2. Herren erobern Schattenparadies in Emslage!

Man(n) sonnt sich, wÀhrend man auf die VerspÀtung wartet.
Man(n) sonnt sich, wÀhrend man auf die VerspÀtung wartet.

In der RĂŒckrunde 2013/2014 hatte die 2. Herren in den Emslager Gefilden nichts zu lachen. Bereits nach den Doppeln und den ersten zwei Einzeln lagen wir mit 5:0 hinten. Letztlich sollten wir mit einem 6:9 von Captain Uli Engling und Co. nach Hause geschickt werden.

In dieser Saison haben sich die Emslager mit ihrem ehemaligen Kollegen Stefan Rieken (SV Brackwede, Bezirksliga oben, 1709 Punkte) verstÀrkt, der in der Mitte auf Punktejagd gehen wird. Somit gehören die Gastgeber in diesem Jahr zu den AnwÀrtern auf den Aufstiegsrelegationsplatz.

Wir wollten uns am vergangenen Samstag fĂŒr die letztmalige Niederlage in Twist-RĂŒhlerfeld revanchieren. Paul hatte am Tag vorher Goldene Hochzeit gefeiert, Uli hatte seine eigene Treffpunktzeit beim OSC verinnerlicht, sodass Tobias, Pascal und Stefan bei Sonnenschein noch wunderbare 40 Minuten auf der OSC-Tartanbahn verbrachten und ein OSC-F-Jugendfußballspiel verfolgten (gefĂŒhltes 20:1 fĂŒr den OSC).

Danach ging es zu fĂŒnft im Ford auf die Autobahn. Wir hatten GlĂŒck, dass Pascal hinter unserem 2 Meter Mann Paul noch sitzen konnte und wir die Fahrt unbeschadet und ohne BeinverkĂŒrzung ĂŒberstanden :).

Oliver kam nach seiner Schicht direkt nach und wir konnten pĂŒnktlich um 14:30 Uhr mit unserem Match beginnen. Dieses Mal wollten wir in den Doppeln besser starten. Unser Einserdoppel Paul & Pascal machte es mal wieder spannend. Nach einer 2:0 und 9:7 FĂŒhrung brachen unsere Nr. 1 und 2 regelrecht ein. Da konnten wir uns glĂŒcklich schĂ€tzen, dass wir nach Abwehr von einem Matchball noch mit 12:10 die Oberhand behielten (7,4,-9,-4,10).

Tobias und Oli warten bisher noch auf ihren ersten Erfolg. Ziemlich bitter, dass eine 10:6 und 10:8 FĂŒhrung in Satz 1 und 2 nicht reichten. Nach gewonnenem Satz 3 & 4 war im letzten Satz gegen Rieken/Engling kein Kraut gewachsen (-10,-10,6,7,-3).

Uli und Stefan spielen sich immer mehr zusammen ein und gewannen gegen den aktuellen Kreismeister aus dem Emsland Temmen/Bahns (9,7,-10,8). 2:1!!

Nach dem Spiel noch als Zuschauer ins der Emslager Turnhalle unterwegs.
Nach dem Spiel noch als Zuschauer in der Emslager Turnhalle unterwegs.

Pascal spielt gegen Christoph Schepers groß auf und scheint in Satz 3 auf der Gewinnerseite zu liegen. Leider biegt sein Konkurrent das Ganze noch einmal hin und geht als Sieger vom Center-Court (-4,3,-10,-10).

Paul fischt Ball um Ball gegen Pokerface und No-Look-AufschlĂ€ger Engling. Mehrere SatzbĂ€lle kann unsere Nr. 1 im vierten Satz nicht in Bares ummĂŒnzen, sodass auch das zweite Einzel des Tages an Emslage geht (10,-7,-7,-14). 2:3

Tobias spielt gegen Neuzugang Rieken eine ruhige Kugel und attackiert in den entscheidenden Momenten. Das reicht zu einem 3:1 (5,-8,9,4).

Erstaunt sind alle von der Leistungssteigerung eines Christian Bahns, der die Zuschauer mit einigen TempovorstĂ¶ĂŸen in seinen Bann zieht und Oli im ersten Satz nach Belieben beherrscht. Danach hört der OSCler auf Meister Willenbring und erledigt die Aufgabe mit Noppengewalt (Neubauer Diamant lĂ€sst grĂŒĂŸen) in Windes Eile (-9,4,8,7). 4:3!!

Uli kommt gegen Temmen gut rein und fĂŒhrt schnell mit 1 zu 0. Doch Minute um Minute lĂ€sst der Emslager das Kasselmannsche Kartenhaus zusammenfallen. 2:1 und 10:8 liegt Uli hinten und abermal schafft es unser Feuerwehrmann in dieser Saison den Hebel wieder umzulegen. Ein ganz wichtiger Punkt fĂŒr uns, der erst mit 11:9 im FĂŒnften entschieden wird (8,-9,-1,11,9). 5:3

Jetzt kommt noch Captain Stefan ran, der gegen Tenbruck gut loslegt und mit 10:6 in FĂŒhrung geht. Doch sechs Punktverluste hintereinander machen den Traum vom Satzgewinn zu einer Illusion. Der zweite und dritte geht jeweils an eine der beiden Seiten, Satz 4 fĂŒr den OSC. Im fĂŒnften sind die beiden gleich auf und Tenbruck entscheidet am Ende knapp das Duell fĂŒr sich. (-10,3,-3,9,-9). 5:4

Umso wichtiger, dass ausgerechnet Paul Willenbring mit seinem Abwehreinlagen Christoph Schepers (wie schon im Doppel) aus dem Konzept bringt. (-8,8,7,7).

Pascal ist nur einen Satz lang Uli Engling gewachsen, dafĂŒr kontert Oli mit einem 3:2 gegen Rieken. Postwendend kommt die Antwort von Emslage in dem Christian Bahns seine starke Form bestĂ€tigt und Tobias KrĂŒger von der Platte fegt. 7:6

Uli lÀsst sich

Da sind die Burger!
Da sind die Burger!

nicht beirren und bestĂ€tigt mit einem 3:0 gegen „Klatscher“ Tenbruck seine Form. Da will Stefan auch hin und lĂ€sst sich nach katastrophalem Satz 1 von Leitwurst Oli nochmal motivieren, mehr fĂŒr die Offensive zu tun. Das gelingt und sogar ein 6:10 im dritten Satz lĂ€sst sich umdrehen (-3,3,11,2). 9:6!!

Die Revanche ist geglĂŒckt und der erste Saisonsieg ist eingefahren!

Danach geht’s fĂŒr die Emslager gleich ins zweite Spiel zuhaus. Die Meppener stehen schon in den Startlöchern und wollen ihre gute Form auch hier beweisen. Wir bekommen eine ganze Kiste vom Gastgeber gestellt und verfolgen nach Bierdusche unter der Dusche die Partie bis zum Seitenwechsel. Am Ende wird Emslage nach hoher FĂŒhrung noch einen Punkt abgeben.

Wir sind da bereits auf der RĂŒckfahrt und lassen uns von unserem neu gewĂ€hlten 2. Herren Festwart Uli Kasselmann ins Tennessee Mountain Restaurant kutschieren (Anweisung an Fahrer Paul ..).

GenĂŒsslich wird vorm Fernseher der HSV Erfolg gegen Borussia Dortmund in der Wiederholung verfolgt und eine 2:3 Niederlage der Kölner von dem ein oder anderen Mitspieler betrauert. Da kommt auch schon der Mountain Burger in XL Variante, wo 340g Fleisch auf der Tagesordnung stehen und der Hunger bei Uli ausnahmsweise nicht mehr so groß erscheint.

Die Möglichkeit zur Fettverbrennung hatten wir gleich unter der Woche am Mittwoch (gestern), wo uns der TSG Dissen so einiges abverlangte.

Wie es ausgegangen ist?  Das erfahrt Ihr in der nÀchsten News!