Saisonauftakt in der Kreisliga

Reibkopf Knaller DDR Power Cracker

Fünfte gegen Sechste: Der Knaller in der Kreisliga. (Foto: Max schwalbe (Eigenes Werk), CC BY-SA 3.0 oder GFDL , via Wikimedia Commons)

Am Montagabend war es soweit. Die Kreisliga Osnabrück Stadt begann mit einem internem Knaller.

OSC 5. Herren gegen OSC 6. Herren, also ein Tischtennis-Fest!

Es knisterte schon ein wenig vor dem Spiel und die Favoritenrolle wurde hin und her geschoben.

Der „Gast“ spielte ohne Markus Möller, Mathias Eckardt sprang für ihn ein.

Ansonsten waren beide Mannschaften in der jeweiligen Top-Aufstellung in der Halle zu sehen.

Der amtierende Meister hatte Heimrecht und das merkte man gleich nach den gespielten Doppeln.

3:0 führte die Heimmannschaft nach den Doppeln und tankte somit Selbstvertrauen für die bevorstehenden Einzel. Es folgten zwei sehr enge Spiele oben. Klaus verlor im fünften Satz gegen Sebastian und Markus gelang ein Sieg im fünften Satz gegen Michael. Danach gab es Siege von Hartmut gegen Daniel in drei und von Tom gegen Thomas in vier Sätzen. Anton gewann 3:0 gegen Mathias. Hiermit stand es zwischenzeitlich 7:1.

Patric holte in einem hart umkämpften Spiel gegen Andreas einen 3:2 Sieg und die sechste Mannschaft holte den zweiten Punkt. Es begann eine „Drangphase“ der sechsten Mannschaft. Michael holte den dritten Punkt mit einem Sieg gegen Klaus. Markus und Sebastian lieferten sich eine Schlacht mit dem besserem Ende für Sebastian. Als dann auch noch Thomas gegen seinen Angstgegner ein souveränes 3:0 holte, stand es auf einmal 7:5. Wobei Hartmut nach dem Spiel zu mir sagte, dass Thomas auch nicht sein Lieblingsgegner sei. 😉

Daniel gegen meine Wenigkeit und Anton gegen Mathias hießen die nächsten Begegnungen. Es waren enge Spiele, aber mit dem besserem Ende für uns.

Klaus sorgte für einen exzellenten Abschluss mit leckerem Hopfen, und eins ist auch klar: Der OSC holte Punkte an dem Abend.