4. Herren: Mit 18:0 Punkten Herbstmeister!

Sauberer Einstieg im Doppel: Pascal & Johannes!

Am Mittwoch Abend gegen 22:45 Uhr war es soweit. FC Chelsea fliegt als Champions League Sieger in der Gruppe raus, Bayern M├╝nchen sichert sich als dritter deutscher Verein in dieser Serie Platz 1 vor Beginn der K.O.-Spiele und die 4. Herren holt sich mit 18:0 Punkten in der Hinserie der 2. Bezirksklasse die nun offizielle Herbstmeisterschaft (Philipp Lauenstein berichtete: *klick*).

Eine erfolgreiche Hinserie, wenn man bedenkt, dass in dieser Woche bereits die 5. Herren und die 8. Herren den Erfolg von der Tabellenspitze vermeldeten und zudem schon vorher unsere Siebte ungeschlagen vor dem VfL Osnabr├╝ck in die Winterpause einlief. Jetzt liegt es am Wochenende an unserer 2. Herren die Tabellenf├╝hrung am Samstag in Belm und Sonntag in Eicken zu verteidigen.

Zum Spielverlauf: Routinier und ehemaliger Bundesligaspieler Lutz Wolf fehlt beim Gastgeber TSG Burg Gretesch (ersetzt wird er durch Christian Hinze). Bei uns geht J├╝rgen H├Âpfner f├╝r den rasenden Reporter Philipp Lauenstein an den Start. Nach den Doppeln steht es 2:1 f├╝r den OSC. Einzig die Kombination H├Âpfner / Kr├╝ger (Premiere!!) sieht gegen das eingespielte Doppel Nilsson / Michel kein Land (obwohl man jeweils nach hohen R├╝ckstanden zur├╝ckfindet).

In den Einzeln geht es im oberen Paarkreuz gleich gut weiter. Mirko Kretschmer besiegt Reinhard Michel mit 3:1 (Bei 2:0 Satzf├╝hrung und 10:6 gelingt es Mirko nicht den Sack zuzumachen, im vierten Satz dann ├Ąhnliches Bild, wo er jedoch noch mit 13:11 triumphiert). Das zweite Spiel muss er an Ingo Nilsson abgeben, der mit seiner Spielweise und ├╝berragendem Topspinspiel in dieser Partie die Zuschauer verz├╝ckt. Tobias Kr├╝ger h├Ąlt dagegen und holt beide Spiele f├╝r den OSC.

Dierk Buntrock f├╝hlt sich an alte Zeiten erinnert!

In der Mitte triumphieren wir mit einem 4:0. Marc Scheundel und Pascal Beckmann bestehen gegen Dierk Buntrock und Werner Neff. Unten dagegen haben unsere Jungs an diesem Tage keinen guten Stand. J├╝rgen H├Âpfner ist immer dran, am Ende soll es gegen Michael Steffen jedoch nicht sein, der mit einem sicheren Topspin-/Konterspiel aufwartet. Johannes f├╝hrt bereits mit 2:0 S├Ątzen und Abstand im Dritten. Doch es soll nicht sein. Nach packenden Ballwechseln (Ballonabwehr l├Ąsst gr├╝├čen) ergattert Christian Hinze einen Punkt f├╝r Gretesch.

Unterm Strich somit ein 9:4 f├╝r den OSC! Jetzt kann man gelassen den n├Ąchsten Aufgaben (internes OSC-Weihnachtsturnier und Pokalturnier in Schledehausen) entgegenblicken. ­čśë