2. und 3. Herren mit Antibiotikum im Rucksack

Am gestrigen Samstag ging es fĂŒr unsere 3. Herren zum SV Nortrup, die Zweite musste dagegen im benachbarten Melle beim TSV Riemsloh ran. Die Vorzeichen standen fĂŒr beide Partien nicht unbedingt auf Sieg, denn durch etliche KrankheitsfĂ€lle waren beide Teams froh, dass man ĂŒberhaupt sechs Mann an der Platte prĂ€sentieren konnte.

Bei der 3. Herren hatte es Dominic und Heinz-Peter erwischt. JĂŒrgen war beruflich verhindert, sodass Burkhardt Arends und Hartmut Stiehl Ihren Einstand in der Dritten feierten.

Erfreulich war das Auftreten in den Doppeln, wo Uli Kasselmann / Hartmut Stiehl gegen Neßlage / Meiling siegten und Tom Heiber / Burkhardt Arends nach 0:2 RĂŒckstand noch im fĂŒnften Satz gegen Kesse / Schieferdecker den Sack zumachten. John und Jens mussten mit 1:3 als Doppel 1 gegen LĂŒvolding / Paschke die Segel streichen.

Im oberen Paarkreuz dann „fast“ die erste richtige Überraschung. Jens Wascher hatte Stefan Neßlage am Rand einer Niederlage (2:0 FĂŒhrung), jedoch konnte letztgenannter sich nochmal gerade so mit 11:9 im FĂŒnften retten. Uli Kasselmann verlor gegen beide Spieler (Neßlage, LĂŒvolding) jeweils mit 1:3. Die Mitte mit Tom und John ĂŒberzeugte.

Weiter gehts unter Lesen! (inkl. Bericht der 2. Herren)

John mit zwei Erfolgen ĂŒber Schieferdecker & Meiling und Tom mit einer Niederlage gegen Arendt Meiling und einem 3:1 Match gegen Schieferdecker. Im unteren Paarkreuz waren wir froh, dass Burkhardt und Hartmut fĂŒr uns da waren. Umso mehr hĂ€tten wir es Ihnen gegönnt, wenn sie mit einem Erfolgerlebnis die Halle in Nortrup verlassen hĂ€tten. So kam es zu einem 9:5 fĂŒr Nortrup in dem man nicht ganz chancenlos aussah!

Das nÀchste Spiel der Dritten findet am Freitag, den 25.11. um 20:15 Uhr beim OSC gegen den SSC Dodesheide statt.

 

Die 2. Herren hatte am Samstag Abend mit Àhnlichen Personalproblemen zu kÀmpfen. Kurzfristig mussten wir auf Christian Kauke und Stefan HÀrtel krankheitsbedingt verzichten. Christoph Gringmuth und Uli Kasselmann (extra aus Nortrup angereist, DANKE ULI!!) halfen uns in der Bredouille aus.

Zum Spiel: In den Doppeln können wir ĂŒberzeugen, nur die Kombi Kretschmer / HĂ€rtel (der sich mit Standtischtennis im eingespielten Doppel was ausgerechnet hatte..) hatte keine Chance im Spiel gegen das Doppel 1 um Helge Mass / Björn Wolski. Gringmuth / Hakemann bezwingen Stolzenburg / Hinck und KrĂŒger / Scheundel holen ebenfalls im fĂŒnften Satz gegen Norbert Maas / Tino Kramm wichtige Punkte.

Oben dann ein klasse Spiel von Tobias. 2:0 FĂŒhrung gegen Norbert Maas, leider gleicht Norbert zum 2:2 aus und kann nach 4:7 RĂŒckstand im entscheidenden Satz noch gegen Tobias das Spiel drehen. Andreas hat gegen Wolski zwar keine Schnitte, setzt sich aber in den ersten zwei SĂ€tzen stark in Szene. Im zweiten Spiel bestĂ€tigt er dann seine Form und bezwingt Norbert Maas mit 3:1. In der Mitte dann ein zweites Spiel das polarisieren sollte. Mirko spielt gegen Thorsten Hinck und die beiden jagen sich die BĂ€lle um die Ohren. Im fĂŒnften Satz geht das Match in die VerlĂ€ngerung, wo Mirko leider zwei MatchbĂ€lle nicht nutzen kann (Das nĂ€chste Mal klappts!!! ;-)) und Thorsten am Ende mit 16:14 die HĂ€nde in die Höhe streckt. Im zweiten Spiel agiert Mirko dann gegen Helge Maas kontrollierter und gleichzeitig offensiver und holt ein 3:0 heraus.

Marc Scheundel erwischte gestern nicht den besten Tag, zeigte aber immer wieder was er fĂŒr ein HĂ€ndchen hat und er noch viel Potenzial nach oben besitzt. Leider musste er gegen Maas / Hinck gratulieren, sodass unser unteres Paarkreuz stark gefordert war. Uli und Christoph schlugen zwar Tino Kramm souverĂ€n, doch gegen Stolzenburg war kein Kraut gewachsen. Am Ende damit ein 6:9 fĂŒr Riemsloh, das wir im RĂŒckspiel in eigener Halle gerne korrigieren wollen.

Wir freuen uns schon aufs nĂ€chste Topspiel in der Liga, wenns am Freitag Abend zum TabellenfĂŒhrer der 1. Bezirksklasse, SVC Belm-Powe, geht.