OSC III – Doppelspieltag und Tabellenf├╝hrung Teil 2/2

Osnabr├╝cker SC III vs. SV Nortrup

Einen Tag sp├Ąter also gegen die Jungs aus Nortrup, die mit Stefan Ne├člage, Meiling, M├╝ller, Wolting-Dieckmann, Gansel und Frank Ne├člage beinahe mit ihrer Top-Formation auftraten. Bereits in den Doppeln deutete sich gleich an, wie eng der Samstag Nachmittag werden k├Ânnte. Alle drei Doppel konnten erst im f├╝nften Satz entschieden werden! Zun├Ąchst mit dem besseren Ende f├╝r Nortrup. Diana und Henrik k├Ânnen gegen M├╝ller/Gansel einen Punkt f├╝r den OSC holen. Vitali und Daniel m├╝ssen sich nach einem spannenden Match gegen Stefan Ne├člage/Meiling am Ende geschlagen geben und auch Hajo und HP schaffen es nicht, ihre 2:0 F├╝hrung zu kr├Ânen und verlieren mit 2:3.

Wer denkt, dass das schon alles w├Ąre, f├╝r den ein kurzer Spoiler: das Spiel hatte noch weitere f├╝nf F├╝nfsatzspiele zu bieten. Die n├Ąchsten zwei gleich im oberen Paarkreuz, diesmal mit dem gl├╝cklicheren Ende f├╝r uns! Vitali braucht ein wenig, um sich auf das passive Spiel von Meiling einzustellen, schafft dies dann aber klasse und best├Ątigt seine starke Form aus dieser Saison.

Auch Diana zeigt gleich mal, wie wichtig sie f├╝r die Mannschaft ist. Es ist ja ein offenes Geheimnis, dass bei Spielen gegen Nortrup jeder Gegner zumindest im oberen Paarkreuz mit zwei verlorenen Punkten rechnet (und evtl. sogar auch mit zwei weiteren Punkten im Doppel). Stefan Ne├člage l├Ąsst daf├╝r einfach viel zu selten etwas liegen, an diesem Abend dann zu unserem Gl├╝ck aber schon. Diana, die das gewohnt starke Angriffspiel von Stefan Ne├člage bereits vom ersten Punkt an kontrollieren konnte, konnte gleich ein dickes Ausrufezeichen setzen und die ersten beiden S├Ątze f├╝r sich entscheiden! Wie erwartet, war damit nat├╝rlich noch nichts getan. Zwei Mal 4:11 und damit der f├╝nfte Satz, in dem Diana aber starke Nerven beweist und mit 11:7 gewinnen kann.

Hajo und Henrik k├Ânnen ihre Form aus dieser Saison auch in diesem Spiel wieder unter Beweis stellen. Trotz ein wenig Meckerei und der Tatsache, dass Hajo fast schon aufgeben wollte, kam er gegen Wolting-Dieckmann dann immer besser ins Spiel und gewann am Ende mit 3:1. Henrik braucht zu Satzbeginn immer kurz, um warm zu werden, spielt aber letztlich f├╝r M├╝ller zu stark und gewinnt mit 3:0! Auch Daniel ging fokussiert ins Einzel und konnte sein Spiel gegen Frank Ne├člage souver├Ąn mit 3:0 gewinnen. F├╝nf Einzel – f├╝nf Punkte f├╝r den OSC – wichtig.

Als HP dann an der zweiten Platte bereits mit 2:1 und 10:6 gegen Gansel f├╝hrte, war der sechste Einzelpunkt bereits in greifbarer N├Ąhe. 10:7, 10:8, 10:9, 10:10 und damit vier Matchb├Ąlle dahin. HP schafft es dann, einen f├╝nften Matchball beim 11:10 zu erk├Ąmpfen, muss den vierten Satz dann aber am Ende mit 11:13 abgeben. Bitter und leider ung├╝nstig, da HP im f├╝nften Satz nicht mehr so richtig ins Spiel fand. 7:11 und damit ein 6:3-Zwischenstand aus Sicht des OSC.

In der zweiten Einzelrunde konnte Vitali gegen Stefan Ne├člage nicht wirklich etwas ausrichten, der (sichtlich gereizt vom ersten Einzel) einen Topspin nach dem anderen die Linie entlang feuerte. Einen Satz konnte Vitali dann doch noch klauen, musste aber am Ende mit 1:3 gratulieren. Diana und Hajo waren gegen Meiling und M├╝ller bereits mit 1:2 in R├╝ckstand, bevor die Spiele in Richtung des OSC kippten. Satz 4 und 5 gingen sowohl bei Diana als auch bei Hajo recht klar an uns, was uns somit die Punkte 7 und 8 sicherte. Damit nur noch ein einziger Punkt, der zum Sieg fehlte. Mr. Budde l├Ąsst sich da nicht zweimal bitten. 11:9, 11:7, 11:3 gegen Wolting-Dieckmann und damit ein 9:4 Sieg gegen den SV Nortrup!

Diana musste leider noch auf einen Geburtstag und durfte sich dort (wenn auch nicht auf ihrem eigenen Geburtstag) f├╝r die grandiose Leistung feiern lassen (daher leider nicht auf dem Foto mit dabei). Die anderen Jungs feierten dann noch ein wenig in der Halle und feuerten die erste Herren ein wenig an, die parallel an diesem Tage in der Halle spielte. Dies f├╝hrte durchaus ab und an zu einer recht lauten Ger├Ąuschkulisse. ­čśÇ

Mit diesem Sieg konnten wir also nun die Tabellenf├╝hrung ├╝bernehmen, wo keiner aus der Mannschaft so richtig wei├č, wie man damit umzugehen hat. Aktuell l├Ąufts einfach und wir hoffen, dass wir weiter die Form halten k├Ânnen. So oder so reisen wir jetzt mit einem gesunden Selbstbewusstsein zu den letzten drei (Ausw├Ąrts)spielen gegen Engter, Gretesch und Belm und schauen dann mal, auf welchem Tabellenplatz wir die Hinrunde beenden d├╝rfen.