Gold gesichert: Hoch lebe K├Ânig Kulic..

Am gestrigen Abend war es soweit und wir fanden uns zu 18 Uhr in der Schledehausener Waldsporthalle ein, um an der Herren B und Damen Konkurrenz mit 13 Startern teilzunehmen. Mit Markus Frankenberg und Uli Kersenfischer fehlten leider zwei Spieler aus der 1. Herren. Nichtsdestotrotz hatten wir in den zahlreichen Gruppen eine Menge Spa├č.

Michael H├╝ls sorgte f├╝r gute Stimmung als er in der Gruppe den sp├Ąteren Drittplatzierten Michael St├╝er (Bezirksliga oben in Wissingen) mit 3:1 auf Distanz hielt. Uli Kasselmann sah gegen Fynn P├Ârtner (BL oben in Dissen) gut aus und sorgte mit zwei Siegen ├╝ber Andreas G├╝nther (BOL unten in Gretesch) und Andreas Asche (DJK BW Greven) f├╝r das Erreichen der Top32 (Playoffs).

Unser Jugendtrainer Pascal Beckmann unterlag zweimal knapp in der Gruppe Andreas Diekmann (BOL unten in Oldendorf) und Ralf Schmidt (Bezirksklasse NRW TTC Lemgo), konnte jedoch im internen Duell gegen Stefan H├Ąrtel punkten. Daf├╝r konnte Stefan die anderen beiden Duelle in der Gruppe f├╝r sich entscheiden, sodass es sogar noch zum Gruppensieg langte. Julian Dierker hatte eine Hammer-Gruppe erwischt und duellierte sich mit Vereinskollege J├Ârg Kuhlmann und Simon W├Ąchter (BOL Mitte in Belm). In beiden Spielen konnte er den beiden einen Satz abluchsen und zudem sein drittes Spiel f├╝r sich entscheiden (Hut ab!).

Mirko Kretschmer hatte heute nicht seinen besten Tag und unterlag in der Gruppe, Marc Scheundel spielte gegen Nicolas Koch-Hartke (BOL mitte in Oesede) einige sch├Âne B├Ąlle und konnte leider nach 9:6 F├╝hrung im F├╝nften den Sack nicht zumachen. Zuvor musste er bereits im ersten Spiel Tobias Brockhoff gratulieren, gegen den er schon am Sonntag im Punktspiel in Oldendorf wieder antreten muss. Das dritte Spiel gegen Moritz Hillebrand (Niedersachenliga Jugend unten in Dissen) musste er leider aus gesundheitlichen Gr├╝nden abschenken.

Maik Suelmann hatte seinen ersten Erfolg in den Herren B Klasse auf dem Schl├Ąger, konnte jedoch gegen Uwe Henschen (Bezirksklasse unten in Oldendorf) im f├╝nften Satz eine 10:6 F├╝hrung nicht nutzen. Bei den Damen schlagen sich Elisabeth Jostes und Henrike Post beachtlich und nehmen eine Menge Erfahrung und Spielpraxis aus Schledehausen mit. Elisabeth kann am Ende sogar nach zwei knappen Niederlagen gegen Oberligaspielerinnen einen Sieg einfahren. Dirk Moldenhauer hatte eine Todesgruppe erwischt und musste sich Jan-Hendrik Gessat (BL oben in Dissen) und Stefan Holtmeyer (BOL mitte in Oldendorf) beugen. Michael Rutem├Âller erwischt Daniel Henke (BOL mitte in Oldendorf), Nam Anh Le Vo (Niedersachsenliga Jugend in Dissen) und Tino Kramm (Bezirksklasse unten in Riemsloh) in der Vorrunde und darf sich am Ende ├╝ber Platz 2 hinter Daniel freuen.

In den Doppeln kommen Michael Rutem├Âller und Stefan H├Ąrtel sowie J├Ârg Kuhlmann und Dirk Moldenhauer ein wenig weiter. Gebremst werden sie beide auf knappe Art und Weise von den sp├Ąteren Doppelsiegern Holtmeyer / Henke (Oldendorf). Michael hadert nach vergebenen Matchball wohl noch immer und hat inzwischen schon seinen Schl├Ąger aufgegessen ;).

Im K.O.-System geht es dann f├╝r vier Spieler namentlich Uli Kasselmann, J├Ârg Kuhlmann, Michael Rutem├Âller und Stefan H├Ąrtel weiter. Uli trifft in der Runde der letzten 32 auf Kai-Ortwin Evers (Berzirksliga NRW f├╝r TuS H├╝cker-Aschen) und unterliegt. J├Ârg macht kurzen Prozess mit dem Freilos und Stefan besiegt Moritz Hillebrand nach reichlich Ballonausfl├╝gen mit 3:2. Im Achtelfinale bezwingt J├Ârg mit Hinrich Buermeyer die Nr. 2 von SF Oesede aus der Bezirksoberliga, die aktuell den ersten Platz in der Liga einnehmen. Stefan hat es mit Marius Koch-Hartke (BOL unten in Oesede) zu tun, der eine Runde zuvor bereits Michael ausgeschaltet hatte. Am Ende reicht es f├╝r Stefan zu einem 3:1 Erfolg ├╝ber Marius.

Im Viertelfinale kommt es dann zum vereinsinternen Duell zwischen K├Ânig Kulic aka J├Ârg Kuhlmann und Stefan H├Ąrtel. Stefan gewinnt die ersten beiden S├Ątze und verliert genauso schnell die zwei S├Ątze danach. Im F├╝nften f├╝hrt er dann bereits mit 8:4, l├Ąsst Kuhli jedoch gew├Ąhren und zieht mit 11:9 im F├╝nften den K├╝rzeren. Die genommene Auszeit von K├Ânig Kulic im Spiel wird wahrscheinlich noch Auswirkungen haben. Man ber├Ąt bereits in der Orga-Stelle ├╝ber passende Sanktionen ;).

Im Halbfinale gelingt es J├Ârg sich gegen Michael St├╝er durchzusetzen und zu guter Letzt im Finale abermal auf den Belmer Angreifer Simon W├Ąchter zu treffen. Durch ein 3:1 holt er sich den Titel im Herren B Bereich. Die erste Gold-Medaille f├╝r den OSC: Hoch lebe K├Ânig Kulic ­čśë

[nggallery id=68]