3. Herren: Sieg- aber nicht mutlos!

Águila real (Aquila chrysaetos), Arcos de la Frontera, Cádiz, España, 2015-12-08, DD 06
3. Herren: Noch immer ohne fette Beute (Diego Delso [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons)

Spiel 1: OSC III (4) vs. VfL Osnabr├╝ck (9)

In diesem Spiel traten beide Mannschaften ├╝berraschend mit zwei Ersatzleuten an. Der OSC brachte Axel Schiemann und Markus M├Âller und der VfL Osnabr├╝ck kam mit Kempe und Wagner.

Der favorsierte VfL Osnabr├╝ck tat sich schwer gegen uns und gewann das Spiel auch dank vier Siegen im Endscheidungssatz. So gingen sowohl zwei Doppel im f├╝nften Satz an den VfL, als auch zwei Einzel von HP und Vitali.

Einen Sahnetag erwischte Jan-Hendrik, der zun├Ąchst das Doppel fast im Alleingang entschied (Vitali brauchte den Ball nur auf den Tisch zu spielen) und dann erst Niemann (3:1) und dann Scharmacher (3:0) abfertigte. Ganz stark! Es sei noch der Einzelsieg von Axel erw├Ąhnt, der sich auch in der 2. BK damit schadlos hielt.

4:9 hie├č es am Ende in der heimischen Arena.

Spiel 2: SV Concordia Belm-Powe III (9) vs. OSC III (3)

Das Spiel gegen den Tabellenkonkurrenten aus Belm war leider sehr trostlos. Einen gro├čen Dank muss man an dieser Stelle an die tatkr├Ąftige Unterst├╝tzung aus den anderen Mannschaften aussprechen, die uns Spiel f├╝r Spiel einen Spieler „ausleihen“. ­čśë

Diesmal waren es Markus Herbermann, Thomas Kessler und Joachim Kruse, die am Samstagnachmittag den Weg in die Halle fanden. Wie schon zuvor zeigten alle eine ansprechende Leistung, die f├╝r Markus sogar mit einem Sieg gegen Bensmann (Nr. 3) endete. Oben gab es ├╝berraschend zwei klare Siege mit 3:0 S├Ątzen gegen Burhan von Hajo und Vitali.

Letztlich gab es nicht viel zu holen und das Spiel ging schnell mit 3:9 verloren.

Spiel 3: OSC III (2) vs. SV Rot-Wei├č Sutthausen (9)

Die Sutthauser schienen uns nicht zu untersch├Ątzen, denn sie kamen mit Lorenz (ehemals Regionalliga) und Aprile zum OSC. So war die Siegchance zwar minimal, aber gespielt wurde trotzdem.

Die Doppel starteten gut, das Doppel Mons/Belz, das mittlerweile durch die zahlreichen Ausf├Ąlle eingespielt ist, siegte gegen Aprile/Osterfeld. De anderen beiden Doppel gingen leider verloren.

Jan-Hendrik und Hajo hatten oben leider nicht viel zu bestellen. Vitali gewann nach 0:2 Satzr├╝ckstand und harten Kampf noch knapp mit 11:9 im F├╝nften. Gl├╝ck gehabt. H├Âppi musste nach gutem Beginn leider fr├╝hzeitig gegen Heinecke verletzt aufgeben. Unten halfen diesmal Hartmut und Markus (M├Âller) aus, fanden aber nicht so richtig ins Spiel und mussten so ebenfalls gratulieren. Am Ende gab es bei einem Satzverh├Ąltnis von 6:30 nicht viel Diskussionsstoff und daher w├╝nschen wir Sutthausen viel Vergn├╝gen im oberen Tabellendrittel.

Wir hingegen versuchen noch den ein oder anderen Punkt in der Hinrunde mitzunehmen, um in der R├╝ckrunde nicht v├Âllig abgeschlagen zu sein. Daf├╝r muss aber jetzt bald der erste Sieg her! ­čÖé