OSC V vs Gretesch III – Englische Woche Teil 1

Etwas versp├Ątet, aber nach ausreichender Genesung nun der erste Spielbericht der englischen Woche f├╝r die f├╝nfte Mannschaft des Osnabr├╝cker Sportclubs in der 1. Kreisklasse.

Das erste der drei Spiele in der „englischen Woche“ wurde gegen die dritte Mannschaft der TSG Burg Gretesch bestritten.

OSC V startete wie auch schon im ersten Spiel mit Belz, Upmeier, Stahmeyer und Jostes, Gretesch trat mit den beiden Youngstern Rak und H├╝ndorf sowie Welslau und Berger an.

Das Doppel Upmeier/Stahmeyer lie├č wie gewohnt nichts anbrennen und sorgte schnell f├╝r den ersten Punkt. Daniel und Elisabeth konnten sich zwar nach 0:2 Satzr├╝ckstand noch in den f├╝nften Satz k├Ąmpfen, mussten dann aber gratulieren.

Im oberen Paarkreuz lie├č man an diesem Tag trotz einiger knapper S├Ątze nicht viel anbrennen.
Daniel und Matthias sorgten f├╝r vier glatte Siege und bescherten somit der f├╝nften Mannschaft vier wichtige Punkte.

Unten lie├č man leider in der zweiten Einzelrunde einige Federn, Andreas konnte nach erfolgreichem ersten Satz leider nicht mehr an seine Leistung ankn├╝pfen. „Motivierende“ Worte von Matthias nach gewonnenem ersten Satz wie „Ich dachte du h├Ąttest mehr Probleme mit seinem Aufschlag“  verunsicherten dann wohl doch leider ein wenig und hinzu kam dann noch der ein oder andere Netz- oder Kantenball.
Aus Sicht aus Andreas also ein 1:3 gegen Welslau nach einem zuvor starken 3:0 gegen Berger.

Elisabeth fand gegen Welslau zu keiner Zeit ins Spiel und hatte sp├Ąter dann genug M├Âglichkeiten, um den Sack zuzumachen und der f├╝nften Mannschaft die Schlussdoppel zu ersparen.
Leider fehlte der letzte entscheidende Schlag und sie musste den f├╝nften Satz mit 16:18 gegen Berger abgeben.

Auf das Doppel Upmeier/Stahmeyer war wie gewohnt dann jedoch Verlass, sodass das 7:4 aus Sicht des OSC V auf dem Spielberichtsbogen stand.

Gegen Ende noch ein kleiner Kampf, trotz alledem ein souver├Ąner zweiter Auftritt. 
So kann es ruhig weitergehen!