China Open 2012 – Erneuter Etikettenschwindel?

Was das „open“ in den „China Open“ zu suchen hat, haben sich vermutlich schon viele Tischtennis-Fans gefragt. Schaut man sich den Turnierverlauf an und betrachtet die Siegerliste, dann unterscheidet sich das kaum von Weltmeisterschaften, Olympischen Spielen oder anderen Meisterschaften, die die chinesischen Spieler in der Regel unter sich ausmachen. ­čśë

Auch in diesem Jahr war das wieder so. Die ausl├Ąndischen G├Ąste durften zwar zu Anfang noch als Sparringspartner dabei sein, aber als es ernst wurde, blieben Xu Xin, Zhang Jike, Ma Long, Wang Hao, Wang Liqin und Co. dann doch lieber unter sich. ­čśë

Im Einzelendspiel stand sich dann Xu Xin und Ma Long gegen├╝ber und das kann man sich, TTCountenance sei Dank, auch bei YouTube anschauen: