Lust auf eine Stunde Tischtennis?

Liebe OSC-TTler,

ja, Ihr lest richtig! Tischtennis ist beim OSC ab Montag, dem 1.2. wieder möglich. Wenn auch nur in einem sehr begrenzten Rahmen. Aber immerhin ein Anfang nach der langen Unterbrechung.

Zum Hintergrund

Ab Montag, dem 1. Februar wird der OSC seinen Mitgliedern im Sportzentrum wieder einige Sportangebote machen. NatĂŒrlich nur solche, die nicht den geltenden Pandemie-Bestimmungen widersprechen.

Und da sind wir dabei, denn Tischtennis zÀhlt zu den Individualsportarten, die unter Beachtung der bekannten Hygiene- und Abstandsvorgaben möglich sind.

Wie sieht das konkret aus?

Alles soweit vorbereitet. Kann also losgehen. (Foto: privat)

Die Halle B wurde bereits per Vorhang geteilt. Im hinteren Drittel (Richtung Sportplatz) haben wir Samstag zwei Tische in mit Banden abgeteilten Boxen und separaten ZugĂ€ngen aufgestellt. Beide Tische bleiben dort bis auf weiteres aufgebautstehen.  Jeder Tisch kann von jedem Mitglied im Rahmen der Öffnungszeiten des Sportzentrum fĂŒr eine Stunde ĂŒber den OSC reserviert werden. (NĂ€heres dazu demnĂ€chst auch auf der OSC-Homepage.

Das alles ist zwar noch weit weg von regulÀrem Training, ist aber ein erster Lichtblick in sportarmer Zeit. Damit bietet der OSC jeder und jedem, die/der möchte die Möglichkeit, an allen Werktagen an zwei fest aufgebauten Tischen zu spielen.

Sonderregelung fĂŒr die Tischtennis-Abteilung

FĂŒr die Mitglieder der Tischtennisabteilung gibt es eine Sonderregelung. Am Montag, Mittwoch und Freitag, jeweils von 17 bis 22 Uhr haben wir nĂ€mlich exklusiven Zugriff auf beide Tische!

FĂŒr diese Zeiten mĂŒssen wir dann die Reservierungen auch selbst organisieren und sind natĂŒrlich auch fĂŒr die Einhaltung der Regeln (Abstand halten, Zugang mit Schutzmaske, Desinfektion, Eintrag in Anwesenheitsliste) selbst verantwortlich. – Im Großen und Ganzen entspricht das ja dem, was wir auch vor der Hallenschließung schon praktiziert haben.

Der Zugang zum hinteren Drittel der Halle B erfolgt ĂŒber den Seiteingang zum Kabinentrakt von der Terrasse des Sportlertreffs aus. Es geht von dort durch die Damenumkleide ĂŒber den schmalen Zugang, in dem auch unser Netzschrank steht, direkt in die Halle.

Die Duschen und Umkleiden stehen nicht zur VerfĂŒgung. D.h. wer spielen will, geht mit Maske, desinfinzierten HĂ€nden und in Sportsachen direkt in die Halle, nimmt die von Justus im Netzschrank hinterlegte Anmeldeliste mit in die Halle, trĂ€gt sich dort mit allen erforderlichen Angaben ein und legt sie auf die Bank neben der TĂŒr. Dann geht es in die Box, die Maske kann herunter, und los geht es. Auf- und Abbau entfĂ€llt. Die letzten Spieler des Abends legen die Anmeldeliste beim Verlassen der Halle bitte wieder zurĂŒck in den Netzschrank und verschließen ihn.

Nach 55 Minuten (!) endet die Reservierung und die Halle wird auf dem schnellsten Weg wieder verlassen, damit zur vollen Stunde die nĂ€chsten Spieler, möglichst ohne Begegnung mit den VorgĂ€ngern – deshalb die 5 Minuten Sicherheitskorridor -, in die Halle gehen können.

Zugegebenermaßen alles nicht sehr komfortabel, aber immerhin eine Möglichkeit, endlich wieder ein wenig zu spielen.

Online-Reservierungen

Soweit alles klar? Ich hoffe. Sonst meldet Euch bitte via E-Mail oder Signal-Messenger bei mir.

Fehlen eigentlich nur noch die Links zur Online-Reservierung. Ihr findet sie jeweils auf unserer Homepage.

Bitte denkt vor allem beim Betreten der Halle unbedingt an Eure Eintragung in die vorbereitete Liste. Die Liste befindet sich, wenn sie noch nicht am Halleneingang liegen sollte, im Netzschrank.

Schöne GrĂŒĂŸe
Stefan