OsnabrĂŒcker SC III – TSG Burg Gretesch

Surrender of Baillie to Hyder Ali
Die 3. Herren musste sich diesmal ergeben (von Cassell [Public domain], via Wikimedia Commons)
Diese Woche stehen insgesamt drei Saisonspiele fĂŒr unsere dritte Mannschaft an. Zum ersten Spiel kamen die GĂ€ste aus Gretesch, bei denen Marcel Neff fĂŒr Morwinski mit dabei war.

Uns erreichte gleich zu Beginn der Woche die Hiobsbotschaft, dass Andreas voraussichtlich die nÀchsten Wochen wegen einer Verletzung ausfÀllt. Hinzu kamen weitere Absagen, sodass Höppi, Lasse und Thomas uns in diesem Spiel verstÀrkten.

Die Doppel wurden also neu durchgemischt. Die Kombination Jan-Hendrik/Vitali machte seine Sache bereits gut und gewann ihr erstes gemeinsames Doppel nach zum Ende hin engen Spielverlauf im 5. Satz.

Die weiteren Doppel bildeten HP/Höppi und Lasse/Thomas, die beide leider verloren gingen. Lasse und Thomas boten lange Paroli, verloren aber knapp mit 9:11, ebenfalls im FĂŒnften.

Der weitere Spielverlauf stelle sich wie folgt dar:

„Oben“ konnten Jan-Hendrik und Vitali beide gegen Steffens punkten, der an diesem Tag ungewohnt unsicher agierte. Nilsson war an diesem Tag eine Nummer zu groß.

In der Mitte zeigte HP sowohl gegen Buntrock als auch gegen GĂŒnther eine sehr ansprechende Leistung mit schönen Ballwechseln, aber was an diesem Tag eindeutig fehlte, war das kleine QuĂ€ntchen GlĂŒck. Buntrock kĂ€mpfte sich nach 1:2 SatzrĂŒckstand gegen HP noch zu einem Sieg in FĂŒnf und GĂŒnther gab zwar jeden Satz 9 Punkte ab, aber leider keinen Punkt mehr. Höppi verlor ebenfalls relativ glatt gegen GĂŒnther.

„Unten“ verspielt Thomas eine 10:5 FĂŒhrung im ersten Satz gegen Neff, was in einer 0:3 Niederlage endete. Lasse zeigte einige gute SchlĂ€ge gegen Brockmeyer, verlor aber ebenfalls.

Letztlich stand eine 3:9 Niederlage auf dem Spielbogen und ein durchaus verdienter Sieg fĂŒr Gretesch.