6. Herren unterliegt „meisterlichem“ VfL Osnabr├╝ck

Am Donnerstagabend ging es um viel: Um aus eigener Kraft weiterhin den Relegationsplatz f├╝r die 2. Bezirksklasse erreichen zu k├Ânnen, musste mindestens ein Punkt gegen den VfL her.

Keine leichte Aufgabe gegen den bereits als Meister feststehenden bislang ungeschlagenen VfL Osnabr├╝ck in fremder Halle.

Der VfL mit Martin Polivka, Christian Simon, Martin Poller, Alexander Beil, Rainer Schm├Âlders und Ralf W├Âstmann in bester Aufstellung, beim OSC fehlte Markus Herbermann.

Guter Start f├╝r den OSC: In den Doppeln siegen Philipp Lauenstein und Maik Suelmann sowie Klaus Jansen und Anton Gro├če knapp, Andreas Stahmeyer und Hartmut Stiehl verlieren gegen die routinierten┬á Poller und Beil. Philipp dann mit sicherem Sieg, Klaus gegen Martin Polivka ohne Chance: 3:2 F├╝hrung.

In der Mitte Anton und Andreas mit keinem gro├čen Tag; Martin Poller und Alexander Beil holen sich beide Punkte f├╝r den VfL. Auch Maik kann gegen Rainer Schm├Âlders nichts ausrichten und unterliegt in vier S├Ątzen. Hartmut dann mit gro├čem Kampf gegen Ralf W├Âstmann, Matchb├Ąlle beim Stand von 10:8 im f├╝nften Satz f├╝r den OSC, es will nicht gelingen und am Ende steht eine 12:14 Niederlage. 3:6 aus OSC-Sicht.

Doch noch gibt sich die 6.Herren nicht geschlagen. Mit gro├čer Moral und begeisterter Unterst├╝tzung diverser mitgereister OSC-Fans (herzlichen Dank hierf├╝r) schlagen Philipp und Klaus zur├╝ck. Philipp klar und Klaus mit K├Ąmpferherz in f├╝nf S├Ątzen, nur noch 5:6.

Aber die Mitte … Anton und Andreas unterliegen wiederum klar in jeweils 0:3 S├Ątzen Poller und Beil. Hartmut dann ohne rechte Chance gegen Rainer Schm├Âlders. Damit ist das Spiel verloren. Pech f├╝r Maik, der Ralf W├Âstmann bereits in f├╝nf S├Ątzen bewzungen hatte.

Was bleibt als Fazit: Gl├╝ckwunsch an den Sieger, Moral intakt, Chance auf Platz 2 weiterhin gegeben, aber daf├╝r muss Sutthausen Punkte abgeben.

[nggallery id=84]