Mannschafts-WM in Tokio

Trotz der bisher eher mageren Medienresonanz, die meisten von Euch haben es sicher schon mitbekommen, seit Sonntag lÀuft die Mannschafts-WM in Tokio.

Das deutsche Herren-Team muss dabei zwar verletzungs- bzw. krankheitsbedingt auf Bastian Steger und Patrick Baum verzichten, ist aber mit Dimitrij Ovtcharov, Timo Boll, Patrick Franziska und Wang Hao-Besieger Steffen Mengel dennoch sehr gut aufgestellt und neben Japan und SĂŒdkorea Favorit auf die PlĂ€tze 2-4 hinter den unbesiegbaren Chinesen.

Die ersten beiden Gruppenspiele sind mittlerweile absolviert, und gegen Singapur und DĂ€nemark gab es  fĂŒr die Herren zwei ungefĂ€hrdete 3:0-Siege. Heute folgen die letzten beiden Gruppenspiele gegen Kroatien und Hongkong. Auch die Damen gaben sich bislang keine BlĂ¶ĂŸe: drei Spiele, drei Siege. Überraschend war bisher eigentlich nur die 2:3-Auftaktniederlage des Gastgebers gegen Griechenland.

Wer das aktuelle Geschehen verfolgen will, der sei auf die ITTF-Seite verwiesen. Hier gibt es alle Infos rund um das Riesenturnier. Wer Bewegtbilder bevorzugt wird dort ebenfalls fĂŒndig. DarĂŒber hinaus gibt es auch bei LaOla1.tv ab 10 Uhr einen Livestream. – Einziger Wermutstropfen: Japan ist uns sieben Stunden voraus. Wer also live dabei sein will, muss frĂŒh aufstehen.

Die Finalrunden werden vom 3. bis zum 5. Mai ausgetragen. Die werden ĂŒbrigens auch (zeitversetzt) von Eurosport bzw. Eurosport 2 ĂŒbertragen.

Ansonsten weckt Tokio bei mir immer (Jugend-)Erinnerungen an den gleichnamigen (Indie-)Monsterhit von Gruppo Sportivo anno 1980, hier in der Unplugged-Fassung.