Englische Wochen für die 3. Herren – Teil 2

Schon vergangenen Freitag kam es zum Duell OSC – SSC Dodesheide. An dem Tag empfing  unsere 2. Herren um Kapitän Jan-Hendrik Wittenberg im Duell in der 1. BK die erste Mannschaft der Dodesheider.

In einem eng umkämpften Spiel konnte sich die Truppe um Alt-OSCler Kuhli gegen unsere 2. Herren knapp durchsetzen. Nur drei Tage später hieß es wieder OSC gegen Dodesheide, diesmal spielten wir gegen die zweite Mannschaft.

Mit vier Siegen aus vier Spielen fuhren wir wieder mal in Vollbesetzung in die Dodesheide, um den nächsten Sieg einzufahren. Dodesheide trat mit Neuverpflichtung Lukas Niehaves an. Das Team wurde mit Moldenhauer Senior, Burde, Pohle, Dietzel und dem jungen Berling komplettiert.

Grillen (10584565295)

Gegrilltes gab es bei den besten Gastgebern der Kreisliga (By Dirk Vorderstraße (Grillen) [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons)

Vor Spielbeginn kündigten die Dodesheider vorab schon mal, dass es nach dem Spiel Würstchen geben sollte. Rückblickend vielleicht keine gute Taktik der Dodesheider, denn den einen oder anderen OSCler spornte das noch mehr an, das Spiel so schnell wie möglich gewinnen zu wollen. 😉

Gleich zu Beginn sollte allerdings zumindest eine Serie zu Ende gehen: Wir konnten nicht, wie sonst üblich, all unsere Anfangsdoppel gewinnen. Hauptverantwortlich für das Ende dieser positiven Serie waren nämlich Markus und Thomas, die gegen Mo und Niehaves keine Chance hatten. Sei’s drum, mit 2:1 ging es trotzdem gut los, da die Doppel mit HP/Martin sowie Axel/Tom beide Spiele gewinnen konnten.

Oben und in der Mitte dann direkt ein guter Start in die Einzel: Martin spielt bärenstark gegen Mo und gewinnt überraschend aber verdient mit 3:0. HP ebenso in zum Teil sehr engen Sätzen gegen den guten Niehaves mit 3:1.

Markus und Thomas folgen dem guten Beispiel unseres oberen Paarkreuzes und können gegen Burde und Pohle die nächsten Punkte einfahren.

Unten dann der nächste Punktgewinn für Dodesheide: Axel kommt gegen Dietzel nicht so recht ins Spiel und gibt sein Einzel an die Dodesheider ab. Tom dann aber mit einem Sieg gegen den jungen Berling.

Nun also schon 7:2, der nächste Sieg liegt in der Luft.

HP tut es Martin gleich und gewinnt sein Einzel gegen Mo deutlich mit 3:0. König Pilath dann aber leider mit einer Niederlage gegen Niehaves.

Den für uns entscheidenden Punkt holt dann Markus gegen Burde. Nachdem Markus schon 2:0 in Führung liegt, denkt der ein oder andere wohl schon an die versprochene Verpflegung der Dodesheider zu Beginn des Spiels. Burde kommt dann aber nochmal in den fünften Satz, in dem Markus dann aber doch deutlich den Gesamtsieg perfekt machen kann.

Endstand 9:3.

Können wir im letzten Spiel gegen Schölerberg zumindest ein Unentschieden holen, ist uns die Herbstmeisterschaft nicht mehr zu nehmen. Am 29.11. könnt ihr das Ganze in heimischer Spielstätte begutachten.

Den Award für den besten Gastgeber der Liga kann jedoch niemand den Dodesheidern streitig machen. Neben den angesprochenen Würstchen wurden Getränke angeboten, sodass es einem wirklich an nichts fehlte. Vielleicht ist es eine Überlegung wert, das Heimrecht in der Rückrunde an die Dodesheider freiwillig abzugeben? 😉