OKE Panthers streichen Halle B neu!

Auch wenn schon drei Wochen her, so möchten wir euch nicht vorenthalten, dass die OSC-Halle-B, in der unsere Tischtennis Abteilung Trainings- und Meisterschaftsspiele abhält, dank unseren OSC Zweitliga Spielerinnen – den OKE Panthers in neuem Glanz erstrahlt.

Die Basketball Abteilung hat eine kleine News dazu geschrieben, die wir hier einmal „unter Lesen“ abdrucken.

„Eine Bundesligamannschaft zu tragen, deren Spielbetrieb zu organisieren und zu finanzieren kostet Zeit, Kraft und vor allem viel Geld. Was viele Vereine gar nicht leisten wollen, geschweige denn könnten, macht der OSC seit Jahren möglich. Und das auf höchstem organisatorischem Niveau.

Dass bei solchem Aufwand viele Vereinsmitglieder und Abteilungen auch mal zurückstecken müssen ist dabei nicht zu verhindern. Dennoch wissen die OKE Panthers, dass dies keine Selbstverständlichkeit ist und vor diesem Hintergrund entstand bei Management und Team die Idee noch vor der Saison „Dankeschön“ zu sagen und dem Verein ein wenig Engagement zurückzugeben.

Schnell war klar, dass die Halle B, in der vor allen Dingen die Basketballmannschaften des Hauptvereins, die Tischtennis- und die Fußballabteilung ihre Trainingseinheiten und Punktspiele absolvieren. Daher bot sich dieser Raum für ein angemessenes „Dankeschön“ an.

Ohne lange zu lamentieren wurde ein Termin vereinbart: Sonntag, den 19.09., war es dann soweit.

Um 10 Uhr kamen die zehn OKE Panthers inkl. Coaches in Halle B zusammen. Hausmeister Horst und Panthers Betreuer bzw. ausgewiesener Fachmann in OKE Panthers Angelegenheiten jeglicher Art – Jörg „Steini“ Steinmann, übernahmen das Kommando. Ab jetzt hieß es: „Auf die Pinsel fertig los…“ einzuläuten!

Nachdem die alte Farbe runter gekratzt und die Kanten abgeklebt waren begann für die Panthers der spaßige Teil der Arbeit.

Ausgerüstet mit Pinseln und Farbrollen jeder Art und Größe machten sich das Team in allen Lagen, teils liegend, teils kniend, stehend oder in 9 Meter Höhe auf dem Gerüst balancierend ans Werk.

Um 16:30 Uhr war es dann soweit: Der zweite Anstrich, natürlich wie es sich gehört im OSC-Rot und OSC-Gelb, war an der Wand und die Panthers konnten stolz Ihr Werk betrachten.

Still und Leise wie die Heinzelmännchen mussten Jasmine und Katie zusammen mit Coach Christian dann am nächsten Morgen, noch vor Schulbeginn, die letzten Ausbesserungsarbeiten vollziehen, bevor die neu gestrichene Halle der Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht wurde.

Auch wenn noch ein bisschen Farbe in den Haaren klebt und Kapitän Kirsten Kubat sich sogar Blasen gepinselt hat, hatten allen Beteiligten einen riesen Spaß und können mit dem Ergebnis mehr als zufrieden sein.“