Nichts zu holen in Oesede

Axis axis (Nagarhole, 2010)
3. Herren: In Oesede fast nix abbekommen (Foto: Yathin S Krishnappa, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons)
Das war mal eine Ansage des TabellenfĂŒhrers. Mit 9:2 zerlegten die Jungs aus Oesede unsere dritten Herren am letzten Freitag und sicherten sich damit die Meisterschaft in der 1. Bezirksklasse OsnabrĂŒck/OsnabrĂŒcker Land.

KapitĂ€n Treubel musste auf die etatmĂ€ĂŸige Nr.1 Gringmuth verzichten, und so versuchten sich HĂ€rtel, Kauke, Hakemann, Treubel, Rutemöller und Herbermann. An dieser Stelle gilt es, einen Dank an Ruti und Markus auszusprechen, die an diesem Abend trotz RĂŒckenleidens und einer weiten Anreise aus Ostercappeln fĂŒr unsere Jungs an der Platte standen.

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzĂ€hlt. Alle Doppel gehen knapp in fĂŒnf SĂ€tze verloren. Der Start somit alles andere als optimal. Die folgenden Einzel waren auch nicht unbedingt von Erfolg gekrönt. Stefan und Christian versuchten sich gegen Knoop und Ruder vergebens. Andreas erwischte ebenfalls keinen Sahnetag und konnte gegen Baller nichts ausrichten. Markus unten gegen Schnippelspezialist Huber zwar dran, aber auch nicht erfolgreich. Lediglich Ruti und der Autor holten einen Punkt, so dass immerhin kein 0:9 auf dem Spielberichtsbogen steht. Lichtblick des Abends sicherlich der Sieg von Treubel gegen Schnier, der mit der polnischen Vorhand des Autors schlicht ĂŒberfordert schien.

Wir gratulieren auf diesem Wege noch einmal den sympathischen Sportsfreunden aus Oesede zur Meisterschaft. Mit 26:0 Punkten steht die Truppe um MannschaftsfĂŒhrer Thomas Knoop unangefochten an der Tabellenspitze und kann nun auch rechnerisch nicht mehr davon verdrĂ€ngt werden. Das ist mal eine Ansage an die Bezirksliga, in der Oesede III kommende Sasion aufschlagen wird.