1. Herren: Es ist vollbracht!! Triumpf in Meppen!!

Nach 26-jÀhriger (stimmt glaub ich wirklich) Abwesenheit ist es nun dem OSC gelungen, endlich wieder mal in der Bezirksliga aufzuschlagen.Nach einem 8:8 gegen den klassenhöheren SV Union Meppen sowie einem 9:5 Erfolg gegen den SV Bawinkel aus der Parallelstaffel durfte um kurz vor eins gratuliert werden.
Ohnehin lief der Tag genial an. In aller Ruhe ließ sich zunĂ€chst der VFL-Liveticker verfolgen, da beim Eintreffen um 15 Uhr es gerade mal lĂ€ppisch 3:3 hieß. Nicht verwunderlich, da alleine zweimal das Zeitspiel darĂŒber entscheiden musste, wer das erste Spiel gewinnt. Mit dem Abpfiff in Burghausen entlud sich die erste Freude, was vor Ort allerdings nur verwunderte Blicke hervorrief. RivalitĂ€t hört halt nicht auf, auch wenn der SV Meppen im Moment gegen Rothenfelde spielt, soviel dazu.
ZurĂŒck zum Tischtennis.
1.Spiel: Es geht gegen die Überraschungsverlierer aus Meppen. Wie konnte das passieren? Nach eigenen Aussagen die Bawinkler sonst regelmĂ€ĂŸig geschrubbt, aber eben nicht an diesem Tag, 6:9. Also Meppen. Es lĂ€uft gut an, Doppel 2:1, Jansen/Levien siegen gegen Doppel 1, Frankenberg/HĂŒls gegen Doppel 2. Oben bleibt Zaudtke eine Klasse fĂŒr sich, Frankenberg kann zumindest RĂŒbertus in Schach halten.Berni hat an diesem Tag gesundheitliche Schwierigkeiten, bleibt unter seinen Möglichkeiten.Beim 5:7 scheint die Sache in die falsche Richtung zu laufen. Dann lĂ€uft Mirko zur Hochform auf, schlĂ€gt nach Friemel auch Kock!!! Respekt!! HĂŒls schĂ€gt Töbermann zum 7:7, Kasselmann gegen Kuhl in 5 zum 8:7, leider versagt das Abschlussdoppel, insgesamt lĂ€sst sich mit dem Ausgang aber leben, denn ein Sieg gegen Bawinkel – wie hoch auch immer – wĂŒrde reichen.
Gegen die uns völlig unbekannten und nicht leicht zu spielenden Bawinkler (3 von 6 spielen mit Material) hagelt es zwei böse Doppelniederlagen, nur erneut Jansen/Levien stechen, ausgerechnet wieder gegen das Doppel 1 der GĂ€ste. Oben geht es gegen Bawinkel besser, 4:0. Der Rest verteilt sich, erneut macht Uli beide und auch Mirko gewinnt ein wichtiges gegen LĂŒbbers zu 13 im 5. Es bleibt dann auch bezeichnend Kasselmann vorbehalten, fĂŒr das abschließende 9:5 zu sorgen, Respekt fĂŒr den Juist-Fahrer, der nachts um 3 zu Hause ankommt und gleich weiter fĂ€hrt in den Urlaub, das ist Einsatz!!
Einsatz brachten auch die Fans, besonderer Dank an Kathrin, Marvin (trotz etlicher neunmalkluger Phrasendrescherei), Hopf, Klaus, Alfred, hoffentlich habe ich keinen vergessen. Seht es mir nach, der Abend wurde nach einem netten Bier mit Meppen, Bawinkel und n paar GĂ€sten (Brandlecht, Schepers..) noch lĂ€nger> Olle Use, Lagerhalle.NatĂŒrlich ist heute nicht an Ausruhen gedacht, VFL-Party am Rathaus ja wohl Pflicht fĂŒr alle.Wer Frankenberg trifft, kriegt auf den Aufstieg einen ausgegeben.

Alles, was ich vergessen habe, wird die Tage erzÀhlt.

[nggallery id=24]