OSC III vs TSG Burg Gretesch – Arbeitssieg in Halle B

NL-HaNA 2.24.14.02 0 255-0210
3. Herren: Den Sieg gegen Gretesch hart erarbeitet. (Foto: Willem van de Poll / CC0, via commons.wikimedia.org)

Am Mittwoch kam es zum Aufeinandertreffen mit den Herren aus Gretesch. Auf dem Papier eine klare Angelegenheit – wir auf dem ersten Platz, Gretesch auf dem zehnten Platz und damit auf einem direkten Abstiegsplatz. Dazu muss aber gesagt werden, dass Gretesch oftmals mit Ersatz antreten musste und mit voller Truppe sicherlich mehr m├Âglich w├Ąre.

Und anscheinend wollte Gretesch dies am Mittwoch gleich mal unter Beweis stellen: Nilsson, Morwinski, G├╝nther, Brockmeyer, Steffens und Fleer und damit die Bestbesetzung in Halle B. Wir mussten derweil kurzfristig auf Hajo verzichten und HP, der eigentlich gerne aussetzen wollte, schleppte sich dann trotz Erk├Ąltung an die Platte. Somit mit Diana, Vitali, Henrik, HP, Daniel und Joker Alex an diesem Spieltag! Danke an dieser Stelle an Alex und auch an Klaus, der ebenfalls bereit war einzuspringen und die Truppe dann am Ende von der Seitenlinie unterst├╝tzte!

Die Eingangsdoppel zeigten gleich, dass dieses Spiel alles andere als eine klare Angelegenheit werden w├╝rde. Zwar k├Ânnen Diana und Henrik souver├Ąn gegen Morwinski/Brockmeyer gewinnen, Vitali und Daniel tun sich gegen Nilsson/Steffens hingegen schwerer und m├╝ssen letztlich in f├╝nf komplett abwechslungsreichen S├Ątzen gratulieren. Auch dem 3er Doppel um HP/Alex fehlt das entscheidende Qu├Ąntchen Gl├╝ck, sodass vor allem Satz 1 und 2 bitter mit 11:13 und 10:12 verloren gehen – am Ende ein 1:3 aus unserer Sicht, sodass es mit einem 1:2 R├╝ckstand in die erste Einzelrunde ging.

Auch hier geht’s zun├Ąchst ausgeglichen weiter. Diana gewinnt mit 3:0 gegen Morwinski, Vitali hingegen verliert 2:3 gegen Nilsson, der sich ein ums andere Mal mit seinen Vorhand- und R├╝ckhandsch├╝ssen gegen die Niederlage stemmte. Henrik hat mit Brockmeyer wenig Probleme und gewinnt, wie schon Diana, souver├Ąn mit 3:0. HP hingegen muss G├╝nther mit 1:3 gratulieren. Erst im unteren Paarkreuz k├Ânnen wir f├╝r die erste F├╝hrung des Abends sorgen, da sowohl Daniel als auch Alex ihre Einzel mit 3:0 gegen Fleer und Steffens gewinnen k├Ânnen.

Zwischenstand: OSC III 5:4 TSG Burg Gretesch

Dies war so ein wenig der Knackpunkt des Abends, da im Anschluss lediglich ein Einzel verloren ging. Diana beweist gegen Nilsson extrem starke Nerven und entscheidet die Partie mit 16:14, 13:11 und 11:9 f├╝r sich. Vitali spielt gegen Morwinski einfach eine Nummer zu gut und kann, wenn auch mit kleinem Aussetzer in Satz 3, klar mit 3:1 gewinnen. Enorm wichtig war auch Henriks Einzel, der bereits mit 0:2 gegen den b├Ąrenstarken G├╝nther hinten lag, das Spiel dann aber noch zu seinen Gunsten drehte. 3:2 f├╝r Henrik, sodass nun nur noch ein einziger Punkt zum Sieg fehlte. HP gewann gegen Brockmeyer zwar den ersten Satz, war dann aber einfach nicht fit genug, um das Spiel konsequent durchzuziehen. Mit Blick auf die zweite Platte, an der Daniel gegen Steffens bereits mit 2:0 und 8:2 f├╝hrte, gab HP nach 1:2 Satzr├╝ckstand auf und schonte sich lieber, sodass Daniel letztlich f├╝r den entscheidenden Punkt sorgen konnte.

Endstand: OSC III 9:5 TSG Burg Gretesch

Am Ende also ein 9:5 Erfolg gegen die Herren aus Gretesch, was zwischenzeitlich nicht unbedingt danach aussah. Wir steuern durch diesen Erfolg somit weiter in Richtung Aufstieg, haben aber noch drei Spiele vor uns. Weiter gehts am 13. M├Ąrz gegen F├╝rstenau, ebenfalls in Halle B und einen Tag darauf ausw├Ąrts gegen Hesepe. Ein Sieg an diesem Wochenende w├Ąre enorm wichtig und w├╝rde uns weiter vom Aufstieg tr├Ąumen lassen! ­čśë