10. Herren: Zum Auftakt jeweils zwei deutliche Ergebnisse

Sieg und Niederlage hielten sich zum RĂŒckrundenauftakt die Waage.
10. Herren: Sieg und Niederlage hielten sich zum RĂŒckrundenauftakt die Waage

Die 10. hat bereits zwei Spiele in der RĂŒckrunde absolviert. Hierbei sahen die beiden Spiele jeweils zwei deutliche Sieger. WĂ€hrend wir im ersten Spiel gegen Atter V noch mit 7:2 triumphieren konnten, unterlagen wir leider letzten Mittwoch in eigener Halle mit 3:7 gegen Darum. Aber der Reihe nach:

Auftakt gegen Atter V

Am Dienstag (20.1.) starteten wir in die RĂŒckrunde bei Atter V. Leider mussten wir zu dritt antreten. Dennoch konnte uns das nicht demotivieren. Der Umstand das wir „nur“ zu dritt angetreten waren, schien unseren Gegner mehr zu beeindrucken.

Knapp konnten wir das einzig zu spielende Doppel fĂŒr uns entscheiden, so dass es nach den beiden Doppeln 1:1 stand. Danach sollte aber nur noch ein Punkt abgegeben werden. „Die drei Musketiere“, Wolfgang Lenzen, Niklas Bethke und Felix Meyer, sollten danach kein Spiel mehr abgeben, so dass wir zu dritt ein „gefĂŒhltes zu Null“ nach Hause brachten (Endstand 7:2).

Ende der GlĂŒckseligkeit gegen Darum

Dieser AufwĂ€rtstrend sollte sich leider nicht fortsetzen. Diesmal vollzĂ€hlig angetreten, konnten wir in eigener Halle nicht an die Leistung vom Auftaktspiel anknĂŒpfen. Der starke Lothar Frye sollte sowohl Felix Meyer, als auch Niklas Bethke (nach hartem 2:3-Kampf) nicht den Hauch einer Chance lassen. Kombiniert mit der starken Christine Schneider im unteren Paarkreuz, die ihrerseits ihr ganzes Können gegen Wolfgang Lenzen und Hans-Ulrich Koch aufzeigte, kamen wir nicht ĂŒber ein 3:7 hinaus.

Fazit

„Böse“ Zungen behaupten, wir sollten jetzt nur noch zu dritt antreten. Aber wir als Mannschaft sind gewillt, auch mit dem kompletten Kader den Auftaktsieg zu wiederholen. 😉