Schlagwort-Archive: TuS Lutten

Glandorf geht in die 1. Bezirksklasse

Relegationswochenende, Tag 2

In Niedermark legten die Gastgeber mit einem 9:5 gegen den SC Glandorf schon vormittags den Grundstein für den Klassenerhalt in der 1. Bezirksklasse. Das zumindest glaubten wohl die meisten der dort Anwesenden.

Im Anschluss mussten die Nortruper gegen Glandorf ran. Doch aus dem erwarteten spannenden Spiel wurde nichts, denn die Nortruper mussten ohne ihre etatmäßige Nummern 4 und 6 an die Tische, und auch Stefan Neßlage war nicht 100% fit. Ergebnis 2:9 aus Sicht der Nordkreisler.

Im letzten Spiel des Tages hätte den Niedermarkern dann auch schon ein Unentschieden zum Klassenerhalt gereicht, zumal die Nortruper die Doppel ein weiteres Mal umstellen mussten. Doch es kam ganz anders, denn Uwe Schieferdecker – in seinem allerletzten Spiel für seinen Verein – & Co. gaben diesmal richtig Gas und überfuhren die Niedermarker sensationell mit 9:2! Ein Ergebnis mit dem so wohl niemand gerechnet hatte. Damit ist der SC Glandorf Sieger der Relegationsrunde und startet nächste Saison in der 1. Bezirksklasse.

Und sonst?

In der Verbandsliga-Relegation setzten sich die Luttener mit den Ex-OSClern Alexander Dubs und Sebastian Kerssen durch. In der Bezirksoberliga konnte Ankum seinen Platz in der Klasse durch einen Sieg über den BV Essen verteidigen.

Trübes TT-Wochenende für die OSC-Teams

Bolu-08536 nevit

Ein trübes Wochenende für die OSC-Mannschaften (Foto: Nevit Dilmen, CC-BY-SA-3.0, via commons.wikimedia.org)

Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß!

(A. Brehme)

Das war rein sportlich gesehen wirklich ein Wochenende zum Abgewöhnen. Ein mickriger Punkt aus fünf Begegnungen, mehr sprang für den OSC nicht heraus.

Doch der Reihe nach.

Auswärts

Die Achte fuhr am Freitag unterstützt von Felix Meyer, der für den verhinderten Jonas Baars eingesprungen war, nach Hellern. Doch mehr als ein gewonnenes Doppel (Kruse/Eckardt) und ein Einzel (Eckardt) war nicht drin. Mit 2:7 blieben die Punkte in Hellern.

Die Vierte fuhr am selben Abend nach Gretesch, um im Kellerduell der 2. Bezirksklasse endlich zu punkten. Doch die TSG hatte etwas dagegen und nach dreieinhalb Stunden stand die Vierte abermals mit leeren Händen da. 7:9 hieß das bittere Endergebnis.

Zeitgleich in Halle B

Auch in Halle B lief es an dem Abend nicht sonderlich gut. Die Dritte empfing Venne 2 und ging nach einem 1:4-Katastrophenstart sogar mit 5:4 in Führung, um dann weit nach Mitternacht doch mit 7:9 das Nachsehen zu haben.

Auf der anderen Hallenseite spielte zeitgleich die Fünfte in einem Kreisligaduell gegen RW Sutthausen. Zwar ohne ihre Nummer 1, Lasse Treger, dafür aber erstmals mit Tom Heiber, der ihn mit zwei Siegen bestens vertrat und auch mit dem formstarken Jan-Hendrik Mons, der ebenfalls doppelt punktete.

Nach einem 7:3-Blitzstart riss plötzlich der Faden bis Jan-Hendrik des letzte Einzel des Abends gewann, so dass es mit einer 8:7-Führung ins Schlussdoppel ging. Das Doppel ging bis in den fünften Satz und auch hier hatte der OSC nicht das nötige Glück. Mit 9:11 gingen Satz und Spiel verloren, so dass die Sutthauser durch das 8:8 einen Punkt mit nach Hause nehmen konnten, den wir sehr gerne behalten hätten.

Halle B am Samstag

Am Samstag um 16 Uhr dann das große Wiedersehen der Ersten mit Alexander Dubs und Sebastian Kerssen, die in dieser Saison bekanntlich für den TuS Lutten aufschlagen.

Zur Überraschung der meisten Anwesenden starteten die Luttener sogar mit ihrer verletzten Nummer 1 Marvin Schlicker im Doppel. Doch das konnte der OSC nicht zu seinem Vorteil nutzen. Alle drei Doppel gingen weg.

Im Anschluss konnte auch das obere Paarkreuz (Kersenfischer und Levien), trotz guter Spiele nicht punkten und so nahm das Verhängnis seinen Lauf.

Auch Markus Frankenberg fand in seiner Partie gegen Sebastian Kerssen nach gewonnenem ersten Satz nicht mehr zurück in seinen Konzentrationstunnel und verlor. Matthias Cramme stand gegen Alexander Dubs auf verlorenem Posten und Marian von Oy konnte sein Spiel nicht durchbringen.

So blieb es Dirk Moldenhauer vorbehalten, den Ehrenpunkt für den OSC zu holen, weil Kersi auch im zweiten Einzel nicht das nötige Glück hatte, um gegen Ackermann zu punkten. Endstand 1:9.

Auch wenn Lutten der klare Favorit war, so war das doch eine ziemliche Klatsche, von der sich die Jungs hoffentlich bald erholen.

Fünf OSC-Teams im Wochenendeinsatz

Fotothek df roe-neg 0006254 010 Aufbauhelfer bei Enttrümmerungsarbeiten

Großeinsatz am Wochenende für die OSC-Spieler (Deutsche Fotothek‎, CC-BY-SA-3.0-de, via Wikimedia Commons)

Fünfmal haben OSC-Mannschaften an diesem Wochenende die Chance, wertvolle Punkte im Ligabetrieb zu sammeln.

Los geht’s am Freitag, wo sich die 8. Herren in Richtung Hellern aufmachen muss, um dort um 19:45 Uhr gegen Ulli Harder & Co. zu spielen. Keine leichte Aufgabe für Joachim Kruse und seine Mitstreiter.

Die 4. Herren fährt derweil in die Gegenrichtung zur TSG Burg Gretesch, um um 20 Uhr in einem Kellerduell der 2. Bezirksklasse mit neuer Motivation die ersten Punkte der Saison zu ergattern.

In unserer Halle B starten gleich zwei Partien. Die 3. Herren empfängt die Zweitvertretung des TSV Venne und will gegen den Aufsteiger nach zwei unglücklichen Niederlagen zurück in die Erfolgsspur, während die 5. Herren versuchen werden, ihren Aufwärtstrend in der Kreisliga auch gegen das starke Team von RW Sutthausen zu bestätigen. Beide Spiele beginnen wie üblich um 20:15 Uhr.

Am Samstag um 16 Uhr bekommt es die 1. Herren in Halle B mit dem (selbst)erklärten Aufstiegsfavoriten TuS Lutten zu tun. Das dürfte in jedem Fall interessant werden, denn im Team aus Lutten spielen mit Alexander Dubs und Sebastian Kerssen zwei Aktive, die in der letzten Saison noch für den OSC spielten.

2. Herren im Bezirkspokal: Sensation nur knapp verpasst!

Wie wir bereits vorab berichteten, gastierten wir am vergangenen Sonntag im wunderschönen kleinen Lutten nahe Vechta.

Für unsere 2. Herren ging es in die erste Runde des Bezirkspokals, nachdem wir uns als bester Stadtverein im Herren C Bereich (1. Bezirksklasse) für diesen qualifiziert hatten.

Dass es uns nun gleich zu Beginn so eine Auslosung bescheren sollte, durfte man nicht unbedingt als Losglück bezeichnen. Gastgeber TuS Lutten fuhr wie erwartet schwere Geschütze auf und empfing uns mit Marvin Schlicker (dt. Rangliste Top 2000), Nikolas Dettmer (letztes Jahr noch Landesliga bei Blau-Weiß Langförden) und Max Koddenbrock.

Wir liefen mit Tobias Krüger, Mirko Kretschmer und Stefan Härtel auf und hatten unsere Ziele gleich zu Beginn klar gesteckt. Auch wenn nur mit Außenseiterchancen gaben wir unser Bestes um den Status Underdog nach Spielende womöglich abzulegen. Und es kam so, wie wir es nicht besser hätten prognostizieren können.

Alle drei verloren klar gegen Marvin Schlicker (0:3) und gegen Nikolas Dettmer gab es zwei 3:1 Achtungserfolge durch Tobias und Stefan.

Aber auch Mirko wusste gegen Nikolas Dettmer zu gefallen. Beim Stand von 1:1 Sätzen führte Nikolas bereits mit 10:5, doch Mirko pushte sich nach vorne und spielte wie ausgewechselt so manchen brillianten Ball. 10:10 hiess es verdientermaßen und auch das 11:10 erarbeitete er sich hart. Es sollte so weitergehen (dachte man), Mirko spielte geraden Kurs nach vorne, brachte Dettmer in die Defensive und hatte ihn bei einem seiner knallharten Schüsse schon außen an der Bande. Nikolas brachte mit einem Rettungsschlag den Ball nochmal hoch wieder und schien geschlagen. Doch Mirko konnte den Ball nicht verwerten und so gab er den Punkt und sogar noch den Satz ab. In Satz 4 spielte Mirko überragend und holte sich schnell das 2:2. Im letzten Satz fehlten dann doch die Kräfte und Nikolas entschied das Match für sich.

Lutteraner TT-Analyse-Keller

Gegen Max Koddenbrock war es für uns ein ganz besonderes Spiel. Er studiert in Osnabrück und hat sich schon das ein oder andere Mal in der Halle B beim OSC verirrt. So war klar, dass schon vor Betreten der Halle alle Schwachpunkte vom OSC bekannt waren, da über Monate gut versteckte, getarnte Lutteraner Kameras die 2. Herren auf Schritt und Tritt beobachten und in wochenlanger Analyse im Lutten-Clubraumkeller (ohne Fenster) Taktiken / Aufschläge und Trainingsmethoden explizit für dieses Highlightmatch entwickelt wurden.

Weiterlesen

2. Herren: Sieg beim VfL – Nun wartet der Bezirkspokal in Lutten

Am letzten Sonntag durfte sich unsere 2. Herren in der Hackländerstraße (nahe Backhausschule / BBS) einfinden, um in der seit 2009 erneuerten Osnabrücker Halle beim VfL Osnabrück anzutreten.

Motiviert fand man sich bereits eine Dreiviertelstunde vor Spielbeginn in der Umkleide ein. So war man schon komplett als der erste VfLer die Räumlichkeiten betrat und mit dem Aufbauen der Platten und Banden begann.

So sollte sich auch das ganze Spiel hinziehen, in dem wir häufig einen Schritt voraus fahren, was auch durch die Nicht-Anwesenheit bzw. Fehlen von Urgestein Hans-Peter Scharmacher begründet war.

So rutschte Harald Niemann zu Elmar-Georg Hauf ins obere Paarkreuz, in der Mitte Uwe Weng und Friedrich Petri agierend und unten mit Raphael Wagner sowie Rainer Schmölders aus der 2. Herren spielend.

Am Ende hiess es 9:3, wo sich unsere Ersatzverstärkung Heinz-Peter Beste verletzte, Elmar leider zur zweiten Partie nicht mehr antrat und Tobias mit zwei Siegen im oberen Paarkreuz brillierte.

Herausstellen muss ich an dieser Stelle noch Mirko Kretschmer (zwei Siege im Einzel + Erfolg im Doppel 1), der in einem Artikel vor zwei Jahren namentlich nicht erwähnt wurde und dem der Autor nun diesen Artikel widmet. ;-).

Weitere detaillierte Infos zum Spiel findet Ihr unter diesem Link.

Weiterlesen

Bezirkspokal: 1. & 2. Herren mit Auswärtsfahrten

Nachdem wir noch vor einer Woche von den Kreispokalfinalspielen (Landkreis) berichtet hatten (siehe Artikel: Ergebnisse vom Kreispokal im Landkreis) wurden nun schon die Auslosungen für die erste Runde des Bezirkspokals bekanntgegeben.

Da die Spiele bisher nicht in Click-TT öffentlich einsehbar sind, können wir euch über die Herren B und C Konkurrenz informieren, in denen unsere Mannschaften selbst eine Rolle spielen.

Bei den Herren C (Bezirksklasse) darf unsere 2. Herren mal wieder ein Auswärtsspiel bestreiten. Es geht zum aktuellen Tabellenführer der 1. Bezirksklasse Cloppenburg/Vechta, den TuS Lutten.

Lutten ist dabei nicht nur aufgrund des Heimspiels absoluter Favorit, denn mit Marvin Schlicker (18:0 Hinserienbilanz oben) und Nikolas Dettmer (16:1 oben) hat man Spieler in seinen Reihen, die vor Kurzem noch selbst Landesliga spielten.

Jörg Kuhlmann spielte selbst mit Marvin noch an Weihnachten in der Herren B Konkurrenz  beim Laggenbecker 2er Cup und gewann das Turnier.

Außerdem nimmt der Lutteraner Max Koddenbrock als Osnabrücker Student regelmäßig am Training des OSC teil und hat inzwischen alle Stärken und Schwächen der 2. Herren erkannt und ausspioniert. 😉

Weiter gehts unter Lesen!

Weiterlesen