Neues Boot, neues Gl├╝ck: Vierte Mannschaft gewinnt in Voxtrup 9:3

Unsinkbares Rettungsboot
Das neue Boot der 4. Mannschaft: Wirklich unsinkbar?

Gestern abend stachen die Havaristen der Titanic (aka 4. Mannschaft) erneut in See. Diesmal ging es auf gro├če Fahrt nach Voxtrup.

Nach der verheerenden Eisberg-Kollision (wir berichteten), ging die leicht verunsicherte Mannschaft (Wo genau ist der OSC-Haupteingang?) nun allerdings mit einem neuen „unsinkbaren“ Schiffstyp (s. Bild) und verst├Ąrkt durch den von einer Kreuzfahrt zur├╝ckgekehrten 1. Offizier Lasse Treger auf gro├če Fahrt. Wie sich herausstellen sollte, eine weise Entscheidung von Kapit├Ąn Burkhardt Arends.

Schon die neu zusammengestellten Doppelkombinationen – diesmal nicht basisdemokratisch gew├Ąhlt, sondern strikt diktatorisch vom K├Ąptn festgelegt – bew├Ąhrten sich. Nur Katrin Pech und Anton Gro├če mussten sich dem Doppel 1 der Voxtruper, Sebastian Richter und Thomas K├Âhne, geschlagen geben, w├Ąhrend Burkhardt Arends mit Lars B├Âwering und Lasse Treger mit Stefan Fangmeier jeweils mit 3:1 S├Ątzen punkten konnten.

Diese Anfangserfolge gaben dem Team zum richtigen Zeitpunkt R├╝ckenwind, so dass es dann ganz schnell ging, was m├Âglicherweise aber auch auf das konsequente Spiel an drei Tischen zur├╝ckzuf├╝hren war. ­čśë

Nur Anton Gro├če und Katrin Pech mussten noch jeweils einmal gratulieren, der Rest der Mannschaft war an diesem Abend nicht zu bezwingen.

So stand es bereits um 21:45 Uhr 9:3, und wir hatten anschlie├čend noch ausreichend Gelegenheit, mit den wie immer sehr sympathischen Voxtrupern den ein oder anderen isotonischen Durstl├Âscher zu uns zu nehmen, bevor wir dann gem├╝tlich und unter Absingen diverser Seemannslieder wieder nach Hause schipperten.