen.

Kommen wir zum SSC Dodesheide:

Schon seit l├Ąngerer Zeit findet man die gleichen Spieler in der 1. Mannschaft des SSC wieder. Volker Machts spielt (auch mit Beschwerden) jedes Jahr aufs Neue ein klasse Tischtennis. So verliefen die letzten Saisons im oberen Paarkreuz immer klar positiv. 2008/2009 mussten Spieler Ingo Kortkamp, Manfred Titgemeyer, Thomas Levien oder Markus Ha├čpecker eine Niederlage gegen Volker hinnehmen, sodass am Ende eine 22:11 Runde auf seiner Seite stand. Sein Paarkreuz Kollege Oliver Hinnersmann besticht durch seine Noppe und den Linksh├Ąnder-Status (ausgeglichene 19:16 Bilanz). Man kann sich gl├╝cklich sch├Ątzen mit Dirk Moldenhauer (22:8) einen Topspieler f├╝r die mitte inne zu haben. Auch wenn viel unterwegs bringt Dirk seine Leistung und ist mehr als unverk├Ąuflich. Durch den Abgang von Michael Arndt ist sein Namensvetter Michael Willen zum mittleren Paarkreuz dazugesto├čen. Er kehrt somit an seine alte Position zur├╝ck. Durch Arndts Abgang ist ein neues Gesicht in der 1. Mannschaft pr├Ąsent. Frank Hinrichsen kommt aus der 2. Mannschaft (vergangene Saison 2.BZK, nun abgestiegen in die Kreisliga) und besetzt die Nr.5 im Verein. Routinier und Konversationswunder J├╝rgen Moldenhauer (16:11) wird sich weiterhin unten versuchen.

Prognose: Dodesheide ist wie der OSC ein Urgestein der 1. Bezirksklasse. Schwer vorzustellen, dass die Jungs n├Ąchstes Jahr nicht mehr dabei w├Ąren. Trotz der Abg├Ąnge aus der 1. und 2. Mannschaft wird man nichts mit dem Abstieg zu tun bekommen und unter den Top5 landen.

TSV Wallenhorst:

Die Wallenhorster k├Ânnten normalerweise mit dem Verlauf der letzten Bezirksliga Saison zufrieden sein. Sie erreichten (auch teilweise stark dezimiert) einen Nichtabstiegsplatz, verloren jedoch Ihren an Position 2 spielenden Mario Langer und Markus Frankenberg (OSC). Ohne Neuzug├Ąnge h├Ątte man die Klasse nicht halten k├Ânnen, weshalb man in die Bezirksklasse freiwillig zur├╝ckzog. Geblieben sind Martin Czirpek, ein exzellenter Spieler f├╝rs obere Paarkreuz, was er schon 06/07 in der Bezirksklasse unter Beweis stellen konnte. In der vergangenen Saison erspielte er sich einen 18:16 Bilanz im mittleren Paarkreuz. Klaus-Peter Pigors wirbelte in den vergangenen Jahren die Mitte der Bezirksliga kr├Ąftig auf. Ob er seine 16:7 Runden von der mitte nach oben transferieren kann? J├Ârg Hestermeyer spielte wie Klaus-Peter Pigors in der Bezirksliga mitte eine ├╝berzeugende Saison. In der Bezirksklasse sollte es f├╝r einen vorderen Platz reichen. J├Ârg Niemeyer empfahl sich mit einer 19:9 Bilanz f├╝r die Mitte. Nun kann er seine Klasse unter Beweis stellen. J├╝rgen Czirpek spielte sonst im oberen Paarkreuz der 2.Mannschaft und half letzte Saison gelegentlich aus. Nun gehts f├╝r ihn die gesamte Saison um die Wurst. Michael Wallenhorst und Daniel L├╝ckmann bilden die Nr. 6 und 7 des Vereins. Beide spielten zuvor f├╝r die 2. in der 2. Bezirksklasse.

Prognose: Sollte Wallenhorst komplett spielen, werden sie mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Man darf gespannt sein wie sich das untere Paarkreuz entwickelt.

Spvg. F├╝rstenau: F├╝r uns ein unbeschriebenes Blatt. F├╝rstenau ist in der vergangenen Saison mit 1 zu 35 Punkten aus Bezirksliga direkt abgestiegen. Dazu muss gesagt werden, dass die nominelle Nr.3 ihnen in der gesamten Saison nicht zur Verf├╝gung stand. Die Nr.1 Dietmar Pieperjohanns spielte in der R├╝ckrunde ausgeglichen auf und wird es in unser Bezirksklasse viel viel leichter haben. Werner Overhoff (6:28) komplettiert das obere Paarkreuz. Dadurch, dass Stefan H├Âveler nun wieder zur Verf├╝gung steht und von Nr.3 an Nr.7 gerutscht ist, spielen Andreas Vox und Hermann Grove (5:19) in der mitte auf. Besonders Andreas Vox wird in seinem Paarkreuz nicht viele Spiele abgeben. Olaf Pieperjohanns und Ulf Kanwischer belegen die Pl├Ątze 5 und 6.

Prognose: Spvg. F├╝rstenau wird ganz oben mitspielen. Ihr „Neuzugang“ H├Âveler sorgt daf├╝r, dass bei der Aufstellung Luxusprobleme auftreten.