Helden der Kreisklasse: Vierte Herren holt den Titel

Die vierte Herren hat gestern durch einen 7:4-Ausw├Ąrtssieg beim VfL III die Meisterschaft in der 1. Kreisklasse errungen.

Der Tabellendritte VfL empfing uns in Bestbesetzung. Bei der Punkteteilung im Hinspiel war zwar noch Christian Simon dabei, der aus dem unteren Paarkreuz zur Halbserie in die zweite Mannschaft gewechselt ist. Daf├╝r trat die im Hinspiel fehlende┬á Nr.2 Karsten Lytze f├╝r den VfL an. Der Ausgang des Spiels war also letztlich v├Âllig offen, die Lage dagegen recht klar: F├╝r die Meisterschale mussten wir gewinnen, bei einem Unentschieden war uns Platz 2 sicher, bei einer Niederlage h├Ątte uns der VfL den zweiten Platz noch wegschnappen k├Ânnen. Entsprechend motiviert waren beide Mannschaften.

Zum Spielverlauf: Es f├Ąngt gut f├╝r uns an. Axel Schiemann/Markus M├Âller haben nach leichten Startproblemen das Doppel Lytze/Fricke gut im Griff, und Dieter Born/Patric Bachert k├Ânnen ihre Doppelschw├Ąche gegen Poller/Wehrmann endlich ablegen. 0:2 f├╝r uns.

Es geht in die Einzel: Axel Schiemann hat anfangs etwas Probleme mit dem kontrollierten Offensiv-Spiel von Karsten Lytze, k├Ąmpft aber und kann das enge Spiel f├╝r sich entscheiden. Dieter Born hat gegen Martin Poller ebenfalls seine Chancen, nutzt diese aber nicht konsequent genug und verliert das Spiel. Markus M├Âller gewinnt ├╝berraschend klar gegen Eckart Fricke, w├Ąhrend Patric Bachert mit einiger M├╝he den Punkt gegen Susanne Wehrmann holt. Wir f├╝hren mit 1:5.

Eigentlich sollte uns dieser Zwischenstand Sicherheit geben, aber stattdessen schleicht sich eine gewisse Nervosit├Ąt ob des greifbaren Sieges ein. Dieter Born sieht gegen Karsten Lytze gerade anfangs ganz gut aus, kann aber im dritten Satz eine F├╝hrung nicht verwerten und verliert das Spiel schlie├člich noch 1:3. Axel Schiemann liegt gegen Martin Poller schon 0:2 hinten, k├Ąmpft aber erneut und dreht das Spiel noch zu seinen Gunsten. Es steht 2:6 und zumindest der zweite Platz ist uns zu diesem Zeitpunkt sicher. Trotzdem k├Ânnen wir die Nervosit├Ąt nicht ablegen. Patric Bachert kommt mit dem Schnitt von Fricke nicht zurecht und verliert 1:3. Markus M├Âller muss sich mit 2:3 Susanne Wehrmann geschlagen geben.

Beim Stand von 4:6 gehen wir in die Schlussdoppel. Schiemann/M├Âller machen es im dritten Satz noch einmal spannend und vergeben die ersten beiden Matchb├Ąlle, verwandeln aber den n├Ąchsten Ball sehenswert zum 3:0. Wir sind Meister der 1. Kreisklasse.

Die VfLer zeigten sich als gute Sportsleute und spendierten uns nach dem Spiel ein paar gut gek├╝hlte Getr├Ąnke – vielen Dank daf├╝r!