Patrick Franziska auf dem Weg nach oben!

Foto: Holger Straede Quelle: tus-hilter-tischtennis.de

Teenager Patrick Franziska (19 Jahre jung) l├Ąsst zur Zeit nicht nur Frauenherzen h├Âher schlagen.

Mit seinen Erfolgen bei den Qatar Open und nun auch bei den China Open bleibt Franziska weiter im Blickfeld der Szene und des Nationaltrainers J├Ârg Ro├čkopf.

Franziska spielte im Februar bei den Qatar Open gro├č auf als er erst die Qualifikation f├╝rs Hauptfeld erreichte und in Runde 1 gegen Schwedens Altmeister J├Ârgen Persson einen 0:3-R├╝ckstand noch in einen 4:3-Erfolg umm├╝nzen konnte.

Eine Runde sp├Ąter duellierte er sich mit dem EM-Dritten Bojan Tokic, der vor Kurzem noch im Finale um die Deutsche Meisterschaft gegen Patrick Baum einen 3:2 Erfolg erzielte und auch gegen Timo Boll nicht chancenlos aussah. Im Spiel zwischen den beiden ging es hin und her, Tokic f├╝hrte bereits mit 2:0, doch am Ende sicherte sich Franziska mit einem 12:10 im Entscheidungssatz das Weiterkommen. Als zus├Ątzliches Bonbon holte er sich das Viertelfinalticket mit einem 4:3 ├╝ber den Weltranglistenzehnten Chuang Chih-Yuan, dem er auch bei den China Open begegnen sollte. Im Spiel unter den letzten Acht ging es dann gegen den weltbesten Verteidiger┬áJoo Se Hyuk aus S├╝dkorea, in dem er mit 2:4 das Nachsehen hatte.

Bei den China Open holte Franziska dann nochmal kr├Ąftig aus. Es folgten Siege ├╝ber den ehemaligen Olympiasieger Ryu Seung Min (S├╝dkorea) und Leung Chu Yan (Hongkong), die weit mehr als 50 Pl├Ątze ├╝ber den Weltrangliste-105. stehen. Dann ging es mal wieder gegen den besagten Chuang Chih-Yuan. Der Taiwanese gab sich diesmal keine Bl├Â├če und streckte den „Teenie-Star“ mit 4:0 nieder. Trotzalledem sieht es so aus, als h├Ątte Deutschland einen weiteren Spieler in seinen Reihen gefunden, der international bald eine Rolle spielen k├Ânnte.

F├╝r euch gibt’s erstmal Video-Eindr├╝cke vom Viertelfinalspiel gegen das Abwehrass Joo Se Hyuk. Viel Spa├č beim Anschauen!