Alex Mahlke: Godfather of Motivation

alex-mahlke„Wie macht der das blo├č?“

Habe ich mich immer schon gefragt, wenn ich mir Alexander Mahlke und die mit ihm verbundene Bilanz betrachtete.

2 1/2 Spielsaisons (2011/2012, 2012/2013 & und 2013 Hinserie, also seit seinem Einstieg bei den Herren, hatte er kein einziges Einzel in der 3. Kreisklasse im unteren Paarkreuz f├╝r sich entscheiden k├Ânnen.

Das magische Datum ist der 23.03.2011, wo er gegen Julia Flottmann (9,-7,10,5) vom SV Rot-Wei├č Sutthausen im Jugendbereich zuletzt erfolgreich war.

Trotzalledem war Alex weiterhin dabei und gab immer sein Bestes! Auch wenn er in dieser Saison nicht zum Stammpersonal der 10. Herren geh├Ârt, nahm er seine Rolle an und sollte daf├╝r am 11. November 2013 endlich belohnt werden!

Leider war ich an jenem Montag nicht in der Halle anwesend, als er in seinem ersten Einzel gegen den Piesberger SV seinen Gegen├╝ber J├╝rgen Schubert kleinhielt und im vierten Satz seinen Matchball zum 11:3 verwandelte.

Sehr gerne h├Ątte ich dabei seinen Gesichtsausdruck gesehen!

Und es sollte noch besser kommen!

Alex hatte vor den Abschlussdoppeln die M├Âglichkeit mit einem Sieg ├╝ber Jannis Marquardt f├╝r den Schlusspunkt zu sorgen. Er ├╝berraschte alle Zuschauer ein zweites Mal und rockte die Bude! 8:11, 11:7, 11:6, 10:12 und im F├╝nften mit 11:2 erfolgreich!

Sauber Alex, du hast es Dir sowas von verdient!!!!

nice-one