Schlagwort-Archive: TT-Turnier

Rankenbach-Open 2016

RankenbachOpen_Plakat2016_2

So sieht es aus: Das offizielle Turnierplakat

Die Punktspielsaison ist zwar vorbei, aber gespielt wird natürlich weiter.

Holger Straede und seine Mitstreiter vom TuS Hilter veranstalten vom 10. bis zum 12. Juni zum vierten Mal die Rankenbach-Open.

Die Ausschreibung findet Ihr online auf den Seiten des TuS Hilter hier: *klick*

und als PDF-Dokument zum Herunterladen hier: *klick*.

TT-Turnier in Hundsmühlen: Ranja Möller mit Silber- & Bronzemedaille – Carsten Naumann holt Bronze!

Marvin Nebel: Erster Turniersieg – mögen weitere folgen 😉 (Foto: OSC-Archiv)

Ein sehr erfolgreicher erster Turniertag ging am vergangenen Samstag zu Ende.

Einige OSCler hatten es sich nach der Teilnahme am Goldenen Schläger von Schledehausen nicht nehmen lassen noch eine Woche später ins 100 KM entfernte Hundsmühlen zu reisen.

Mit von der Partie waren dabei Ranja Möller (Damen C), Carsten Naumann (Herren C), der ehemalige OSCler und aktueller BOL-Spieler Marvin Nebel (Herren C), Stefan Härtel (Herren B) und Sascha Ahlemeyer (TuS Hilter, Herren B).

Zu erst sei notiert: Da Hundsmühlen ein internationales TT-Turnier veranstaltet, wurde es zur Pflicht mit den neuen, nicht ausgereiften Plastikbälle zu spielen!

Ranja hatte bereits in Schledehausen zweifach triumphiert und sollte diesen Erfolg leicht verändert auch in Hundsmühlen wiederholen können. Die Gruppe C mit Lisa Klasen (Hundsmühlen), Mila Stöver (TSV Rothemühle) und Susanne Schindelasch (Großenkneten) dominierte sie und zog als Gruppenerste in die Playoffs ein.

An Nummer vier gesetzt ließ sie erst dem Freilos und danach Marie Kutscher (Hundsmühlen) sowie Bianca Rösler (BTS Neustadt) mit jeweils 3:0 keine Chance. Im Finale kam es dann zur Neuauflage des Duells vor einer Woche. Ashley-Josephine Pusch (Nachwuchstalent des TTV 2015 Seelze) war trotz ihrer Größe eine Nummer zu groß für Ranja, sodass es zu einem großartigen zweiten Platz im Einzel und einem 3. Platz im Doppel reichte.

hanno-plastik

Was für ein Schr*tt 😉

Bei den Herren C (bis 1650 Q-TTR Punkte) sorgten dann Carsten Naumann und Marvin Nebel für Furore.

In der Gruppe C hielt sich Marvin nur am zweitplatzierten Malte Fahrenbach (TV Stuhr) länger auf und machte danach mit Sören Münch (TuS Ofen) und Daniel Palmtag (Westerstede) kurzen Prozess.

Der Gruppensieg war eingetütet. Carsten eilte hinterher und setzte sich mit Siegen über Tobias Genz (TuRa Bremen), Jens Pannicke (Freyburger TTV) und Ralf Meyer (Hundsmühler TV) an die Spitze der Gruppe N.

In den Playoffs folgten dann zwei gänzlich unterschiedliche Verläufe. Während Carsten gegen den Gruppenzweiten Harmut Wiesner (Hundsmühler TV) ohne Chance war, setzte Marvin zu einem spektakulären Run an. An Nummer 3 in der Endrunde gesetzt bezwang er das nicht zu unterschätzende Freilos, danach Heiner Klaas (Olympia Laxten), Andreas Saathoff (TuS Ekern) sowie Lars Schwarzbach (TTV Cloppenburg).

Das Finale war erreicht und Thomas Pust vom Puhlheimer SC machte sich daran Marvin zu knacken. Nach einem 2:8-Rückstand holte sich Marvin mit einer spektakulären Aufholjagd noch den ersten Satz und war danach nicht mehr aufzuhalten. Am Ende stand ein 3:1-Erfolg und der erste Turniersieg für unseren ehemaligen Schützling fest. Dazu gesellte sich noch eine Bronzemedaille im Doppel mit Carsten. Herzlichen Glückwunsch!

Die Fahrgemeinschaft Härtel/Ahlemeyer machte sich danach bei den Herren B (bis 1800 Q-TTR) zu schaffen. Total negativ geflasht vom Hanno Poly-Trainingsball (beim Einspielen) hatten wir schon erst vor gemeinsam die Halle zu verlassen und dem Plastikball und damit dem Turnier den Rücken zu kehren.

Wer so etwas unter die Leute bringt, kann nicht ganz bei Trost sein. Und damit meine ich nicht den Turnierveranstalter, sondern den Hersteller. Eine Frechheit. Getoppt wurde das Ganze noch von den Hanno-Flyern, wo der Hanno ***-Wettkampf als rund (<- Wahnsinn!!!) beworben wurde (Zu den weiteren Produkten zählten noch die Hanno Trainingsbälle „Control“ und  „Basic“).

Sascha Ahlemeyer erreichte bei den Herren B das Achtelfinale (Foto: aluetta.de)

Sascha Ahlemeyer erreichte bei den Herren B das Achtelfinale (Foto: aluetta.de)

Als wir dann netterweise von Richard Jürgens (Blau-Weiß Bümmerstede) einen 3-Sterne-Ball zur Verfügung gestellt bekommen hatten, war die Werbebotschaft bei uns angekommen. Trainingsbälle eckig, 3-Sterne-Bälle dafür wettkampftauglich und unter Umständen sogar wirklich rund und ohne Naht.

Es folgte die Auslosung. Sascha bekam es in der Gruppe F mit Landesligaspieler Rainer Gravekarstens (Hundsmühlen), Hermann Dreyer (Papenburg) und Batuhan Öztürk (Neurönnebecker TV) zu tun. Der an Nummer 1 gesetzte Gravekarstens machte es dem Hilteraner nicht leicht und behielt nach zwei knappen Satzerfolge (11,10) mit 3:1 die Oberhand. Die beiden anderen Matches gewann Sascha souverän. Stefan setzte sich als Gruppenkopf gegen Andreas Pröger (Bümmerstede), Lukas Schallert (Neurönnebecker TV) und Tim Baalmann (TTC Wiesmoor) durch.

Nach der Gruppenphase standen nun die ersten Doppelpartien an. Wir setzten uns zuerst in einem spannenden Match gegen die Kombination Sinja Kampen/Matthies Diecks durch (3:1), schafften es jedoch in Spiel 2 gegen Geyer/Rings (BW Bümmerstede) nicht unseren Matchball zu verwerten und standen nach einem 11:13 in Satz 5 mit leeren Händen da.

In den Einzeln traf Stefan als Gruppenerster ohne Freilos auf Alex Oleinicenko (SG SW Oldenburg), gegen den er schon in Langförden ohne Chance gewesen war. Dies sollte sich mit einer 0:3-Niederlage wiederholen.

Dann kam jedoch die große Stunde von Sascha. Er traf auf den Bezirksoberliga Spieler Andrej Geyer von BW Bümmerstede und wusste gegen den drei Klassen höhren Rivalen in etlichen Topspin-Rallyes zu bestehen (-7,10, 8, -4,7). Es folgte im Achtelfinale der spätere Turniersieger Andy Stelter vom FT Hammersbeck. Der Linkshänder wusste besonders mit seiner spinlastigen Vorhand zu überzeugen.

Es dauerte 1 1/2 Sätze bis Sascha im Spiel war. Satz 2 hätte durchaus an den Hilteraner Underdog gehen können, doch Stelter bewies Nervenstärke. Satz 3 gelang dann der verdiente Satzgewinn für Sascha, doch im vierten reichte die Kraft nicht mehr um das Spiel noch in eine andere Richtung zu lenken.

Alles in allem ein erfolg- und lehrreicher erster Turniertag in Hundsmühlen mit einer topp Organisation!

TT-Turnier am Wochenende: 40. Ausgabe vom Goldenen Schläger

Am kommenden Wochenende jährt sich der Goldene Schläger von Schledehausen zum vierzigsten Mal. Auch der OSC wird wieder mit von der Partie sein. Hier einmal ein paar „gewaltige“ OSC-Überschriften mit passenden News-Links aus den vergangenen Jahren:

Maik Suelmann mit Gold in Schledehausen

Gold gesichert: Hoch lebe König Kulic ..

Leonie Bülters mit Silber in Schledehausen!

Michael Jans mit Silbermedaille – Pascal Beckmann mit Gold im Doppel!

Dazu noch die Siegerliste aus dem vergangenen Jahr: *klick*

Bei den Jugendlichen holte sich Hendrik Engel vom Gastgeber SV Wissingen den Wanderpokal für den besten Jugendlichen. Im Herrenbereich holte sich mit Mathias Brockmeyer vom TTV Mettingen den Pott.

goldener-schlaeger-von-schledehausen-sv-wissingen-

TT-SummerCup in Westerkappeln: Die Ergebnisse

Da auch einige OSCler sich auf den Weg ins weit entfernte Westerkappeln machten, wird es morgen noch eine kurze Berichterstattung zum Turnierverlauf geben.

War auf jeden Fall eine runde Sache!

Besonders das Nachwuchstalent Finn-Luca Moser vom Gastgeber stach positiv hervor. Bei den Jugendlichen „nur“ Platz 3 und bei den Herren B Turniersieger. Weiter so!

Die Turnierergebnisse findet Ihr unter „Lesen“!

felix-lingenau-siegerehrung-westerkappeln

Foto: Felix Lingenau (Herren A, TV Hude) bei der Siegerehrung

Weiterlesen

Fit halten: 2er Mannschaftsturnier in Laggenbeck

Wie bereits berichtet, ist unsere Halle vom 23. Dezember bis 1. Januar geschlossen.

Was also mit der ganzen freien Zeit anfangen? Da kommt es gerade recht, dass uns der OSC-Turnierkalender in diesem Jahr auf die Sprünge hilft. Vom 26. bis 27. Dezember findet mal wieder das allseits bekannte 2er Mannschafts-Tischtennis-Turnier des SVC Laggenbeck statt.

Bereits jetzt gibt es auch so einige Interessenten auf OSCler Seite, die am Turnier teilnehmen werden. Jörg Kuhlmann hat mich bereits darauf hingewiesen, dass uns am Sonntag sogar ein eigener OSC-Bulli zur Verfügung steht.

Wer also noch mitfahren möchte, sollte sich einfach direkt bei Jörg melden (info@joergkuhlmann.de).

Die Ausschreibung findet Ihr übrigens unter diesem Link: *klick*

TT-Turnier in Langförden

Zum dritten Mal richtet der Blau-Weiß Langförden sein eigenes Tischtennis 2er Pokalturnier aus. Unsere erste Mannschaft war im letzten Jahr selbst in der Herren 3 Konkurrenz mit von der Partie und konnte durch Kretschmer/Härtel den 1. Rang und Kasselmann/Frankenberg den 3. Rang erreichen. Siehe News: *klick*

Am nächsten Wochenende wird dann Sonntags unsere zweite Mannschaft in der Herren 3 Konkurrenz für ein wenig Alarm sorgen. Unsere Zusammenstellung sieht dabei wiefolgt aus:

– Philipp Lauenstein & Tobias Krüger
– Marvin Nebel & Oliver Hinnersmann
– Dominik Kreusch & Stefan Härtel

Wir werden dann wie im letzten Jahr mit unserem gesponsorten T5 Multivan die Welten unsicher machen 🙂

Die bisherigen Teilnehmer/Meldungen aller Klassen findet Ihr hier: *klick*

Alle weiteren Infos gibt es unter www.bw-langfoerden-tt.de!

TT-Turnier in Langförden

Am vergangenen Wochenende fand das 2. 2er Pokalturnier des BW Langförden statt. Auch unsere TT-Abteilung war mit von der Partie und griff an beiden Tagen ins Geschehen ein. So erreichten am Samstag Christian Spreckelmeyer (BSV Holzhausen) sowie Stefan Härtel (OSC) in der Herren B Konkurrenz das Viertelfinale, wo sie Christopher Imig und Stefan Warfelmann (TV Hude) mit 1:3 knapp unterlagen. Am Sonntag machten wir uns schon gegen 8 Uhr mit einem T5 Multivan powered by Autohaus Härtel auf nach Vechta. Ulrich Kasselmann, Markus Frankenberg, Michael Hüls, John Schönhoff (SF Schledehausen), Mirko Kretschmer sowie Stefan Härtel liessen sich den Spaß nicht entgehen und sollten dafür belohnt werden.

Weiterlesen