Eilmeldung 1. Herren: Kersi suspendiert

W├Ąhrend in anderen Vereinen zum Ende der Saison Ruhe eingekehrt ist, scheint es beim OSC jetzt erst richtig hochher zu gehen:

Ulrich Kersenfischer – Nr.2 der 1. Herren – ist vom OSC und┬áseiner Mannschaft am heutigen Abend suspendiert worden. Pl├Âtzlich, aber dennoch nicht unerwartet nach den Vorkommnissen im Laufe der Saison folgte dieser Ausschluss von allen weiteren Saison- und Pokalspielen. Letztlich waren auch┬áseinen Mannschaftskollegen auf der┬ákurzfristig einberufenen Teamsitzung die H├Ąnde gebunden, dem enfant terrible noch einmal die T├╝r zu ├Âffnen, nein, diese bleibt jetzt verschlossen. Viel, ja zuviel┬áwar vorgefallen:

Ein kurzer ├ťberblick umfasst das unmotivierte Herausrei├čen von Kopfst├╝tzen aus Leviens Bullis, Alkoholexzesse (auch mit Lindemann und Sch├Âneberg vom VFL, Zitat: „Geile Kumpels, die beiden, ey“) oder┬ávollmundige Prahlereien jedweder Art in Gerdas Club. Doch all das w├Ąre noch zu tolerieren gewesen, wenn nicht Kersis Alleingang zu Ostern das Fass zum ├ťberlaufen gebracht h├Ątte. Ohne jegliche Absprache, ohne Attest nimmt sich der m├Ą├čig talentierte Spieler eine Auszeit vom Trainingsbetrieb in Buchholz, wohl auch auf Kosten des Vereins.

Erste Reaktionen aus dem Kreise der Mannschaft schwankten zwischen Entsetzen, Aggression┬áund dem schlichten Ekel ├╝ber Kersis Aussetzer. Von Levien: „Alles hat seine Grenzen“ ├╝ber Hinnersmann :“Der kriegt n paar aufs Maul“ ├╝ber eher verst├Ąndnisvolle ├äu├čerungenvon Frankie : “ Irgendwie tut er mir auch leid“. Sein sonstiger enger Weggef├Ąhrte Kuhli zeigte sich geschockt, aber auch recht klar: „Mit wem soll ich jetzt Doppel spielen?“ Nun, zur Beantwortung dieser Frage bleibt noch Zeit bis Oktober.