OSC-Imagefilm in Mache!

Und noch eine News, die wir gerne auch auf unseren Seiten verk├╝nden. Denn der OSC engagiert sich vielfach und hatte ein professionelles Filmteam beauftragt, um einen eigenen Image- bzw. Werbefilm f├╝r den OSC zu produzieren. Da durfte die Tischtennis Abteilung nicht fehlen, Jan-Eike Dreier und das ehemalige Jugendteam / neue 7. Herren standen f├╝r eine kurze Momentaufnahme bereit.

Unter „Lesen“ bekommt Ihr das Statement von Janine Huesmann zu sehen, die das ganze organisierte.

Sicherlich haben viele Mitglieder des OSC und des aktivitals wahrgenommen, dass ein Fernsehteam durch die Hallen und das Gel├Ąnde huschte. Viele stellten sich die Frage: ÔÇ×Von welchem Sender sind die blo├č?“ Vom NDR und RTL bis hin zu Eurosport war alles dabei. Doch hier nun die Aufl├Âsung: Es war das OSC-Fernsehen! Noch nie etwas davon geh├Ârt? Ist auch ganz neu und einzigartig.

Die Gesch├Ąftsf├╝hrung und der Vorstand m├Âchten gerne auf den OSC aufmerksam machen und zeigen wer und was der OSC ist. Daf├╝r wurde ein Imagefilm ├╝ber den Verein gedreht – von einem professionellen Filmteam (skyminemedia). Er soll besonders im Internet die Vielfalt des Angebotes und das gro├če Gel├Ąnde vorstellen, so dass sich neue Mitglieder auch von zu Hause ein Bild von unserem OSC machen k├Ânnen.

Wer und was ist alles zu sehen? Der Schwerpunkt wurde auf die Bereiche Hauptverein, OSC-Sportlertreff und aktivital gelegt. Aber auch die Au├čenstellen werden erw├Ąhnt und teilweise gezeigt.

Nein, leider k├Ânnen nicht alle 30 Sportarten des OSC in diesem Film gezeigt werden, das w├╝rde leider den Rahmen des Filmes sprengen. Wir zeigen einen Querschnitt aller Sportarten, denn der OSC ist ein Breitensportverein f├╝r jedes Alter und Geschlecht.

Unsere Hauptdarsteller in diesem Film sind Paul und seine Schwester Frieda. Sie f├╝hren durch den OSC und stellen die einzelnen Hallen vor. Das hat den beiden auch unheimlich viel Spa├č gemacht und sie wirkten und spielten wie Profis. An dieser Stelle nochmals ganz lieben Dank an Paul und Frieda und deren Mutter Silke, die einige Stunden daf├╝r im OSC verbracht haben.

Ich habe das Fernsehteam von skyminemedia, um Christian und Michael, die ganze Zeit begleitet und kann nur sagen, dass wir viel Spa├č hatten, es sehr aufregend und gleichzeitig anstrengend war. Denn wenn auch theoretisch alles gut geplant war, so wusste man im Vorfeld nicht, wie sich die praktische Umsetzung gestalten w├╝rde. Sind die Abteilungen auch alle da? Spielt das Wetter mit? H├Ąlt man den Zeitplan ein? Hat man ├╝berhaupt an alles gedacht?… Letztendlich gab es mehr zu tun als man in Vorfeld erahnen konnte. Aber da wir ein professionelles Team zur Unterst├╝tzung dabei hatten, lief alles reibungslos – nur der Wettergott war nicht immer auf unserer Seite -. Daher auch ein dickes Dankesch├Ân f├╝r die tolle Umsetzung, die Geduld und die tollen Ideen an Christian und Michael.

Und zum Schluss: Danke sch├Ân an allen Beteiligten, die sich bereit erkl├Ąrt hatten mitzumachen und ihre freie Zeit ÔÇ×geopfert“ haben. Es war eine spannende und einzigartige Erfahrung – nicht nur f├╝r mich!

Sicherlich wird der Film bald auf unserer Homepage des OSC zu sehen sein und vielleicht auch auf den Flatscreens.

Viel Spa├č auch Euch mit der ersten hollywoodreifen ÔÇ×Filmproduktion“ des OSC