16-J├Ąhriger gewinnt die German Open 2013

Bei den German Open lief es erneut ziemlich gut f├╝r Dimitrij Ovtcharov, der neuen deutschen Nr. 1.

Nach etwas holprigem Turnierstart schaffte er es als Titelverteidiger wieder bis ins Finale. Nach seinem Sieg gegen Timo Boll im Halbfinale wartete der chinesische Youngster Fan Zhendong im Endspiel auf ihn. Leider lie├č der 16-j├Ąhrige Chinese, der in der Weltrangliste schon auf Nr. 8 notiert wird und der kurz zuvor schon die Polish Open gewonnen hatte, Dima keine Chance. Mit 1:4 hatte Ovtcharov klar das Nachsehen.

Da kann einem angesichts der chinesischen ├ťberlegenheit nur Angst und Bange werden. Der Junge ist schlie├člich erst 16! Wenn Fan Zhendong auf dem Niveau weiterspielt, gibt es au├čerhalb Chinas wohl kaum ernsthafte Konkurrenz f├╝r ihn.

Tr├Âstlich immerhin: Einen Titel gab es f├╝r die deutschen Teilnehmer. Timo Boll gewann mit Patrick Franziska die Doppelkonkurrenz.

Hier das Endspielvideo um die Spielpausen gek├╝rzt: