Eilmeldung 1. Herren: Kersi suspendiert

WĂ€hrend in anderen Vereinen zum Ende der Saison Ruhe eingekehrt ist, scheint es beim OSC jetzt erst richtig hochher zu gehen:

Ulrich Kersenfischer – Nr.2 der 1. Herren – ist vom OSC und seiner Mannschaft am heutigen Abend suspendiert worden. Plötzlich, aber dennoch nicht unerwartet nach den Vorkommnissen im Laufe der Saison folgte dieser Ausschluss von allen weiteren Saison- und Pokalspielen. Letztlich waren auch seinen Mannschaftskollegen auf der kurzfristig einberufenen Teamsitzung die HĂ€nde gebunden, dem enfant terrible noch einmal die TĂŒr zu öffnen, nein, diese bleibt jetzt verschlossen. Viel, ja zuviel war vorgefallen:

Ein kurzer Überblick umfasst das unmotivierte Herausreißen von KopfstĂŒtzen aus Leviens Bullis, Alkoholexzesse (auch mit Lindemann und Schöneberg vom VFL, Zitat: „Geile Kumpels, die beiden, ey“) oder vollmundige Prahlereien jedweder Art in Gerdas Club. Doch all das wĂ€re noch zu tolerieren gewesen, wenn nicht Kersis Alleingang zu Ostern das Fass zum Überlaufen gebracht hĂ€tte. Ohne jegliche Absprache, ohne Attest nimmt sich der mĂ€ĂŸig talentierte Spieler eine Auszeit vom Trainingsbetrieb in Buchholz, wohl auch auf Kosten des Vereins.

Erste Reaktionen aus dem Kreise der Mannschaft schwankten zwischen Entsetzen, Aggression und dem schlichten Ekel ĂŒber Kersis Aussetzer. Von Levien: „Alles hat seine Grenzen“ ĂŒber Hinnersmann :“Der kriegt n paar aufs Maul“ ĂŒber eher verstĂ€ndnisvolle Äußerungenvon Frankie : “ Irgendwie tut er mir auch leid“. Sein sonstiger enger WeggefĂ€hrte Kuhli zeigte sich geschockt, aber auch recht klar: „Mit wem soll ich jetzt Doppel spielen?“ Nun, zur Beantwortung dieser Frage bleibt noch Zeit bis Oktober.