OSC-Jahreshauptversammlung: Positive Aussichten!

Thomas Levien! Nicht nur an der Platte gibt er fĂŒr den OSC Vollgas!

Eine passende Inhaltsangabe zur OSC-Jahreshauptversammlung, wo der „Star-Spieler“ der 2. Herren Thomas Levien als erster Vorsitzender des Gesamtvereins agiert, findet Ihr hier nun in den folgenden Zeilen (Quelle: noz.de).

So kurz wie nie, zumindest wie selten dauerte die Jahreshauptversammlung des grĂ¶ĂŸten Vereins dieser Region. Was nicht etwa am Mangel an Themen lag, sondern allein daran, dass alles ĂŒberzeugend klang und aussah, was der Vorstand des OSC seinen zufriedenen Mitgliedern prĂ€sentierte.

Entsprechend lobte 1. Vorsitzender Thomas Levien vor allem die vielen ehrenamtlichen KrĂ€fte im Verein, die insgesamt sehr positive Stimmung gerade auch im Alltag und die spĂŒrbar friedliche AtmosphĂ€re. Den Dank fĂŒr den Einsatz sprach Levien besonders auch der Buchhaltung aus, weil der OSC im letzten Jahr von Einnahme-Ausgabe-Rechnung auf Bilanzierung umgestellt habe.

Als Besonderheit in 2012 strich Levien die Fertigstellung des Kindersportzentrums (KidSZ) heraus, das im September eingeweiht wurde und auf Anhieb noch mehr als erwartet angenommen werde. Mit mehr als 800 statt der veranschlagten 500 hat die neue Einrichtung nach einem halben Jahr ihre Planzahlen weit ĂŒbertroffen. Hier galt der besondere Dank neben der federfĂŒhrenden Julia RiethmĂŒller vor allem Janine Huesmann, Ingrid Haferkamp und Sandra Hasselmann als Leiterinnen.

Schatzmeister Thomas Laute sprach von einem „gut gelaufenen GeschĂ€ftsjahr“, dem nach der Neubauphase mit mehr als 2 Millionen Euro Kosten nun die Phase der Konsolidierung mit ZurĂŒckhaltung bei Investitionen folge. Der fĂŒr den Sport zustĂ€ndige Vize Wolfgang MĂŒnnich betonte die AushĂ€ngeschilder, verwies jedoch auf die weiter wichtige Bedeutung des Breitensports im Großverein mit mehr als 8300 Mitgliedern und 3,1 Mio. Euro Umsatz, wofĂŒr auch Tischfußball, Billard, Floorball und andere individuelle Arten zĂ€hlen.