6. Herren: Das Rennen um Platz 2 geht weiter

PUCH DS 50 Rennen in Weer, Tyrol 05
6. Herren: Weiterhin ein enges Rennen (Foto: B├Âhringer Friedrich, Quelle: commons.wikimedia.org, CC-BY-SA-2.5)
In der letzten Woche standen wieder zwei wichtige Saisonspiele auf dem Plan. Zun├Ąchst ging es f├╝r die 6. Herren am letzten Donnerstag gegen den SV Rot-Wei├č Sutthausen, also gegen einen direkten Konkurrenten um Platz 2.

In den Doppeln konnten alleine Vitali Belz und Anton Gro├če gegen Herrschaft/Boitmann ├╝berzeugen und einen Sieg erringen. Die anderen Doppel gingen leider verloren. Danach startete┬áVitali gegen B├Âhm┬áeine starke Aufholjagd nach 0:2 Satzr├╝ckstand, um dann doch im F├╝nften klar zu unterliegen. Es sollte nicht sein. Daf├╝r konnte Markus Herbermann auf der Gegenseite gegen Cordes mit einem „perfekten Satz“ (11:0!) im entscheidenden F├╝nften siegen. Es sah bis hierhin sehr ausgeglichen aus, doch leider best├Ątigte sich dieser Trend nicht. Axel Schiemann war zwar wie immer voller Selbstbewusstsein gegen Osterfeld angetreten, verlor jedoch glatt in Drei. Gleiches widerfuhr Andreas „Captain“ Stahmeyer gegen Boitmann. Hartmut Stiehl und Anton gewannen zwar einen Satz, mussten dann aber auch beide gratulieren. Zwischenstand┬á7:2 f├╝r Sutthausen.

Der zweite Durchgang lief zwar besser, konnte die sich abzeichnende Niederlage aber nicht mehr verhindern. Vitali, Axel gegen seinen Lieblingsgegner Herrschaft und Anton gewannen ihre Spiele, doch┬áMarkus konnte gegen B├Âhm leider nicht zu seinem gewohnten Spiel finden, und auch┬áAndreas musste sich einem starken Melcher geschlagen geben. Am Ende stand also ein 9:5 gegen uns auf dem Zettel. Ein durchaus verdienter Sieg f├╝r Sutthausen, der das Rennen um den Relegationsplatz in der Kreisliga noch spannender macht.

Vier Tage sp├Ąter lief es besser f├╝r uns. Der SV Hellern┬áhatte sich zwar mit Rensen im mittleren Paarkreuz verst├Ąrkt, aber auch unsere Mannschaft war wieder vollst├Ąndig angetreten. Insgesamt war es ein ausgeglichenes Spiel, das im unteren Paarkreuz zu unseren Gunsten entschieden wurde.

Oben spielten wir 2:2.┬áVitali holte zwei Siege.┬áMarkus verlor sehr ungl├╝cklich zweimal in F├╝nf. Die Mitte spielte ebenfalls 2:2. Axel konnte dabei im ersten Spiel einen 2:0-Satzr├╝ckstand drehen, bevor er im zweiten Match gegen Altmeister Harder in F├╝nf verlor. Anton gewann dagegen gegen Harder, hatte aber gegen Rensen das Nachsehen. Den Unterschied machten diesmal Andreas und Hartmut. Andreas k├Ąmpfte in seinem zweiten Einzel gegen den Negativtrend der letzten Wochen an und spielte 1:1 und Hartmut best├Ątigte seinen Aufw├Ąrtstrend und gewann beide Einzel verdient! So gewann am Ende der OSC mit 9:6!

Damit stehen vor der n├Ąchsten vierw├Âchigen Pause drei Siege gegen die vermeintlich schw├Ącheren Mannschaften und eine Niederlage gegen einen Konkurrenten um den Relegationsplatz auf dem Zettel. Wir hoffen, dass die Mitkonkurrenten sich ebenfalls schwer tun und werden versuchen, in den direkten Duellen alles klar zu machen.

Am 17.3.2014 steht ein sehr wichtiges Heimspiel gegen den VfR Voxtrup an. Dazu sind alle herzlich eingeladen!