6. Herren: Erster Saisonsieg

6. Herren: v.l.n.r. Hartmut Stiehl, Anton Gro├če, Axel Schiemann, Markus Herbermann, Vitali Belz und Andreas Stahmeyer
6. Herren: v.l.n.r. Hartmut Stiehl, Anton Gro├če, Axel Schiemann, Markus Herbermann, Vitali Belz und Andreas Stahmeyer

Am Mittwoch stand unser erstes Heimspiel dieser Saison auf dem Plan. Es ging gegen den SV Atter, bei denen Lauxtermann und Meyer krankheits- und arbeitsbedingt fehlten und durch Rathjen und Haut ersetzt wurden. Dass man diese Mannschaft trotzdem nicht untersch├Ątzen darf, wurde in der Folgezeit deutlich.

Die Doppel verliefen ├Ąu├čerst knapp. Wir retteten uns in zwei F├╝nfsatzspielen zum Sieg und verloren eines, weshalb es mit einer 2:1-F├╝hrung in die Einzel ging.

Dem oberen Paarkreuz blieb anschlie├čend ein SIeg verwehrt.┬áBelz erwischte einen gebrauchten Start und verlor sein erstes Einzel gegen Andree glatt in drei S├Ątzen.┬áSchiemann wehrte sich, konnte der Vorhand seines Gegners jedoch nur wenig entgegensetzen. Das mittlere Paarkreuz machte es besser. Stahmeyer holte seinen ersten Saisonsieg, und Gro├če konnte einen 0:2-Satzr├╝ckstand noch drehen. Das untere Paarkreuz, bei dem Herbermann zu seinen ersten Saisoneinsatz kam, gestaltete die Spiele ausgeglichen:┬áStiehl mit dem schlechteren und Herbermann mit dem besseren Ende f├╝r sich nach f├╝nf S├Ątzen. Zwischenstand: 5:4.

Die zweite Einzelrunde begann wie die erste endete, n├Ąmlich mit knappen F├╝nfsatzspielen. Belz fing sich im Vergleich zur ersten Spiel, profitierte von Fehlern seines Gegners und der Unterst├╝tzung der Zuschauer und rettete sich im entscheidenden F├╝nften mit 12:10 ins Ziel. Schiemann war auch im zweiten Spiel nicht chancenlos, aber kam nicht ├╝ber ein 9:11 im F├╝nften hinaus. Es drohte eine enge Kiste zu werden, es standen noch vier Einzel aus. Stahmeyer trug weiter zur Spannung bei, indem er glatt in Drei gegen Weerts unterlag. Ausgleich 6:6!

Gl├╝cklicherweise konnten wir uns an diesem Tag auf einen stark aufspielenden Gro├če verlassen, der gegen Kemper keine Probleme hatte sowie Stiehl und Herbermann, die mit ihrem jeweiligen Gegner nun besser bedient waren als noch bei der ersten Paarung und ebenfalls mit 3:0-S├Ątzen gewannen.

Drei Siege in Folge sorgten f├╝r einen 9:6-Sieg, den wir am Ende des Abends noch bei einigen k├╝hlen Getr├Ąnken, sponsored by Stahmeyer, begie├čen konnten.