2. Herren: Bentheim mit gro├čem Fair-Play

Fairplay rockt! (Quelle: tura-ruedinghausen.de)

Vor dem Spieltag am Dienstag Abend war es eine mehr als spannende Ausgangslage. Wir hatten bedingt durch den Ausfall unserer Nummer 1 Paul Willenbring in der R├╝ckrundentabelle als zweitschlechtestes Team dagestanden.

Zwei mickrige Pluspunkte gab es durch ein 9:7-Erfolg gegen den Letzten Baccum.

Diesen Sieg hatten wir zudem nur unserer Doppelst├Ąrke zu verdanken – denn ein 4:0 (drei Anfangsdoppel + ein Schlussdoppel) war dort entscheidend.

In der R├╝ckserie hatten die Kandidaten aus den Abstiegsregionen Meppen (Hasters aus der Landesliga, Nummer 1 Mang Loi durchgehend dabei), Oldendorf (Holtmeyer, Bietendorf, Rietzschel dabei) und Oesede (Ulf P├Âtter aus der Landesliga & Andrej Ruder wieder gesund) stark aufger├╝stet. Es war einem somit bewusst, dass es trotz unserer gl├Ąnzenden Hinrundenserie nochmal eng werden k├Ânnte.

So ging die R├╝ckrunde dann auch los: Meppen schlug Baccum, verlor gegen den Zweiten Riemsloh nur mit 7:9 (Abschlussdoppel: 9:11 im F├╝nften) und holte ein Unentschieden beim Tabellenf├╝hrer Papenburg. Oesede schlug gleich zu Beginn Vorw├Ąrts Nordhorn. Oldendorf fegte ├╝ber die Konkurrenz hinweg und gewann von sechs Spielen f├╝nf St├╝ck (auch gegen uns).

Da Meppen seine „einfachen“ Spiele noch austragen musste, konnten wir nun von folgender Tabellensituation ausgehen:

SC Baccum ist mit zwei Pluspunkten bereits abgestiegen. Oesede spielt anscheinend seine letzten Spiele ohne Lothar Schnier, wodurch es sehr schwer sein sollte die Rele noch zu erreichen.

Meppen mit Punkten gegen Bentheim, die geschw├Ąchten Oeseder (ohne Schnier) und OSCler (ohne Willenbring) und Nordhorner (ohne Heinrich) nun mit 15 Pluspunkten.

Nordhorn mit 12 Punkten (schweres Restprogramm) , Bentheim mit 14 Punkten und unsere 2. Herren ebenfalls mit 14 Punkten und zwei Endspielen gegen Bentheim und Oesede.

Uns war nun klar: Wir m├╝ssen gegen Bentheim im direkten Vergleich punkten.

Gegen Bentheim wieder vereint: Justus Treubel und Oli Aprile.

Dadurch, dass Paul nicht dabei war rutschten zwei Spieler ein Paarkreuz h├Âher. Stefan spielte nun mit Oli oben, Uli gesellte sich zu Tobias ins mittlere Paarkreuz und Justus freute sich ├╝ber unsere Ersatzverst├Ąrkung aus der 3. Herren. Andreas Hakemann (Nummer 5 in der 3. Herren, 1. Bezirksklasse) stand zu unserer Verf├╝gung

Dann die Hiobsbotschaft am Montag. Tobias meldete sich ab, da f├╝r Dienstag Abend der Babysitter abgesprungen war und alle in Frage kommenden Leute f├╝r diesen „Job“ nicht zugegen waren.

Kapit├Ąn Stefan „flehte“ ihn an eine andere L├Âsung zu finden. So blieb die M├Âglichkeit f├╝r Tobias gegen 20 Uhr aus Osnabr├╝ck loszufahren und damit rund 40-50 Minuten sp├Ąter zu erscheinen. Das Doppel und sein erstes Einzel w├Ąren dann schon vorbei gewesen. Nun blieb Stefan nur noch der Griff zum Telefonh├Ârer. Detlef Barchanowitz zeigte sofort vollstes Verst├Ąndnis und vereinbarte mit uns, dass das ausstehende Doppel und Einzel von Tobias nach seinem Eintreffen direkt nachgeholt werden k├Ânnte.

Eine gro├če Geste mit gro├čem Fair-Play Charakter.

Wie auch im Hinspiel entschied sich das Spiel gegen Bentheim ├╝ber die Doppel. Andreas und Uli holten sich mit 11:9 im F├╝nften das 3er Doppel, Oli und Justus hatten beim 3:0 gegen Krebstakies/Lammering nur im ersten Satz gr├Â├čere Probleme.

Tobias und Stefan zeigten abermal, dass der Kampf mit Oli und Justus um die interen Nummer 1 im Doppel noch nicht gegessen ist. Wie im Hinspiel besiegten sie das sonst sehr erfolgreiche Einserdoppel Wichert/Giebel (9:2-Bilanz) mit 3:1-S├Ątzen.

Stefan verlor gegen Wichert nach 1:0 Satzf├╝hrung und 10:7-F├╝hrung im Zweiten noch mit 9:11 im F├╝nften. Oli zeigten gro├čen Sport gegen Giebel, musste jedoch auch in f├╝nf gratulieren. 3:2 f├╝r uns!!

Danach folgte das Comeback des schon im Doppel stark auftrumpfenden Tobias Kr├╝ger.Er siegte gegen Jens Lammering nach hartem Kampf mit 7,10,11. Anschlie├čend gewann Uli auch noch gegen Krebstakies mit 3:0. 5:2 f├╝r uns!!

Im unteren Paarkreuz war Marcel Plass nicht zu schlagen. Andreas verlor knapp mit 1:3, Justus siegte gegen Barchanowitz in drei. 6:3!!

Oben wiederholte Oli den Hinspielerfolg gegen Wichert. 7:3!!

Unsere Nummer 1 (Paul Willenbring) kann sich ab sofort entspannt zur├╝cklehnen: Klassenerhalt gesichert!

Stefan dominierte gegen Giebel Satz 1, danach stellte sich die Nummer 2 erfolgreich um und gewann ungef├Ąhrdet die folgenden drei S├Ątze. F├╝r Tobias ging es positiv weiter (10,2,8 gegen Krebstakies), sodass wir nach zw├Âlf Spielen schon mit einem wichtigen Punkt gegen einen direkten Konkurrenten dastanden. 8:4!!!

Uli verlor nach einer ph├Ąnomenalen Aufholjagd im F├╝nften mit 12:10 gegen Lammering. Justus w├Ąre gerne in Satz 5 noch gekommen, musste jedoch Plass mit 1:3 gratulieren.

Das Abschlussdoppel Oli/Justus vs. Wichert/Giebel und das letzte Einzel Andreas vs. Barchanowitz liefen zeitgleich. Oli und Justus (9:1-Bilanz) befanden sich auf der Verliererstra├če, da tat es umso mehr gut, dass Andreas mit einem 3:0 den Schlussstrich unter diese spannende Partie setzte.

9:5 und der Nichtabstieg waren somit besiegelt!! Chapeau auf diese geile Saison ­čÖé !!

Nun folgt die K├╝r mit den Spielen an diesem Wochenende. Heute geht es um 15 Uhr in der Eversburger Halle gegen Nordhorn, morgen um 15 Uhr dann gegen Meppen in Eversburg.

Wir freuen uns auf Euch!