Schlagwort-Archive: SC BW Papenburg

2. Herren: Papenburg holt sich in Eversburg die Meisterschaft

meister-papenburg

Meister der Bezirksliga Süd 2015/2016: SC Blau-Weiß Papenburg

Nach dem Erfolg über Oesede und dem damit verbundenen Sprung auf Platz 4 war das Ziel der 2. Herren ein Spieltag vor Saisonende eingetütet.

Nun hiess es für das letzte Match nochmal in unserer Auswärtshalle in Eversburg Gas zu geben und uns von unseren Fans gebührend zu verabschieden 😉 .

Doch erst einmal sollten wir eine schlagkräftige Truppe auf die Beine stellen:
Oliver Aprile, Stefan Härtel, Tobias Krüger, Dirk Moldenhauer, Heinz-Peter Beste (3./4. Herren) & Thomas Kessler (6. Herren) durften dann am Samstag gemeinsam in der Bezirksliga auflaufen.

thomas-kessler-osc-papenburg-tischtennis

Thomas Kessler (rechts) kam zu seinem Debüt in der Bezirksliga!

Papenburg spielte von der Aufstellung her wie im Hinspiel, als wir auswärts mit fünf Spielern einen 9:6-Erfolg feierten und damit dem Tabellenführer die einzige Niederlage der Saison beibrachten.

Parallelen zum Hinspiel gab es jedoch keine. In den Doppeln wurden wir überrannt und auch in den Einzeln konnte kein Stammspieler ein Match für sich entscheiden. Es sollte jedoch nicht zum absoluten Super-GAU kommen, denn Heinz-Peter Beste bescherte uns, wie schon der 3. Herren gegen Riemsloh, den einzigen Sieg im ganzen Spiel.

heinz-peter-beste-tischtennis-osc-papenburg

Man of the Match: Heinz-Peter Beste (hinten)

Gegen Marcel Nee feierte er einen 3:2-Erfolg und rechtfertigte damit zu 1000% seinen Einsatz in der 2. Herren 😉  .

Die Papenburg fielen sich nach dem Winner-Point von Memering gegen Oli in die Arme und tanzten anschließend mit Gesang durch die Eversburger Halle 🙂 .

Danach wurde gemeinsam mit Krombacher und Co. auf die Meisterschaft angestoßen und noch die ein oder andere TT-Story in den nächsten Stunden ausgepackt.

Wir gratulieren Blau-Weiß Papenburg zur Meisterschaft und dem VfL Emslage zum 2. Platz (Teilnahme an der Relegation) und drücken für die Rele die Daumen!

Aufsteiger 1 SC Blau-Weiß Papenburg 18 15 2 1 157:80 +77 32:4
Relegation 2 VfL Emslage 18 15 0 3 149:87 +62 30:6
3 TSV Riemsloh 18 14 1 3 152:84 +68 29:7
4 Osnabrücker SC II 18 11 0 7 123:110 +13 22:14
5 Spvg. Oldendorf II 18 9 0 9 120:128 -8 18:18
6 SV Bad Bentheim 18 8 0 10 112:133 -21 16:20
7 SV Vorwärts Nordhorn 18 6 0 12 118:126 -8 12:24
Relegation 8 SF Oesede III 18 5 0 13 89:136 -47 10:26
Absteiger 9 SV Union Meppen II 18 4 1 13 99:146 -47 9:27
Absteiger 10 SC Baccum 18 1 0 17 69:158 -89 2:34

Bezirksliga: Zu fünft gegen ungeschlagene Papenburger erfolgreich

Man of the Match: Justus ‚Treubelinho‘ Treubel (Foto: privat)

Papenburg hatte bisher Siege gegen Nordhorn, Meppen, Emslage und Oldendorf eingefahren und stand ungeschlagen in der Bezirksliga Süd da.

Gegen uns war am Sonntag der fünfte Erfolg fest eingeplant.

Doch wir sollten den Emsländern einen Strich durch die Rechnung machen.

Da Paul bereits am Freitag gegen Emslage aufgeben musste (wir berichteten) und bis Sonntag nicht mehr den Arm vernünftig heben konnte, gab er seine Spiele im Doppel und Einzel kampflos ab.

So starteten wir mit einem 0:3-Rückstand in die Partie. Erfreulicherweise war Elmar Kuper nach langer Auszeit wieder für die erste Papenburger Herren aktiv (Bleib gesund!).

In den Doppeln begannen wir mit Tobias und Stefan als Doppel 1, Paul & Uli „ohne Schlag“ auf der 2 und Oli/Justus auf der 3. Beide Doppel waren hart umkämpft und gingen letztlich an uns. Nur noch 2:3 Rückstand!

Elmar Kuper (rechts) is back in business! (Foto: noz.de)

Oli spielte stark gegen Memering und hätte einen Überraschungserfolg verdient gehabt (-10, 11, -9, -6). 2:4!!  

Tobias versuchte die Abwehr/Angriffkombo Reinhard Kuhlmann zu lesen, dies gelang jedoch nur zwei Sätze lang, sodass er in fünf gratulieren musste. Stefan holte zwei Satzrückstände gegen Priet auf und holte sich somit ein schnelles 3:0. 3:5!!

Uli kam erst nicht mit Marcel Nees Angriffspiel klar, stellte dann sein Spiel um und feierte ebenso wie Justus gegen Herbert Michalke einen 11:8 Matchgewinn im vierten Satz!! Wir waren nun dran!! 5:5!!!

Oli biss in seinem zweiten Einzel gegen Kuper wo er nur konnte und holte die erstmalige Führung. 6:5!!! 

Tobi und Stefan beratschlagten sich jeweils zur passenden Spielweise gegen den Gegner und sollten sich richtig eingestellt haben. Beide waren mit einem schnellen 3:0-Sieg davon gezogen und hatten einen bis dato nicht für möglich gehaltenen Punkt gesichert. 8:5!!

Sollte nun das i-Tüpfelchen folgen?

Wir wussten, dass ein Punkt im unteren Paarkreuz kommen musste. Im Schlussdoppel war Papenburg klar favorisiert (Memering/Priet).

Uli fightete gegen Michalke, verpasste es jedoch Satzbälle im ersten und zweiten zu nutzen (1:3). Justus war es damit vergönnt, mit einem Sieg über Nee zum Star des Abends zu werden. Er hielt dem Druck stand und machte uns zur happy Zweiten.

Ein unglaublicher 9:6-Gewinn mit einer super Teamleistung!

Danach ging es noch in Osnabrück zum Schnellimbiss, wo mit Gyros-Pita angestoßen wurde ;-).

Rang Mannschaft Begegnungen S U N Spiele +/- Punkte
1 Osnabrücker SC II 8 6 0 2 63:44 +19 12:4
2 SC Blau-Weiß Papenburg 6 5 0 1 51:29 +22 10:2
3 TSV Riemsloh 5 4 0 1 43:18 +25 8:2
4 VfL Emslage 6 4 0 2 47:40 +7 8:4
5 SV Bad Bentheim 7 4 0 3 46:47 -1 8:6
6 SV Vorwärts Nordhorn 8 4 0 4 58:49 +9 8:8
7 Spvg. Oldendorf II 8 3 0 5 53:63 -10 6:10
8 SF Oesede III 6 2 0 4 31:43 -12 4:8
9 SV Union Meppen II 7 2 0 5 38:57 -19 4:10
10 SC Baccum 7 0 0 7 23:63 -40 0:14

Nun wollen wir noch das letzte Spiel gegen Nordhorn vernünftig über die Bühne bringen und für eine weitere Überraschung sorgen. Paul wünschen wir gute Besserung und hoffen auf eine baldige Genesung!

Mit Ersatz erfolgreich gegen Papenburg

Image from page 68 of "Modern travel, a record of exploration, travel" (1921)

Pascal bei der verzweifelten Suche nach Ersatz (Foto: unbekannt, Library of Congress, Public Domain, via flickr.com)

Wie Verzweiflung im Vorfeld eines Punktspiels der zweiten Mannschaft aussieht? Ungefähr so: Freitag Abend klingelt das Telefon beim Autor. Am Apparat ist Pascal, seines Zeichens Mannschaftsführer der 2. Herren. Pascal fragt den Autor (5. Herren, Pos. 7!), ob er am Samstag Ersatz spielen kann, denn Paul hat die Grippe erwischt.

Der Autor ist verwirrt. Hat Pascal sich verwählt? Will er ihn foppen? Nein, er hat nur offensichtlich bislang keinen anderen finden können, der sich als Opfer zur Verfügung stellt. Nun denn, wenn’s denn sein muss.

Samstag, 14:30 Uhr in Halle B: Von der Zweiten ist nur Tobi in der Halle. Vom Rest keine Spur. Das ist also die professionelle Vorbereitung, die ab Bezirksebene unverzichtbar ist. 😉

Immerhin hat Tobi schon alles aufgebaut, und zwar alleine! Die Damen, die parallel im Bezirkspokal gegen Neermoor spielen wollen, sind mit Sack und Pack ins KidZ geflüchtet, denn wegen des Großkampftags im Basketball in Halle A droht mal wieder akuter Hupalarm in Halle B. Nach und nach kommt auch der Rest der Truppe, Uli, Justus als Ersatz für Pascal, Marian und zum Schluss auch Olli.

Die Jungs aus Papenburg sind pünktlich und so kann es losgehen. Die Doppelaufstellung muss wegen der Ersatzleute improvisiert werden, funktioniert aber. Tobi und der Autor als Opferdoppel gegen Memering/Priet erfüllen ihre Aufgabe mustergültig. Nach drei Sätzen ist der Spuk vorbei, aber das macht nichts, denn unseren beiden anderen Doppel stechen.

2:1 und weiter geht es mit den Einzeln. Oli liefert sich ein tolles Match gegen Markus Priet und gewinnt mit etwas Glück an den richtigen Stellen im Fünften zu 9. Marian ist gegen Sebastian Memering chancenlos. Auch Tobi kommt gegen Kuhlmann nicht ins Spiel und muss gratulieren. Doch Uli, der es ziemlich eilig hat, geht in Vorleistung. Er zieht seine Einzel gegen Michalke und Kuhlmann vor und gewinnt auch beide. Nicht übel.

Unten hat Justus einen echten Hänger. Gegen Hanneken kommt er nicht klar und verliert glatt in drei Sätzen. Der Autor steht dem jungen Preis gegenüber und bekommt gleich in Satz 1 den Unterschied zwischen Kreisliga und Bezirksliga deutlich gemacht: mehr als sechs Punkte gibt es nicht, denn auf jeden Schupf gibt es einen Topspin, der anschließend eingesammelt werden darf. Vor Satz 2 gibt Marian ein, zwei gute Tipps und plötzlich läuft’s andersherum. Am Ende steht ein unerwartetes 3:1 und ein weiterer Punkt für den OSC.

Oben ist Oli gegen Memering dran und macht seine Sache prima, aber es reicht leider nicht ganz. Papenburg kommt auf. Marian ist an der Reihe und gegen Priet kommt er zunächst gar nicht klar. In Satz 3 hat Priet schon Matchball, doch Marian kann sich über die Verlängerung in Satz 4 retten, den er im Anschluss zu 9 gewinnt, um sich dann den fünften deutlich zu holen.

Tobi liefert im zweiten Einzel eine konzentrierte Leistung ab und gewinnt nach vier Sätzen. Das ist der achte Punkt. Einer muss noch her, doch kann Justus den liefern? Es sieht zunächst nicht gut aus. Den ersten gewinnt er zwar deutlich, doch Preis kann sich noch einmal steigern und gewinnt Satz 2 und 3. Den vierten holt sich Justus wieder. Und so geht’s in den Entscheider.

In der Zwischenzeit hat auch der Autor sein zweites Einzel angefangen und führt mit 2:0, was Justus etwas mehr Gelassenheit geben sollte. Und tatsächlich, Justus hängt sich nochmal rein und hat mit 12:10 im Fünften des bessere Ende für sich und den 9:5-Sieg für den OSC dingfest gemacht.

Wer dieses Ergebnis vor dem Spiel bei der Personalkonstellation vorhergesagt hätte, der hätte höchstens ein paar Lacher geerntet. Aber unverhofft kommt oft.

Heute geht es für die Zweite um 15:30 Uhr in Eversburg weiter. Dann geht es gegen Oldendorf III. Mal sehen, wen Pascal diesmal angerufen hat. 🙂

Wochenendtischtennis beim OSC und anderswo

Unbekannte Wespe - 11 Juni 2k11 03

Mieses Wetter am Wochenende? Zeit zum Tischtennisgucken! (Foto: ADwarf, via commons.wikimedia.org, CC-Lizenz)

Die Wetteraussichten für’s Wochenende sind ja eher trübe. Was liegt da näher – abgesehen vom heimischen Sofa – als sich in Sachen Tischtennis umzutun. Es gibt schließlich einiges zu sehen.

Landesmeisterschaften der Damen und Herren in Oesede

Starten wir mit den Landesmeisterschaften der Damen und Herren in Oesede. Die 67. Meisterschaften werden in diesem Jahr von den SF Oesede ausgerichtet. In der Sporthalle der Michaelisschule an der Graf-Stauffenberg-Str. 19 in Georgsmarienhütte gibt sich die niedersächsische Elite an diesem Wochenende ein Stelldichein.

Aus unserer Region startet in der 32-köpfigen Herrenkonkurrenz leider nur Jannik Hehemann. In der Damenkonkurrenz aber ist der Großraum Osnabrück dagegen gewohnt stark vertreten. Gleich sieben Damen, drei aus Wissingen, vier aus Oldendorf, starten in dem 32er-Feld.

Los geht’s am Samstag ab 11:00 Uhr mit der Dameneinzel-Konkurrenz. Die Herren beginnen im Anschluss um 12:10 Uhr. Am Sonntag geht es dann ab 9 Uhr mit den Doppelkonkurrenzen weiter.

Weitere Einzelheiten inklusive Ausschreibung findet Ihr hier *klick*. – Nachmelden könnt Ihr leider nicht mehr. 😉

Zwei Heimspiele in der Halle B an der Hiärm-Grupe-Straße

Sowohl die 1. als auch die 2. Herren gehen am Sonntag Nachmittag für den OSC auf Punktejagd. Während es die 1. Herren es ab 14 Uhr mit dem Landesliga-Spitzenreiter vom TuS Sande (19:1 Punkte) zu tun bekommt, tritt die 2. Herren ab 15:30 Uhr gegen den SC BW Papenburg an.

Die 1. Herren hat in diesem Duell wohl nur Außenseiterchancen, doch die Begegnung der 2. Herren in der Bezirksliga könnte durchaus spannend werden, wenn die Papenburger ihre beste Sechs aufbieten. Das Hinspiel konnten Levien, Härtel & Co. mit 9:5 für sich entscheiden.

Sehenswert sind beide Partien allemal. Also macht Euch auf, um die Jungs angemessen zu unterstützen!

1. Herren mit Auftakt in Papenburg – BW Langförden lädt zum Pokalturnier ein

Nachdem am gestrigen Abend die erste Überraschung perfekt war und die vierte Herren in einem langatmigen Spiel der Dritten die erste Niederlage zuführte (morgen mehr dazu ;-)), gehts heute direkt mit Tischtennis der Superlative weiter.

Die erste Herren begibt sich nach Papenburg (nein, es werden keine Schiffe und Werften aufgesucht) und will an das dramatische Spiel aus der letzten Saison anknüpfen. Jedoch soll dabei die Dramatik eher in den Hintergrund rücken und das Ergebnis vordergrundig herausspringen ;-).  Die News zum Spiel der Spiele gibts übrigens hier nochmal zu lesen.

Unsere Aufstellung sollte hinreichend bekannt sein (Click-TT), hier aber nochmal zur Vollständigkeit halber unser Lineup für das Papenburgspiel und die kommende Saison:

Nr. 1: Jörg Kuhlmann (HD gibts nicht nur im Fernsehen: Hex, Hex!!)
Nr. 2: Uli Kersenfischer (Augenthaler war mal, jetzt kommt Kersi!!)
Nr. 3: Markus Frankenberg (Holz sicher gestellt, jetzt wird Samba getanzt, 2.0!!)
Nr. 4: Thomas Levien (Nummer 4 lebt – Thommy!!)
Nr. 5: Oliver Hinnersmann (Schüchtern war gestern, Plattenverbalakrobat: ARRRR!!)
Nr. 6: Dirk Moldenhauer (Bezirksklassenabwehrmonster inkl. Offensivverschnitt. Wie spielt er denn jetzt? Unberechenbar!!)

Neben Papenburg-OSC wird es ein weiteres Auftaktmatch zur neuen Saison geben. Der SVC Belm-Powe empfängt in heimischen Gefilden den Landesligabsteiger BSV Holzhausen.

In Langförden findet an diesem Wochenende das allseits bekannte 2er Pokalturnier statt. In diesem Jahr wird der OSC jedoch nicht in der Breite (der Spielplan machts möglich) auflaufen.Nur eine kleine Juxtruppe begibt sich für die morgigen Herren 3 Veranstaltung in die gewohnte Turnierstätte. Alle Infos zum Turnier erhaltet Ihr auf www.bw-langfoerden-tt.de.

TT-Gala in Papenburg

SC BW Papenburg wird im Juni ein Tischtennis Turnier der Superlative veranstalten. Acht Spieler werden dabei versuchen den Supercup 2010 für sich zu entscheiden. Von diesen acht Protagonisten werden vier Spieler aus der Region und vier Weltklasse-Akteure an den Start gehen. Mit dem Weltranglisten Dritten Timo Boll, seinem Doppelpartner und frisch gekürten deutschen Einzelmeister Christian Süß, dem mehrfachem Welt- und Europameister Jan-Ove Waldner und Chen Weixing, einem der besten Abwehrspieler der Welt, stehen bereits die Hauptakteure fest.

12. Juni, 18 Uhr sind die Daten die sich gemerkt werden sollten. Wer 10 Karten erwirbt, bekommt die 11te kostenlos dazu.

Weiteres Infos gibts auf www.tt-gala.de