Interview mit Hans-Joachim Schmidt

Hans-Joachim Schmidt hat sich bekanntlich den Titel des Besten Spielers der Hinserie in der 1. Bezirksklasse gesichert. Wir trafen ihn auf dem Goldenen Schl├Ąger von Schledehausen und gratulierten dem Turnierveranstalter zu seiner Errungenschaft.

Als Preis haben wir uns etwas individuelles einfallen lassen: Die Internetdomain www.goldener-schlaeger.de samt en Masse Webspace, Datenbanken und Freitraffic. Somit sind er und sein Team f├╝r die n├Ąchste Veranstaltung gut ger├╝stet und k├Ânnen im Internet noch einfacher unter dem bekannten Namen gefunden werden.

Wir haben es uns nicht nehmen lassen und ein Interview mit dem Sieger gef├╝hrt. Viel Spa├č beim Lesen!

Hallo Hansi, erst einmal m├Âchte ich dir zum Titel Spieler der Hinserie 2009/2010 in der 1. Bezirksklasse, gew├Ąhlt von unseren Leserinnen und Lesern, gratulieren.┬á Mit einer 15:5 Bilanz spieltest du im oberen Paarkreuz einer der besten Bilanzen. Was w├╝rdest du sagen zeichnet dich an der Platte aus und gibt dir evtl. einem Vorsprung vor so manch anderem Spieler?

Ich m├Âchte an dieser Stelle nat├╝rlich allen danken, die mich gew├Ąhlt haben. Das wird die Sache in der R├╝ckserie aber sicher nicht einfacher machen. Au├čerdem m├Âchte ich auch noch darauf hinweisen, dass ich nach den von dir aufgestellten Kriterien gar nicht nominiert h├Ątte werden d├╝rfen, da mein Mannschaftskamerad Kilian eine bessere Bilanz in der Mitte als ich oben gespielt hat. Der Titel geh├Ârt also eigentlich ihm. Was zeichnet mich aus? Gute Frage! Sicherlich k├Ânnte ich dazu was sagen, denke aber, dass dies andere beurteilen sollen. Au├čerdem will ich ja auch nicht alles verraten ­čÖé .

Wenn wir den Fokus auf die Spieler der anderen Mannschaften lenken. Wer hat deiner Meinung nach als Einzelspieler einen Schritt nach vorne gemacht?

Zun├Ąchst m├Âchte ich auch hier meinen Mannschaftskameraden Kilian Fenske nennen, bei den anderen Mannschaften fallen mir unter dem Aspekt einer Entwicklung Alexander Kammel (TSG Burg Gretesch) und David Joachimmeyer (SVC Belm-Powe) ein.

Dein Team findet sich nach der Hinserie auf einem dankbaren 4. Tabellenplatz wieder. Hattet Ihr vor der Saison damit gerechnet und welche Spieler haben dich in einem Team besonders positiv ├╝berrascht?

Zu rechnen war mit dem 4. Platz sicher nicht, daher sind wir nat├╝rlich positiv ├╝berrascht. Positiv ├╝berrascht hat mich eigentlich niemand, da ich ja wusste, was die Jungs k├Ânnen. ├ťberraschend lediglich insgesamt die Konstanz mit der die Leistungen abgerufen wurden.

Der Abstiegskampf ist durch die Kapitulation Buers noch einmal ein St├╝ck mehr in Wallung gekommen. Wem traust du den Sprung auf eine rettenden 7. Platz bzw. einen Relegationsplatz zu?

Ich denke, jetzt schon jemanden abzuschreiben, w├Ąre sicher zu fr├╝h, allerdings ist es nat├╝rlich offensichtlich, dass es die Jungs aus Wallenhorst schwer haben werden. F├╝r den Rest ist noch alles drin. Auch die Mannschaften dar├╝ber inklusive uns sollten sich noch nicht zu sicher sein, das kann schnell nach hinten losgehen.

Drei Tage Goldener Schl├Ąger sind zu Ende gegangen, wie sieht dein Fazit f├╝r die diesj├Ąhrige Veranstaltung aus?

Das Fazit ist vor allem unter Ber├╝cksichtigung der nicht optimalen Witterungsverh├Ąltnisse durchweg positiv. Mit fast 300 Teilnehmern k├Ânnen wir gut zufrieden sein. Ansonsten ist uns wichtig, dass die Teilnehmer zufrieden sind. So weit ich das mitbekommen habe, war dies wohl der Fall. Mit der Berichterstattung in der Presse k├Ânnen wir diesmal auch gut zufrieden sein.

Ich danke dir f├╝r deine Zeit. M├Âchtest du noch schnell etwas loswerden?

Vielen Dank an dich f├╝r die gute Internetpr├Ąsenz. Ansonsten w├╝nsche ich allen ein sch├Ânes Jahr 2010.