7. Herren vs. VfL Osnabr├╝ck III

Polar Bear AdF
7. Herren: Gegen den VfL leider etwas zu kurz gesprungen. (Foto: Arturo de Frias Marques, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons)
Am Montag traten wir in unserem zweiten R├╝ckrundenspiel gegen die dritte Garnitur der Lila-Wei├čen an. Um unseren prestigetr├Ąchtigen Platz 4 (von insgesamt 10) und die damit verbundene goldene Ananas in der 1.Kreisklasse zu verteidigen, musste schleunigst ein Sieg her, da der VfL seine bisherigen Spiele in der R├╝ckrunde alle gewonnen und uns damit ├╝berholt hatte.

Als Randnotiz: F├╝r uns gab es im ersten R├╝ckrundenspiel im vereinsinternen Duell gegen unsere 8. Mannschaft einen recht souver├Ąnen Sieg von 7:3. Hat da jemand etwa keinen Spielbericht verfasst?

Bereits im Vorfeld jedoch die Hiobsbotschaft: Patric Bachert, unsere etatm├Ą├čige Nummer 3, hat sich eine ├╝ble Grippe eingefangen und f├Ąllt damit f├╝r das Spiel aus. Ein Einsatz gegen den Tabellenzweiten SV Hellern am kommenden Montag ist damit auch mehr als fraglich. Gute Besserung Patric!

F├╝r Patric sprang Julian Essig aus der 8. Mannschaft ein, sodass wir in der Aufstellung Thomas Kessler, Daniel Belz , Julian Rickmann und Julian Essig beginnen konnten. Der VfL in Bestbesetzung mit Poller, Kemper, Bolduin und Wibbener.

Die Doppel beginnen mit 1:1. W├Ąhrend die Julians ihr Doppel gegen Wibbener/Bolduin f├╝r sich entscheiden k├Ânnen, bleibt das neu formierte Doppel um Thomas und Daniel trotz knapper S├Ątze letztlich ohne Chance.

In der ersten Einzelrunde spielt Thomas gegen Kemper und holt einen knappen Sieg im f├╝nften Satz, nachdem es bereits 1:2 gegen ihn stand. Daniel f├Ąngt bombenstark gegen den Altmeister Poller an, ehe dieser dann auf sein bew├Ąhrtes Angriffsspiel zur├╝ckgreift und das Spiel mit 3:1 f├╝r sich entscheidet.
Zwischenstand 2:2

Im unteren Paarkreuz sollte dann die geballte Frauenpower des VFL um Bolduin und Wibbener uns einige Probleme bereiten. Sowohl Julian R. als auch Julian E. blieb ein Sieg verwehrt, sodass es nun 2:4 gegen uns stand.

In der zweiten Einzelrunde kam Thomas zu einem sensationellen 3:1 Sieg gegen Poller, den er sich dick und fett im Kalender eintragen wird. Nach etlichen Spielen ohne den Hauch einer Chance war endlich die Zeit f├╝r einen Sieg gekommen. Daniel lag das Noppen-Spiel, ├Ąhnlich wie gegen Poller, auch gegen Kemper nicht, sodass er mit einem 1:3 gratulieren musste.

Im unteren Paarkreuz konnte Julian E. gegen Wibbener einen souver├Ąnen Sieg einfahren, w├Ąhrend sich Julian R. gegen eine stark aufspielende Bolduin in den f├╝nften Satz k├Ąmpfte. Denkbar knapp ging der letzte Satz etwas ungl├╝cklich mit 11:9 an Bolduin, sodass wir mit einem 4:6 in die Abschlussdoppel mussten.

Jedoch war bereits nach dem ersten Doppel von Thomas und Daniel gegen Bolduin/Wibbener in einem stark von Netzb├Ąllen gepr├Ągten Spiel Schluss. Im f├╝nften Satz ging auch dieses Spiel mit 11:9 an den VfL, sodass am Ende eine verdiente Niederlage von 4:7 notiert werden musste.

An dieser Stelle muss sich noch f├╝r den Support unserer beiden Zuschauerinnen bedankt werden, die uns bis zum bitteren Ende unterst├╝tzten!

N├Ąchste Woche Montag geht es in heimischer Arena wie erw├Ąhnt weiter gegen das Team um Schiebek├Ânig Harder und seinen SV Hellern. Noch mehr Zuschauer sind nat├╝rlich immer erw├╝nscht ­čśë