Q-TTR: Gecheckt?

Auch für uns Niedersachsen wird ab der Rückrunde der Q-TTR Wert relevant sein. Viele klammern sich noch an Ihren letzten Click-TT Wert. Aber egal, ab sofort (also zur Rückrunde der Saison 2011/2012) soll Konstanz und jahrelanges erfolgreiches Spielen belohnt bzw. bestraft werden ;-). Turnierklassen werden ab nächster Saison hinzukommen, weshalb Einteilungen nach Ländern und den jeweiligen Ligen überflüssig werden.

Vorbildlich in dieser Hinsicht ist das Tischtennis Turnier vom TV Hude, das am 27. und 28. August über die Bühne geht. Die Veranstalter teilen schon nach Q-TTR Werten ein und differenzieren dabei nicht einmal zwischen Damen und Herren. So existieren nur noch unterschiedliche Erwachsenen und Jugendlichen Klassen. Wer zum Beispiel über 1.800 Q-TTR Punkte besitzt, darf nur in der höchsten Erwachsenenklasse (Klasse 1) teilnehmen.

Zudem ist es so, dass die Ergebnisse vom  Huder Turnier die Joola-Rangliste und damit den Q-TTR Wert der einzelnen Spieler beinflussen. Somit ist das für manche Spieler so angenehme „vor der Saison auffem Turnier ohne Druck spielen“ passé, was lt. Meinung des Autors nicht unbedingt hilfreich für die kommenden Teilnehmerzahlen von Pokalturnieren sein könnte. We will see!!

Des Weiteren gibts hier einmal die Regeln, die Q-TTR mit sich bringt,  mit Beispiel erläutert:

Zur Rückrunde 2011/2012 wird nach Q-TTR-Werten aufgestellt (Q-TTR-Wert vom 11.12.2011) und ab dann auch zur Vorrunde (Q-TTR-Wert vom 11.05.2012).

Dabei gelten folgende Toleranzwerte:

Innerhalb der Mannschaftsmeldung darf kein Spieler hinter einem anderen gemeldet werden, dessen Q-TTR-Wert um mehr als 50 TTR-Punkte kleiner ist (dann Sperrvermerk = SPV). Innerhalb einer Mannschaft darf kein Spieler hinter einem anderen gemeldet werden, dessen Q-TTR-Wert um mehr als 25 TTR-Punkte kleiner ist (dann Umstellung innerhalb der Mannschaft).

Beispiel einer Mannschaftsmeldung zur Rückrunde:

Spieler 1.1    Q-TTR-Wert: 1750
Spieler 1.2     Q-TTR-Wert: 1762
Spieler 1.3     Q-TTR-Wert: 1738
Spieler 1.4     Q-TTR-Wert: 1771
Spieler 1.5     Q-TTR-Wert: 1690
Spieler 1.6     Q-TTR-Wert: 1675

Spieler 2.1     Q-TTR-Wert: 1730
Spieler 2.2     Q-TTR-Wert: 1670
Spieler 2.3     Q-TTR-Wert: 1638
Spieler 2.4     Q-TTR-Wert: 1649
Spieler 2.5     Q-TTR-Wert: 1622
Spieler 2.6     Q-TTR-Wert: 1570

Folgen dieser Mannschaftsmeldung:

• In der ersten Mannschaft muss der Spieler 1.4 umgestellt werden und vor dem Spieler 1.3 stehen, da sein TTR-Wert um mehr als 25 Punkte größer ist. Er muss aber nicht vor 1.1 und 1.2 gemeldet werden, da hier der Unterschied kleiner ist als 26.
• Der Spieler 2.1 erhält einen Sperrvermerk (SPV), da sein TTR-Wert um mehr als 50 Punkte größer ist als der von Spieler 1.6.

Hat ein Spieler keinen vergleichbaren Q-TTR-Wert (weniger als 10 Einzel in der Wertung oder gar keinen Wert), legt die spielleitende Stelle die Einstufung fest.

Sperrvermerke (SPV) werden übrigens in Zukunft zur Rückrunde aufgehoben, wenn der Q-TTR-Wert eines Spielers mit SPV vergleichbar ist und um mindestens 50 TTR-Punkte kleiner ist als die Q-TTR-Werte aller in der Vorrunde in höheren Mannschaften gemeldeten Spieler und alle diese Spieler einen vergleichbaren Q-TTR-Wert haben.

PS: Dieser Artikel basiert auf Stefan Fangmeiers News vom Juni 2011 (http://www.tischtennis-osc.de/?p=5969)