OSC III – Doppelspieltag und Tabellenf├╝hrung (Teil 1/2)

Ariel.leader.arp.600pix
An der Tabellenspitze: 3. Mannschaft (Foto: Arpingstone [Public domain])
Am vergangenen Wochenende kam es f├╝r die Dritte erneut zu einem Doppelspieltag, wobei es am Freitag zun├Ąchst gegen den VfL Osnabr├╝ck und am Samstag gegen die Herren aus Nortrup ging. Die Zielsetzung wurde von Captain Hajo bei der Ansprache gegen Nortrup eigentlich recht treffend formuliert. Trotz des ├╝berraschenden Sieges gegen Hesepe und des starken Saisonauftaktes gilt es immernoch „Punkte gegen die Relegation“ zu sammeln, die wir letzte Saison recht ├╝berraschend f├╝r uns entscheiden und somit die Liga doch noch halten konnten. Wobei an dieser Stelle auch erw├Ąhnt werden muss, dass wir uns mit Diana als Stammkraft nat├╝rlich enorm verst├Ąrkt haben. Wir konnten in beiden Spielen auf die sechs Stammkr├Ąfte zur├╝ckgreifen und gingen mit Vitali, Diana, Hajo, Henrik, Daniel und HP an den Start.

Osnabr├╝cker SC III vs. VfL Osnabr├╝ck

Am Freitag ging es zun├Ąchst gegen den VfL, der ausgerechnet an diesem Abend zum ersten Mal mit der Stammaufstellung auflief und uns das Leben mit Kempe, Niemann, Bossert, Scharmacher, Chistov und Petri schwer machen wollten. Hajo versp├Ątete sich ein wenig, sodass man sich fast auf ein 8:8 einigen wollte, mit dem beide Mannschaften scheinbar zufrieden gewesen w├Ąren. Gut, dass wir uns darauf dann doch nicht eingelassen haben. ­čśë

Die Doppel starteten nicht ganz so optimal. Diana und Henrik m├╝ssen sich, wenn auch knapp, im f├╝nften Satz gegen das routinierte Doppel Niemann/Petri geschlagen geben. Hajo und HP bekommen gegen Youngster Chistov und Routinier Scharmacher keinen Zugriff und verlieren mit 0:3. Gut, dass Vitali und Daniel einen Punkt aus den Doppeln mitnehmen und speziell den vierten Satz mit 14:12 und damit das Spiel mit einem 3:1 f├╝r sich entscheiden k├Ânnen.

Die Einzel beginnen dann besser f├╝r uns. Vitali schafft es, Niemann doch noch den Zahn zu ziehen, nachdem er bereits mit 1:2 und 1:6 zur├╝cklag. Wichtiger F├╝nfsatzerfolg und der zweite Punkt f├╝r uns. Diana braucht einen Satz Zeit, bevor sie sich auf das Spiel von Kempe einstellen und am Ende dann souver├Ąn mit 3:1 gewinnen kann.

Im mittleren Paarkreuz dann zwei bittere Niederlagen: Sowohl Hajo als auch Henrik m├╝ssen ihren Gegnern Scharmacher und Bossert im f├╝nften Satz gratulieren. Hajo konnte den Vorteil aus dem 11:2 im vierten Satz nicht in den f├╝nften Satz mitnehmen und verlor mit 7:11 und auch Henrik, der sich nach zun├Ąchst zwei verlorenen S├Ątzen zur├╝ckk├Ąmpfte, fehlte im f├╝nften Satz ein wenig das Gl├╝ck. 9:11 und damit zwei wichtige Punkte f├╝r den VfL.

Im unteren Paarkreuz konnte Daniel sein Spiel gegen Petri mit 3:0 gewinnen, w├Ąhrend HP starke Nerven gegen Chistov bewies. 11:2 im f├╝nften Satz und damit ein Zwischenstand von 5:4 f├╝r den OSC III.

Auch in der zweiten Einzelrunde wieder ein furioser Start. Vitali und Diana k├Ânnen jeweils mit 3:1 punkten und auch Hajo spielt gegen Bossert stark auf und gewinnt mit 3:0. Henrik kommt in seinem zweiten Einzel nicht so ganz in Fahrt und muss sich Scharmacher geschlagen geben, der f├╝r das mittlere Paarkreuz aber auch einfach schlichtweg zu stark ist.

Dem aufmerksamen Leser k├Ânnte aufgefallen sein, dass nun nur noch ein Punkt zum Sieg fehlt. Daniel kommt gegen Chistov gut ins Spiel, kann den ersten Satz aber nicht zumachen – 13:15. Im zweiten Satz fehlen dann ein wenig die Mittel und auch der dritte Satz geht mit 12:14 verloren. Starke Nerven vom erst 14-j├Ąhrigen Youngster des VfL und ein am Ende dann doch klares 0:3 aus Sicht von Daniel. Gl├╝cklicherweise ist da aber noch HP, der gegen Petri nichts anbrennen l├Ąsst und sein Einzel mit 3:0 gewinnt!

Somit ein wichtiger 9:6 Erfolg gegen den VfL, was uns weiter oben mitspielen l├Ąsst und vor allem im Hinblick auf das darauffolgende Spiel gegen die Nortruper mit Selbstbewusstsein versorgt (hat).